Frage von Cleverfox, 74

Was ist das worin ich so unfähig bin?

Hi, zum Hintergrund: ich bin 19 und w.

Ich kann Anleitungen, in denen irgendwas dargestellt wird einfach nicht nachvollziehen. z.B. Knotenbinden, Kleidung zusammenlegen/zusammenfalten, Bewegungsabfolgen u.ä. Wenn ich die Abbildungen sehe, sehe ich nichts. Es ist, als wäre mein Gehirn nicht fähig, diese "Tätigkeit" (Was ist das eben für eine Tätigkeit?) auszuführen.

So kommt es, dass ich nicht selbst lernen kann, wie ich meinen Karategürtel binden kann, oder Kleidung in einer bestimmten Art und Weise zusammenlegen soll, wie es traditionell gemacht wird. Außerdem fällt es mir schwer, Bewegungen nachzuvollziehen. Es wird ja immer vorgezeigt, wie etwas zu machen ist. Wenn ich z.B. eine Reihe von Bewegungen ausführen soll, schaltet mein Gehirn einfach ab und ich bin oft sogar unfähig an überhaupt was zu denken.

Am ehesten kann ich es nachvollziehen, wenn ich es selbst mache und man mir Schritt für Schritt (am besten noch meine Körperteile so bewegt, wie sie sich bewegen sollen) erklärt, was ich wann wie machen soll. So detailliert wie möglich. Das ist aber, wie man sich denken kann, bei der hohen Anzahl an Schülern in Kursen nicht möglich, da es viel mehr Zeit in Anspruch nimmt....

Das ist mir beim Ballett, beim Tanzen und im Kampfsport extrem aufgefallen. Für mich fühlt es sich wie eine Behinderungen an...

Was ist das bloß (verallgemeinert ausgedrückt), worin ich so unfähig bin?

Wäre echt dankbar

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Revic, 26

Ist bei mir genau so, allerdings handelt es sich bei mir dabei um eine Begleiterscheinung einer ASS. Wenn du sonst im sozialen Bereich keine oder kaum Schwierigkeiten hast, ist das bei dir eher auszuschließen.

Womöglich kann dein Gehirn diese visuellen Abbildungen nicht richtig auf Handlungen projezieren.

Kommentar von Cleverfox ,


"Womöglich kann dein Gehirn diese visuellen Abbildungen nicht richtig auf Handlungen projezieren.

Das klingt gut.
Aber warum ist das auch, wenn mir jemand was vormacht und ich das nachmachen soll?

Habe im sozialen Bereich starke Schwierigkeiten.

Kommentar von Revic ,

Aber warum ist das auch, wenn mir jemand was vormacht und ich das nachmachen soll?

Das Problem liegt in der Unfähigkeit, sich in andere Personen hineinversetzen zu können. Nicht im gefühlstechnischen Sinne, sondern auch von den Bewegungsabläufen her.

ASS geht häufig auch mit einem sehr schlechten Körpergefühl einher. D.h. man kann seine Bewegungen nicht richtig koordninieren und somit auch Bwegungen nicht nachahmen. Ich kann mir durch alleiniges angucken nicht vorstellen, was ich jetzt wie bewegen muss, damit ich das gezeigte Ergebnis erziele.

Das ist für mich ganz schwer zu beschreiben. Ich hoffe du verstehst, was ich meine.

"Habe im sozialen Bereich starke Schwierigkeiten."

Wie äußern sich diese Schwierigkeiten und hast du noch andere Probleme, beispielsweise in der Wahrnehmung? Kannst du äußere Reize (Geräusche, visuelles ect.) schlecht ausblenden und bist deshalb sehr empfindlich was Lautstärke, helles Licht usw. betrifft? Wie sieht es mit Veränderungen aus? Kannst du schlecht damit umgehen und bist eher unflexibel, tust Dinge lieber immer auf die gleiche Art und Weise?

Wenn das ungefähr auf dich zutrifft, würde ich dir raten, dich einmal von einem auf Autismus spezialisierten Arzt auf eine ASS hin prüfen zu lassen.

Kommentar von Cleverfox ,

also geht es allgemein ums "hineinversetzen" unabhängig von wem? weil es ja bei abbildungen genau so ist.
Vielleicht geht es in Richtung räumliches vorstellungsvermögen?
Dabei kann ich diese Aufgaben mit dem würfel ganz gut...

Zu dem was du gesagt hast: mit der gleichen art und weise nicht immer, z.B. probiere ich gerne neues essen (wenn ich ne folge schaue, wo ramen so lecker gezeigt wird, will ich das nachmachen). Also normalerweise auf die gleiche art und weise, aber wenn mich was interessiert, versuche ich es auch.
Daher trifft das nicht perfekt auf mich zu.

