Frage von MrAnonymous1, 142

Was ist das schönere Deutsch?

Hallo,

viele sagen anstatt meinetwegen oder seinetwegen wegen mir bzw. wegen ihm. Natürlich ist die zweite Fassung falsch. Nun stelle ich mir die Frage was richtig ist „Von mir ging der Vorschlag aus...; von ihm ging die Provokatioon aus...“ sollte es da nicht heißen meinerseits und seinerseits. Ist meinerseits die richtige Fassung von von mir? Über Antworten freue ich mich sehr. Falls ihr noch eine Quelle wisst, in der der Sachverhalt näher beleuchtet wird (zB. Belles lettres), wäre es sehr schon ihn mir hier zu hinterlassen.

-danke

Antwort
von Bswss, 75

Deine beiden Sätze mit "von mir" bzw. "von ihm" stehen in einem anderen Kontext als das umgangssprachliche "wegen mir", "wegen ihm", das korrekt meinetwegen" bzw. "seinetwegen" heißen sollte.

In diesen beiden Sätzen geht es um das VERB "ausgehen von", während "seinetwegen" und "meinetwegen" ADVERBIEN sind.


Kommentar von MrAnonymous1 ,

Du hast die Frage nicht beantwortet.

Kommentar von Bswss ,

Ich glaube eher: Du hast meine Antwort nicht verstanden. ODER: Du hast Probleme, Fragen verständlich zu formulieren.

Antwort
von LiloB, 18

rein gefühlsmäßig, leider nicht belegbar,- mein Empfinden - bei "von mir ging der Vorschlag aus,- bzw. von ihm ging die Provokation aus,-" bedeutet: die Beurteilung der Diskussionsteilnehmer war verschieden,- a) neutral - der Vorschlag - b) aggressiv - die Provokation. - ; Bei der Formulierung mit "meinerseits - oder seinerseits" - ist der Fokus noch mehr auf die Diskussion und  - und deren verschiedene Standpunkte gelegt. Aber als neutrale Beurteilung an eine dritte Person, bzw. eine Situationsschilderung. Mit anderen Worten, die Frage ist, was soll betont werden?

Daß wegen mir - oder wegen ihm oder wie immer nur "volkstümlich" ist, wurde schon ganz richtig gesagt. Interessante Frage übrigens!!

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Also du hast dich wenigstens auf die Frage konzentriert.

Kommentar von LiloB ,

stimmt,- und mir fällt gerade auf, Du hast zwei verschiedene Versionen angesprochen. Also noch einmal auf die erste zurück;nehmen wir mal das (falsche) wegen mir -

Beispiel;
Ich machte einen Vorschlag, der Vorschlag erfolgte meinerseits (etwas altmodisch und konstruiert) - er provozierte ; die Provokation erfolgte seinerseits.

Man kann nicht einfach das "wegen mir" durch ein meinerseits ersetzen,- aber das ist in der Tat schwer zu erklären. Vielleicht hilft Dir, daß es eine Frage von aktivem und passiven Verhalten ist,- oder von Ursache und Wirkung. Sorry,- ich drücke mich in der Tat kompliziert aus und verwirre alles noch mehr. Deutsche Sprache- schwere Sprache. Hat viel mit Betonung und Schwerpunkten zu tun.

Antwort
von Skoph, 55

Jeder Mensch erlernt ja eine Sprache immer vom Einfachsten aus... Der Wortschatz der Deutschsprachigen verringert sich (angeblich) seit Jahren, er wird nur noch durch hinzugefügte Anglizismen für modern und intelligent gehalten. Das "von" hält sich zumeist als stete Vereinfachung; z. B. ist ja "ausgehen von" nichts sprachlich Exaktes oder gar Kunstvolles. Und der Genetiv ist mindestens seit Jahrzehnten "im Volksmund", eher "im Volksgehirn" eine große Schwierigkeit und wohl ein Ausdruck des Egozentrismus´ der Ungebildeten - nicht nur nach "wegen": Beispiele: Das Fahrrad meines Bruders > das Fahrrad von meinem Bruder; meiner Meinung nach > ich denke.

