Frage von Bergmann135, 109

Was ist das richtige , was man als Eltern tun kann?

Es fing an unsere Tochter sie war 15 Jahre und hat ihre erste Liebe kennengelernt. Er war russische Herkunft. Wir als Eltern mochten ihn auch sehr gerne. Dann im letzten Jahr brach alles auseinander, weil unsere Tochter sehr schlecht zu ihm war. das haben wir selber erlebt und auch ihr Freundeskreis erzählt. Muss dazu sagen sie haben beide eine eigene Wohnung gehabt und zusammen gelebt. Im November hat er sie verlassen , weil sie auch andere Männer hatte. Dann im Januar diesen Jahres lernte sie einen neuen kennen. Rechte Szene , Schläger, aber das wussten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht. Wenn sie hier bei uns war Krankheitsbedingt, haben wir erlaubt das er hier schlafen durfte. Wie schon gesagt sie hatte ihre eigene Wohnung auf Grund ihrer Lehre an diesem Ort, der 75 km entfernt von uns ist. Im März wurde sie 18 Jahre. Mein Mann und ich haben ihr den 18 Geburtstag ausgestattet, es waren 19 Leute hier. Sie hat auch 2 unter anderem ihren Freund eingeladen die bei uns schliefen. Am Morgen fing alles an nur trinken und trinken. Wenn die Tochter nicht bei war wurde über sie nur schlecht geredet. Da ich vor sehr vielen Jahren keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter und Schwester hatte , weil meine Mutter nur überall Stress und Lügen rein bringt habe ich den Kontakt abgebrochen. Meinen ältesten Sohn haben sie mit 19 auch in den Abgrund getrieben und mein Mann und ich haben ihn da raus geholt. Muss dazu sagen meine Schwester hat keine Kinder. Nun ist unsere Tochter dran. Letztes Jahr habe ich mit der Schwester zusammen von unserem Vati geerbt. Unsere Tochter habe ich Sachen für die Wohnung gekauft. Dann schrie sie uns an , dass ist das Geld von Opa. Wir haben ihr die Theorie Fahrschule und was alles dazu gehört bezahlt 500. EURO. Dann kam ich gehe bald zur Prüfung, bis ich in der Fahrschule angerufen habe. Sie war seit letztes Jahr Oktober gar nicht mehr da. Ein Auto haben wir ihr im Dezember gekauft, auf Grund der Fahrschule. Sie hat uns auch immer gesagt, es bestehe kein Kontakt zu den anderen meiner Familie. obwohl mir das egal ist ob sie da hin geht. Wenn keiner von denen anruft sind die unten durch. So hat sie immer gesagt. Nun kam raus sie hat vollen Kontakt und das sie im Erbe von meinem Vati mit 1000,00 Euro bedacht war. Seit diesem ist sie total aggressiv zu uns , obwohl sie im Erbe gar nicht bedacht ist. Sie glaubt andere also der Oma und Tante anstatt mich mal zu fragen. Die sagen auch aber Mandy sage nichts zu deinen Eltern. Sie ist 18 Jahre , mein Mann arbeitet alleine da ich gesundheitlich nicht mehr kann und wir haben alles für die Kinder getan, Ich weiß auch von Freunden, dass sie viel Alkohol trinkt und Speed nimmt, sie ist abgerutscht in die Rechte Szene. Über ehrliche Antworten würde ich mich freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Piadora, 38

Eure Tochter ist leider zu früh ausgezogen, zu wenig Kontrolle von Euch. Sie durfte zu zeitig selbständig sein und hat sich negativ entwickelt. Sie nutzt euch aus und verhält sich absolut asozial. Ändern werdet ihr sie wohl nicht mehr können. Aber gefallen lassen müsst ihr euch ihr Verhalten nicht.

Sie wendet sich der anderen Familie zu und damit gegen euch. Ich würde ihr meine Meinung sagen. Und mich nicht mehr ausnutzen lassen. Soll sie zu der anderen Familie gehen und gucken, wo sie da landet. Ihr könnt sie nicht zwingen, euch die Liebe zurückzugeben, die ihr ihr gegeben habt - leider. Und ihr könnt sie nicht zwingen, ihr Verhalten zu ändern. Das einzige, was ihr tun könnt ist, dafür zu sorgen, dass ihr euch nicht permanent über sie ärgert - und wenn es darin endet, dass ihr den Kontakt auf ein Minimum beschränkt. Lass dich nicht mehr anschreien, lass dir Lügen nicht gefallen, schütze dich und deinen Mann.

Es ist schlimm, ich glaube dir das, aber wirklich machen kannst du - denke ich - aktuell gar nichts. Alles Gute+

Kommentar von Bergmann135 ,

Ja Du hast das getroffen was wir empfinden. Letzes Jahr sind wir ihr hinter her gelaufen und 70 km hin und zurück . Sie hat uns stehen lassen vor verschlossener Tür . Heute sage ich wie Hunde. Dann haben wir ihr was mitgebracht, dann waren wir zum Gespräch gesehen. Ich kann nicht mehr und die ganzen Lügen. Sie geht davon aus, dass wir wenn sie jetzt geht keinen mehr haben. Aber leider wir haben genug Freunde und auch Hilfe die wir bekommen. Wie kann man als Tochter so sein, wir haben alles getan für beide und nur weil die beiden alles durch einander bringen und sich freuen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community