Meine sozialen Schwierigkeiten liegen darin, dass ich immer alleine bin, oft auch aus mangelnder Energie, die ich bräuchte um auf andere zuzugehen.
Generell werde ich aber aus irgendeinem Grund einfach gemieden.

Ich könnte aber niemals einen Job am Fließband machen, wo alles immer auf die gleiche Art und Weise gemacht wird, falls du das auch impliziert hast.

Kommentar von Revic ,

Ja. Das ist unabhängig von wem (oder was). Ich kann mir unter dem Begriff "räumliches Vorstellungsvermögen" immer nichts vorstellen. Könntest du es erklären?

Ich meinte eher Dinge wie, dass du immer den gleichen Weg zur Schule gehst oder die selbe Strecke fährst, auch wenn ein anderer Weg vllt. etwas kürzer wäre. Oder spezielle Rituale hast, z.B. die Reihenfolge, wie du dich morgens fertig machst. Das ist auch bei jedem etwas unterschiedlich.

Fließbandarbeit könnte ich mir z.B. ganz gut vorstellen, wenn die Bezahlung nicht so schlecht wäre.

Wie gesagt, ist nur ein Tipp. Wenn du eh schon zum Arzt gehst, kannst du ja gleich auch wegen ASS fragen.

Kommentar von Cleverfox ,

also das räumliche vorstellungsvermögen braucht man um z.b. diese aufgaben mit den würfeln zu lösen

https://www.fibonicci.com/de/raumliches-vorstellungs-vermogen/raumliches-vorstel...

oder

http://www.ausbildungspark.com/einstellungstest/aufgaben-raeumliches-denken/

das mit dem dinge auf die selbe art tun:
manchmal ja, manchmal nein
soll heißen: ich versuche es und würde oft gerne, kann es aber oft nicht umsetzen und bin dann ständig verpeilt und mir passieren die unmöglichsten sachen wo ich mich immer frage "wieso läuft bei allen anderen alles "glatt" und wieso passiert ihnen nie das, was mir passiert?" z.b. verheddere ich mich oft an mir selbst oder ich gehe den falschen weg oder ich mache etwas falsch (da erstes mal) und alle anderen machen es richtig...

Antwort
von 2AlexH2, 6

Damit du dich besser fühlst wurde ich dir raten zu einem guten Psychologen und/oder Neurologen oder Hausarzt zu gehen. 

Es sind verschiedene Möglichkeiten da:

- du bildest es dir ein

- du hast eine kleine genetische Schwaeche im Rahmen der Varianz

- du hast irgendein Syndrom, dass vom Arzt oder Psychologen erkannt wird und behandelbar ist

- ev. auch eine Krankheit oder Mangelernährung.

Was sagen denn deine Eltern, Verwandten, Lehrer und engen Freunde? Denen müsste am ehesten etwas aufgefallen sein? Du kannst ja einen objektiven Fragebogen ausfüllen und dir auch systematisch notieren in welchen Situationen du Probleme hattest, und wie oft das ist in der Woche.

Kommentar von Cleverfox ,

Warum ratet ihr mir alle irgendwas.
Ich will nur wissen, wie man das nennt.

Kommentar von 2AlexH2 ,

Wir raten dir jemanden zu konsultieren, der dir eine (seröse) Antwort geben kann, zb aufgrund von Tests die du ausfüllst und Versuchen.

Ohne dich zu kennen und objektive Tests ist das nicht möglich.

Antwort
von Tessa1984, 16

ganz doofe frage, aber hattest du mal irgendwann nen schweren unfall oder ne schimme krankheit?

ist nicht böse gemeint, aber irgendwoher muss das ja kömmen.

fakt ist, dass die chancen, da was dran zu machen recht gut stehen. du solltest mal einen neurologen konsultieren. 100% kann ich dir nicht garantieren, dass du wieder "normal" wirst, aber den versuch ists allemal wert.

lg, Tessa

Kommentar von Cleverfox ,

ne, und es war schon immer so

Antwort
von peace1187, 31

Hat wohl mit mangelnder Konzentration zu tun. Eine Behinderung ist das nicht!

Du solltest versuchen wöhrend dem Training alles um dich herum auszuschalten. Und dich nur auf die Übungen konzentrieren. 

Kommentar von Cleverfox ,

Wie kann ich alles andere ausschalten?

Kommentar von peace1187 ,

Probier es mal mit Achtsamkeitsübungen

Zb. Hier bekommst ein paar Tipps

https://www.fachausbildung-stressbewaeltigung-achtsamkeit.de/achtsamkeitsuebunge...

Antwort
von voayager, 41

Es kann eine organische Störung, es kann auch psychisch bedingt sein. Ich rate dir sehr, dsbzgl. mal einen Arzt, am besten einen Neurologen aufzusuchen, der dich mal entsprechend durchcheckt und dich ggf. an einen speziellen Therapeuten ( z.B. Physiotherapeuten, Arbeitstherapeuten, Heilgymnasten, Heilpädagogen usw.) dann überweist.

