Frage von LebenderToter, 144

Was ist das Ziel der heutigen Gesellschaft?

Antwort
von NichtZwei, 30

Die Ziele, die der Bevoelkerung unterschwellig implantiert sind, wie z.B. Arbeite, konsumiere und bekomme Kinder und baue ein Haus und stelle die Regierung nicht in Frage, denn Gott beobachtet dich, sein gehorsam. Im grossen und ganzen folgen alle Menschen diesen Zielen, nicht weil sie es wollen, sondern weil andere es so wollen. Als Ziel gilt gemein nicht: Erkenne, wer du wirklich bist, sei gluecklich, helfe anderen, hoere auf deine innere Stimme usw. Du siehst, da wird eine andere Agenda verfolgt, aber das ist eine andere Geschichte! Viel Erfolg!

Antwort
von RobertMcGee, 14

die maximale Ausweitung des raumzeitlichen Interaktionsradius der eigenen Art - so wie bei jedem anderen Lebewesen auch

Antwort
von rosepetals, 69

Soweit ich das von der Welt mitbekommen habe: Den Mensch weiterentwickeln, den Fortschritt vorantreiben, das Wissen weitergeben... Ich gehe auf ein Gymnasium, da kommt dieses Bild {vor allem in freiwilligen, (schulisch-)gesellschaftlichen Diskussionskreisen} so bei mir an.

Wir haben schon Daten mit unseren "bisherigen Ergebnissen" bezüglich Chemie und Biologie in das All geschickt - wobei das vielleicht über die Gesellschaft hinausgeht und die Menschheit an sich beschreibt.

Die heutige Gesellschaft strebt, würde ich sagen, dem Erhalt an Reichtum an, die Erhöhung und immer wieder dem Wachstum der Wirtschaft. Stillstehen ist schon wirtschaftlicher Zerfall. Es ist fast ein verrücktes System.

Kommentar von LebenderToter ,

Was definiert man bzgl. dem Grundkonsens einer Gesellschaft unter Reichtum? Wenn Wohlstand sich immer auf hedonistische Interessen und das Individuum bezieht, warum braucht man dann eine Gesellschaft?

Kommentar von rosepetals ,

Ich denke nicht, dass sich Wohlstand auf Gefühlsbefriedigungen bezieht (wenn ich das so richtig verstanden habe). Kauft sich jemand ein Massagegerät oder eine Pizza, steigert das weniger den Wohlstand des Individuums, sondern mehr den Reichtum des Großkonzernz, der mit der Werbung in des Individuums Briefkasten sein Ziel erreicht hat. 

Dieser Erhalt an Reichtum ist wie gesagt nicht abhängig von Wünschen, sondern von einem Zwang, dem Verfall zu entrinnen. 

Kommentar von LebenderToter ,

"Besser als die anderen zu sein" und "immer weiter nach oben" sind ja im Prinzip auch Wünsche. Es ja wohl ein innerer Zwang, oder? Der freie Markt basiert ja eben auf Angebot und Nachfrage.
Die Intentionen hinter der Nachfrage scheinen aber bei den meisten wirklich sehr fragwürdig zu sein. Das mit dem verrückten System kann ich nachvollziehen. Verrückte Menschen ermöglichen es erst.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 63

Das Ziel der bundesrepublikanischen Gesellschaft ist es, allen Menschen in Deutschland ein selbstbestimmtes, auskömmliches, menschenwürdiges Leben in Freiheit, Rechtssicherheit und Frieden zu ermöglichen.

MfG

Arnold

Kommentar von Unarbeiter ,

Ist das ironisch gemeint? Was für ein Experte sind sie? Ein Fachmann für Kapitalismuspropaganda? Das Genom ist auf Sieg programmiert. Das Ziel aller instinktgesteuerten Gesellschaften ist es, wirtschaftlich, kulturell, (von Zeit zu Zeit auch militärisch) zu Siegen. Aber zumindest einen Unentschieden zu erreichen. Alle kleinhirngesteuerten Rudelsiegstaaten veranstalten gutes Leben für die Starken, schlechten Leben für die Schwachen und Tod für die Schwächsten. Ohne die Schlechtbehandlung der Ausbeutbaren, ohne Sklavenhaltung kann kein Saat (keine Gesellschaft) den internationalen kapitalistischen Bandenkrieg überstehen. Den Kapitalismus schönzulügen ist keine Lösung. Das Genom muss so weit wie möglich entmachtet werden. Moralische Besserung entsteht, wenn die Menschen die Siegerei ächten und meiden, wenn sie versuchen, möglichst gutes und gleich gutes Leben für alle herbeizuführen. Die bundesrepublikanische Gesellschaft will kein gutes Leben für alle. Sie ist genauso instinktgesteuert, niederträchtig und schwachenfeindlich, wie alle anderen instinktgesteuerten Gesellschaften.

Antwort
von atzef, 29

"Gesellschaft" ist ein begriffliches Abstraktum. Wörter aber haben noch nie irgendwelche Ziele ausgelobt.

Das bleibt allenfalls Menschen vorbehalten. In pluralistisch-demokratischen Gesellschaften gibt es davon je nach Interessenlage viele unterschiedliche.

Antwort
von FragendesWeb, 61

Muß eien Gesellschaft immer Ziele definieren?

Eine Gesellschaft besteht aus Individuen, die sich alle unterscheidlich verhalten und bestimmt nicht alle Zeiel gesetzt haben und andere wieder unterschiedliche Ziele für sich definiert haben.

bezieht sich Deien Frage auf Ziele, welche durch die Regierungsparteien fromuliert werden?

Kommentar von LebenderToter ,

Nein, die Frage bezieht sich eher auf den Grundkonsens der Gesellschaft und warum Menschen sich dadurch einer etatistischen Instanz unterordnen müssen.

Falls es nur freie Individuen geben würde, wäre es eine schöne Form der Anarchie (keine Anomie) und somit eine Privatrechtsgesellschaft, die wir ja aber nicht haben.

Kommentar von hihaho1213 ,

Frieheit kann für dich nur in Anarchie erreicht werden? "Die Gesellschaft" als Einheit ist schwer zu definieren. Wenn du politische Ziele meinst, erübrigt sich die Suche nach einer allgemein gültigen Antwort. 

Antwort
von voayager, 18

Von welcher Klasse? von welcher Schicht? von welchem Alter? von welchem Geschlecht? Bezogen auf was? Arbeit? Beziehung? Freizeit? Freundeskreis? Politische Wünsche?


Antwort
von KaterKarlo2016, 35

In Bezug auf was? Lässt sich nicht pauschalisieren.

KaterKarlo2016

Antwort
von Kasumix, 88

Möglichst viel Besitz aneignen und Geld unterm Kopfkissen liegen haben... dazu noch Macht ausüben können und bloß kein Kontrollverlust ;)

Antwort
von kloogshizer, 49

Das ist eine längst überfällige Diskussion. Im Moment versuchen alle ihre Existenz zu sichern, in dem sie einfach das Ziel welches uns von Oben vorgegeben wird umzusetzen. Und das ist Wirtschaftswachstum erzeugen durch Arbeiten und Konsumieren.

Leider trauen sich Politiker nicht an dieses Thema heran.

Antwort
von VeryBestAnswers, 56

Die Gesellschaft verfolgt kein einheitliches Ziel. Jeder hat andere Ziele, seien es Zeitungsreporter, Politiker, Firmenchefs, Aktioninhaber, Verkäufer oder die einfache Bevölkerung.

Wenn man kurz darüber nachdenkt, ist das doch offensichtlich, oder?

Kommentar von LebenderToter ,

Teilweise. Es wird ja immer ein Grundkonsens gefordet. Bei Wirtschaft, Flüchtlingskrise, Verhaltensnormen etc.

Wenn man zu stark abweicht sagen viele auch, dass man kein Teil der "Gesellschaft" ist.

Antwort
von Akecheta, 55

Wenn du als Gesellschaft das Volk meinst, gibt es kein gemeinsames Ziel, dafür sind die Interessenlagen viel zu unterschiedlich.

Antwort
von JanfoxDE, 14

Das Ziel der Gesellschaft ist sicherlich noch nicht das ewige Leben, denn viele Glauben noch an Religion und / oder Ehtiken, die dafür sorgen dass man nicht an Menschen(-Gehirne) herumschnippeln kann.

Also was ist das Ziel? Religion("sziele") zu erfüllen?

Antwort
von Juli277di, 12

Das Ziel der heutigen Gesellschaft ist nicht die Verwirklichung des Menschen. Das Ziel der heutigen Gesellschaft ist der Profit des investierten Kapitals.

Antwort
von Farbton2, 20

Viel Geld und Ansehen bekommen. Heutzutage geht es bloß um Statussymbole und das äußere Erscheinungsbild.

Antwort
von nowka20, 8

kämpfen und gewinnen

Antwort
von Pyramesse27, 3

Nicht zu kollabieren, somit am Leben zu bleiben. und das ist nie einfach. Gruß

Antwort
von Modem1, 30

Das Volk zu Vermischen: Grund von Herrn Schäuble (CDU) Damit keine Inzucht in Deutschland entsteht.Hat er wirklich gesagt.

Kommentar von rosepetals ,

Dem sollte Mal jemand sagen, dass wahrscheinlich keine der Deutschen wirklich "deutsch sind". So etwas wie eine "reine Rasse" gibt es nicht. 

Antwort
von janikm252, 47

Die Herrschaft und totale Kontrolle über die Menschheit ;)

Antwort
von Zeitmeister57, 40

Ziele? Ich kann keine Ziele erkennen......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community