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Du hast die Frage nicht beantwortet.

Kommentar von Skoph ,

Warum nicht? Muss ich genauer werden? Du hast die Frage nach dem "schöneren" Deutsch gestellt: Menschen mit "einfacherer" Sprache, denn absichtlich kommunikative Sprache hat semantisch (im Vergleich zu anderen Künsten) "nur" wenig Möglichkeiten zur Metaphorik - ansonsten würde sie esoterisch oder unverständlich sein - bewerten also das Einfachere als schön (ernst oder lustig):  Z. B. Wir sind Papst! oder Da werden Sie geholfen! Und Menschen mit "schwierigerer" Sprache (z. B. größerem Wortschatz, der gesamten Grammatik ihrer Sprache, Verständnis für lange Phrasen, hypotaktische Strukturen und viele Sprachfelder zur Metaphorik) bewerten folglich das "Komplexe" als schön: Beides muss jedoch nicht z. B. grammatikalisch (in jetziger Zeit = denn Sprache und Schönheitsurteile/-empfinden verändern sich ständig) richtig sein. Anders gesagt, "Schönheit" hat immer objektive Maßstäbe (z. B. Originalität, Kreativität - Einfallsreichtum, Einfachheit-Mehrfachheit = Metaphorik, gekonnter bzw. spezieller Umgang mit den Mitteln = Technik), die meist nur der Kenner weiß, mit subjektiver Empfindung/Beurteilung auch durch den Laien bewertet.

Antwort
von Leobeer, 14

Für wen hältst du dich eigentlich? Du bildest dir ein, auf alle Antworten nur mit einem "Du hast die Frage nicht beantwortet" reagieren zu müssen. Du glaubst du hättest die Weisheit mit dem Löffel gefressen und kein Mensch unter der Sonne käme deiner unglaublichen Intelligenz und Eloquenz auch nur annähernd nahe. Du glaubst du bist perfekt.

Dann aber kommen von dir Fragen zu grammatikalischen Fragen im Deutschen! Doch anstatt die Antworten der anderen zu lesen, verarscht du diejenigen, die sich Mühe gegeben haben einem Menschen wie dir seine Fragen zu beantworten.

Ich sage dir mal was, ich glaube, du hast das System, das hinter gutefrage.net steht nicht so ganz verstanden. Hier geht es nicht darum, seine Sätze perfekt zu formulieren, sondern darum sich gegenseitig zu helfen.

Wenn das nicht dem entspricht, was du dir darunter vorstellst, dann melde dich doch einfach ab, aber höre auf, die gesamte Community mit deinen Kommentaren zu der verwendeten Grammatik anderer zu belästigen.

VG Leo

PS: Auch bei mir wirst du vermutlich einige grammatikalische Ungenauigkeiten oder Rechtschreibfehler entdecken, aber das brauchst du gar nicht erst anmerken, denn es juckt niemanden. Und, um dir Arbeit abzunehmen, ja, ich habe deine Frage nicht beantwortet - im Gegensatz zu den anderen.

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Du glaubst, du seiest Perfekt - mit dem Konjunktiv I distanziert man sich von der Aussage.

Kannst du diesen Sachverhalt klären? „Nun stelle ich mir die Frage was richtig ist „Von mir ging der Vorschlag aus...; von ihm ging die Provokatioon aus...“ sollte es da nicht heißen meinerseits und seinerseits. Ist meinerseits die richtige Fassung von von mir?“

Antwort
von Machtnix53, 28

"Du hast die Frage nicht beantwortet." ist kein schönes Deutsch!

Kommentar von latricolore ,

Ti ringrazio! :-)))

Kommentar von MrAnonymous1 ,

Du hast die Frage nicht beantwortet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community