Kommentar von Cleverfox ,

Ich glaube nicht, dass da was gegen zu machen ist^^

Kommentar von voayager ,

Du glaubst ja garnicht, wozu die Krankengymnastik fähig ist. Das ist durchaus behebbar, dein Problem.

Kommentar von Cleverfox ,

ich habe aber keine lust zum neurologen zu gehen, zumal der eh sagen wird, dass alles perfekt ist
so schlimm, dass es unbedingt behoben werden müsste, ist es ja auch nicht

Kommentar von voayager ,

wenn es nicht so schlimm ist, dann beklag dich auch nicht!

Im übrigen ist ein Gang zu einem Hausarzt auch nicht verkehrt, der kann schließlich auch Krankengymnastik verschreiben oder Anderes verordnen.

Kommentar von Cleverfox ,

beklagen? lies meine frage noch mal...

Kommentar von voayager ,

Du bezeichnest dich als unfähig, ist das denn keine Klage? Für mich schon! Also steh zudem, was du geschrieben hast.

Kommentar von Cleverfox ,

Ich möchte keine Wertung meines Textes sondern eine Antwort auf die Frage : "

Was ist das worin ich so unfähig bin?

Ich sehe darin keine Klage, sondern die Frage nach einer Bezeichnung, die du mir übrigens nicht mal ansatzweise liefern konntest.
Du solltest vielleicht auch weniger Ausrufezeichen verwenden, das sieht aufgeregt und unhöflich aus.

Kommentar von voayager ,

Die Bezeichnung deiner Beschwerden kann ich dir unmöglich liefern, schließlich kenne ich dich nicht, müßte dic sehen, um ein wenig mehr sagen zu können, daher vwerweise ich auch mal vorsorglich an einen Arzt, der all das abklären sollte. Dem stehen außer Beobachtung, auch entsprechende Tests und Meßinstrumente zur Verfügung, die hier bei GF natürlich niemand anbieten kann. Also hier wirst du keinesfalls klärende antworten bekommen können, das ist unmöglich.

Kommentar von voayager ,

Ich kann allenthalben aus der Ferne einen Asperger Syndrom vermuten, das wäre zumindest denkbar.

Antwort
von kubamax, 20

Du hast vielleicht eine Störung, die einen Mangel an Automatismus oder einen Mangel an Flow ausdrückt. Menschen führen gerne konzentrierte Handlungen aus, die jedoch nicht anstrengen, zB ein Musikintrument spielen. Voraussetzung dafür ist immer üben. Das hat womöglich mit etwas zu tun, das man "Hingabe" oder Lust bezeichnet.

Kommentar von Cleverfox ,

verstehe ich nicht
meinst du ich habe keine lust auf diese dinge, dass ich sie nicht kann?

Antwort
von Oliverano, 14

Die Einflüsse können durch die falsche Nahrungsaufnahme liegen genau wie bei Alkoholiker Gehirnzellen absterben oder bei anderen Drogenjunkies.

Es gibt durchaus viele Lebensmittel die für eine Verbesserung deiner vorliegenden Probleme sorgen.Angefangen bei einer ausreichenden Wasserzufuhr.

Zudem kannst du versuchen dein Gehirn speziell darauf zu trainieren, indem du die beschriebenen Prozesse versuchst mit sehr kleinen Dingen angefangen Schritt für Schritt zu erhöhen.

Falls alles nicht hilft biste wohl echt behindert...

Kommentar von Cleverfox ,

Haha

nun ja, an Ernährung kann's kaum liegen, da es schon immer so war.

Kommentar von Oliverano ,

schon immer gut oder schon immer schlecht?

Kommentar von Cleverfox ,

schon immer so schlecht war ich in dem oben genannten

Kommentar von Oliverano ,

Das ist der Punkt ... Ernährung optimieren.

Antwort
von Gym80951996, 14

Kann es sein dass du ungeschickt bist (so wie ich :D) oder dass du einfach viel zu kompliziert denkst? Vielleicht hat es aber doch auch psychische Ursachen, solltest dich vielleicht mal bei einem Arzt melden :)
LG

Kommentar von Cleverfox ,

eher nicht, es ist am ehesten mit einem black out zu vergleichen.
Das Gehirn arbeitet einfach nicht, wie es soll.
Wie wenn eine Schlange versuchen sollte mit Beinen zu laufen.

Kommentar von Cleverfox ,

eher nicht, es ist am ehesten mit einem black out zu vergleichen.
Das Gehirn arbeitet einfach nicht, wie es soll.
Wie wenn eine Schlange versuchen sollte mit Beinen zu laufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community