Frage von growinup, 96

Was ist das Wichtigste das ganze Leben hindurch, was ist eine Konstante um glücklich zu sein?

Was ist das Wichtigste im Leben, was zählt am meisten? Sind es Freunde oder sind diese gar nicht so wichtig um glücklich zu sein. Was ist das Wichtigste am Leben, was ist für euch in all den Jahren geblieben, hat am meisten gezählt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Denkmalvertikal, 56

Das wichtigste ist, nicht vom Weg abzukommen. Sondern immer seiner eigenen Meinung und seinen Träumen zu folgen. Davon sollte man sich nicht abbringen lassen, denn dann vergisst man was wirklich zählt. Und das macht einen traurig. Sicherlich gibt es tausend andere Dinge die einen glücklich oder traurig machen können, aber es liegt an unseren Entscheidungen die wir aufgrund unserer Leidenschaften treffen.

Kommentar von growinup ,

Das hat was, danke vielmal!

Antwort
von Dolphin1989, 46

Glücklich sein oder Glück an sich sind relative Begriffe. Jeder Mensch sieht Glück anders. Für den einen sind materielle Besitztümer Glück, Geld zu besitzen oder wertvolle Dinge, wie eine seltene Briefmarkensammlung oder Oldtimer.

Ein anderer könnte nun behaupten, dass es glücklich macht, Familie und Freunde zu haben.

Das Glück im Leben ist also ganz von dir selbst abhängig und nur du allein kannst sagen, was dich glücklich macht.
Bist du glücklich wenn andere glücklich sind? Oder empfindest du Glück, wenn du einen Pfennig auf der Straße findest?
Meinst du Glück zu spüren, wenn du Blut spendest, um damit anderen Menschen zu helfen oder wenn du einen jaulenden Hund aus dem Tierheiim befreist und bei dir aufnimmst?

All dies können Glücksmomente sein.

MfG

Antwort
von ka4815162342, 42

Am wichtigsten ist ein Mensch zum Anlehnen. Egal ob Freund, oder Partner, auch wenn alle Grundbedürfnisse erfüllt sind, kann der Mensch ohne soziale Kontakte nicht lange gesund bleiben :)

Antwort
von Morle110, 38

Das ist unterschiedlich bei Menschen weil die einen sind Glücklich wenn sie unter Menschen/Freunden sind die anderen wenn sie ihre Familie haben. Du solltest halt schauen das du immer deinen Spaß hast auch wenn der kurtzeitig ist.

Kommentar von Morle110 ,

Das wichtigste ist das man Gesund und glücklich ist dazu zählt bei mir das man erfolge hat und somit ein klienes/großes erfolgserlebnis.Wobei soziale Kontakte sind wichtig dennoch sollen sie gerne deine Freunde sein und nicht weil man z.B. Geld hat oder sowas

Antwort
von Rocker73, 41

Das Gefühl das man eine Person hat die einem wichtig ist, zu der man in schwierigen Zeiten gehen kann, mit der man über alles reden kann, das ist bei mir meine Cousine.

LG

Antwort
von nowka20, 7

das wichtigste im leben ist, geliebt zu werden

Antwort
von luteka, 28

Die Einstellung. Egal wie viel oder wenig du hast und welche Freunde du hast oder nicht hast: ob du für das, was du hast, dankbar bist und dich glücklich schätzt, liegt nur an dir selber.

Kommentar von growinup ,

Danke, nur manchmal ist es schwer, dies zu steuern und nicht daran zu (ver)zweifeln.

Antwort
von MangoDodo, 31

Meiner Meinung nach ist Spass das wichtigste im Leben.

Antwort
von Centario, 59

Eine Partnerschaft mit der man alle Höhen und Tiefen zusammen übersteht und teilt. Die Ehegemeinschaft ist die Erfüllung.

Kommentar von growinup ,

Ja nur ist es schwer so jemanden zu finden. Bin zwar noch jung und habe noch genug Zeit, trotzdem ist es nicht einfach jemanden kennen zu lernen, der einem versteht, dem man vertraut und mit dem man viel Zeit verbringen kann. Aber wenn man mal sojemanden gefunden hat, glaube ich, ist das etwas sehr wichtiges und Schönes.

Kommentar von Centario ,

Ja, ist mit Geduld verbunden und auch die Einsicht für ein gegenseitiges Nehmen und Geben sollte dasein.

Kommentar von luteka ,

Ich finde, man sollte sein Glück nicht von einer Person abhängig machen. Ich stimme dir zu, dass eine gute Partnerschaft das Leben bereichert und leichter machen kann, aber das Leben beginnt nicht erst, wenn man seinen Partner gefunden hat! Man kann schon vorher glücklich sein :-)

Kommentar von Centario ,

Die gute Lebensgemeinschaft macht das leben wertvoll, es geht nicht um eine andere Person sondern um die Gemeinschaft. Nur so ist das zu verstehen. Das aussondern auf eine andere Person ist der erste Fehler.

Kommentar von luteka ,

Verstehe ich dich richtig, dass du meinst, man braucht Gemeinschaft mit einem Partner, aber nicht Gemeinschaft mit "dem einen, einzig richtigen" Partner (weil der gar nicht existiert)? Falls ja, gebe ich dir recht ;-)

Trotzdem denke ich, besonders ein junger Mensch kann auch alleine glücklich sein und sich Zeit lassen damit, diese Gemeinschaft aufzubauen. Selbst wenn man nicht von "dem Einen" ausgeht, nach dem man ein halbes Leben lang suchen muss, wäre es für mich ein ziemlicher Druck, zu denken, dass ich erst Chancen auf Glücklichsein hätte, wenn ich einen Partner hätte!

Versteh mich nicht falsch, es ist schön für dich, dass du in deiner Ehe glücklich bist, das gönne ich dir :-) Aber um dem Fragesteller Mut zu machen, möchte ich anmerken, dass nicht nur Verheiratete ein erfülltes, glückliches Leben führen können.

Kommentar von Centario ,

Deine Antwort ist ausgereift, freue mich darüber, gefällt mir. Dann kann man den Fragesteller vielleicht noch so antworten das man Erfolg braucht, da ist das gelingen einer guten Partnerschaft mit drin. Glück ist dann noch relativ, wo der eine sagt ich bin glücklich, sagt der andere das er sich für das gleiche unglücklich fühlen würde.

Antwort
von kenibora, 27

Primär: Gesundheit! Alles andere kann man sich selbst aussuchen und entsprechend sozialen Verhältnissen (auch finanzieller) selbst einteilen und aussuchen!

Antwort
von 0nlyLife, 25

Gott.

Kommentar von growinup ,

Das ist sicher gut - wenn man daran glaubt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community