Frage von Sellymellymolly, 110

Was ist das Reichskulturkammergesetz?

Hallo, Also wir haben nächstes Jahr eine Präsentation vor der Klasse über das Reichskultur(kammer)gesetz. Ich informier mich aber lieber jetzt schonmal... Ich weiß das es ein Gesetz ist und es 4 Kammern gibt, was man damit anfängt weiß ich leider auch nicht. Wie kann ich das verständlich erklären? Mein Lehrer behauptet das Thema ist sehr weitläufig und sehr wichtig und muss irgendwas mit Verbote/ Macht zutun haben. Könnt ihr mir helfen? Hoffe auf Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ComteCagliostro, 68

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten war eine der ersten Bestrebungen, alle Bereiche der Kultur zu beherrschen. Dies geschah unter der Ägide des Reichspropagandaministers Dr. Goebbels.

Juden sollten kategorisch aus dem Kulturleben ausgeschlossen werden, ausserdem sollte das Kulturleben arisiert werden, sog. entartete Kunst sollte ebenso ausgeschlossen werden wie der damals populäre Jazz.

Für jeden Teilbetrieb gab es eine eigene Kammer, die Reichsschrifttumskammer, Reichsfilmkammer, Reichsmusikkammer, Reichstheaterkammer, Reichskammer der bildenden Künste, Reichspressekammer und Reichsrundfunkkammer.

Jeder Kulturschaffende musste Mitglied der RKK oder einer der angeschlossenen Kammern sein, um überhaupt arbeiten zu dürfen. Um Mitglied zu werden, brauchte man einen  Ariernachweis.

Desweiteren waren die Kammer auch Zensurbehörden. Ein neuer  Film wurde z.B. von der Reichsfilmkammer geprüft und zur Aufführung freigegeben, manchmal wurden Szenen geändert oder geschnitten, damit der Film aufgeführt werden durfte - oder er wurde verboten.

Auch wurde Kultur nun mehr von Oben gelenkt. z.B. mit lukrativen Staatsaufträgen, zum Beispiel die Filme zum Reichsparteitag von Leni Riefenstahl.

Auch sind die Verflechtungen zum Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda interessant, so waren sämtliche Präsidenten der einzelnen Kammern auch Mitarbeiter des RMVP. Und damit Dr. Goebbels direkt unterstellt.

Interessant ist auch das Gesetz hierzu, es war sozusagen ein Schnellschuss von Dr. Goebbels, da sich Robert Ley, Vorsitzender der Deutschen Arbeitsfront, Ansprüche anmeldete , den deutschen Kulturbetrieb kontrollieren zu wollen. Damit Ley ihm nicht die Butter vom Brot nehmen konnte, schuf Dr. Goebbels das entsprechende Gesetz und veranlasste so die Gründung der RKK, die er nun vollständig kontrollierte.

Noch Fragen?

Kommentar von Sellymellymolly ,

Danke, Also ist das Reichskulturkammergesetz zusammengefasst eine Kontrolle über Bücher und Filme? 

Kommentar von ComteCagliostro ,

Es diente der Kontrolle des gesamten Kulturlebens, also auch der Musik, des Theaters, Malerei und Bildhauerei, der Zeitungen usw.

Antwort
von SebRmR, 40

http://dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime.html#

Kapitelübersicht -> Kunst und Kultur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten