Was ist das Taschengeldgesetzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Solange du "beschränkt Geschäftsfähig" (7-17) bist, können deine Eltern nach einem Kauf diesen Kaufvetrag für nichtig erklären. Der Taschengeldparagraph sagt hierbei, dass dies nicht für Kaufverträge gilt, bei denen die Kosten der Ware das Taschengeld des Minderjährigen nicht übersteigt. Dies dient als Rechtssicherheit für den Verkäufer.

Aber: Das Geschäft muss dir überhaupt nichts verkaufen, wenn es nicht will. Nur wichtige Energieversorger können sich die Kunden nicht aussuchen. Ansonsten ist kein Geschäft verpflichtet seine Ware zu verkaufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Verkäuferin war High

Geh in einen anderen Laden und kauf es dir dort oder einfach online

ODER FRAGE SIE EINFACH WAS DAS IST

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TMG14
28.12.2015, 18:37

Paysafe

0

die Verkäuferin wollte möglichen Ärger mit Deinen Eltern vermeiden.

Diese könnten nämlich den Kauf rückgängig machen.

Leg ihr die Einwilligung Deiner Eltern vor und gut ist es - besser : geh mit Deiner Mutter einkaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum 7ten Lebensjahr gibt es eine beschränkte Geschäfts-Fähigkeit.... Also darfst du theoretisch das Spiel kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillsister
28.12.2015, 19:00

Bis 7 jahren ist man nicht geschäftsfähig. Von 7-17 ist man beschränkt geschäftsfähig. Theoretisch darf er das kaufen aber die Dame muss es ihm nicht verkaufen.

2

Du warst einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Versuch's demnächst bei einer anderen Verkäuferin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung