Was ist das System Metternichs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das ist die Politik der kompletten Restauration, Wiederherstellung der alten Machtverhältnisse, wie sie vor der französischen Revolution bestanden. Um das zu festigen, wurde die Heilige Allianz geschlossen zwischen Russland, Österreich, Preussen und Frankreich.

Die Beschlüsse beinhalteten vor allem Maßnahmen gegen liberale und
nationale Tendenzen in der Bevölkerung (vor allem Studenten und Lehrer
der höheren Bildungsgänge) und die Strafverfolgung bekannter Liberaler als sogenannte Demagogen. So wurde zum Beispiel Friedrich Ludwig Jahn („Turnvater Jahn“) 1819 wegen des Aufrufes zur nationalen Erhebung ohne Prozess fünf Jahre lang inhaftiert.

Professoren, welche liberale Lehren vertraten, wurden vom Dienst
suspendiert und durften im ganzen Deutschen Bund keine neue Stelle
ergreifen. Eine weitere Folge der Karlsbader Beschlüsse war die Zensur der Presse in allen Mitgliedstaaten des Deutschen Bundes.

Das System baute auf drei Hauptsäulen auf:

Legitimität

Monarchistische Autorität

Stabilität

Es wurde versucht, diese Säulen zu stützen durch:

sog. Gleichgewicht der Mächte innerhalb Deutschlands

Anspruch auf alleinige politische Machtausübung durch den Adel

Verhinderung der gewaltsamen Machtergreifung durch oppositionelle Gruppen mit allen Mitteln

strikte Ablehnung einer Verfassung

Wiederherstellung der vorrevolutionären Zustände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit ist die Politik von Österreichs Außenminister Metternich nach 1815 gemeint. Dieser setzte sich für eine Wiederherstellung der alten absolutistischen Ordnung ein und wollte alle aufkommenden nationale/liberalen Forderungen aus dem Volk unterdrücken. Er wollte ein europäisches Gleichgewicht schaffen und die Herrschaft der Fürsten vor Revolutionen schützen. http://www.geschichte-abitur.de/lexikon/uebersicht-restauration-vormaerz/metternichsches-system

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung