Frage von wazzp, 36

Was ist das perfekte Shampoo (und Kur) für meine Haare?

Ich habe sehr dicke lockige Haare und habe außerdem ein kleines Schuppen Problem. (Wegen den Schuppen war ich schon beim Arzt mir wurde dort gesagt es muss kein anti Schuppen Shampoo sein es kann auch einfach ein sehr gutes Normales sein.) Ich frage mich einfach welches Shampoo perfekt für meine Haare wäre. Jeder weis ja was er sich von einem guten Shampoo verspricht zb. das es den Haaren Glanz verleiht, sie stärkt oder vielleicht sogar repariert und das es vor allem die Haare reinigt. Es wäre gut wenn ihr mit dazu noch eine gute Kur empfehlen könntet. Denn ich habe das Gefühl wenn ich mir ein Shampoo und eine Kur kaufe kaufe ich nicht das richtige für meine Haare.
(PS: meine Haare sind weder getönt noch gefärbt)
Könnt ihr mir helfen?
Danke :)

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 5

Wichtig ist, dass es keines der üblichen Anti-Schuppen Shampoos sein sollte, denn die sind einfach ziemlich aggressiv und enthalten zudem auch noch recht "leckere" Inhaltsstoffe, die krebsfördernd, hormonverändernd, hautverdünnend, eiweißverändernd, allergisierend, etc. wirken können.

Das, was sich Menschen mit wenig Wissen von Shampoos "versprechen", simulieren herkömmliche Chemie-Shampoos lediglich mit Hilfe von Silikonen oder mit Silikon-Ersatzstoffen wie z.B. Polyquaternium.

Nachdem sich Silikone nicht nur an den Haaren selbst ablagern, sondern auch auf der Kopfhaut, wäre das ebenso fatal bezüglich Deiner Schuppen. Wie das aussieht, zeigen die zwei Bilder.

Schade, dass der Arzt es nicht so ausgedruckt hat, wie es sein sollte, denn was Du wirklich verwenden solltest, ist ein Shampoo, das so mild und Schadstoff-frei wie nur möglich ist  .... wenn es ein chemisches Shampoo sein muss, hat sich hierfür schon immer das Babyshampoo von "Bübchen" sehr gut bewährt.

Was reine, hochwertige Naturshampoos betrifft, haben wir bei unseren Kunden/innen die besten Erfahrungen mit dem Rosmarin-Shampoo von MARiAS Organic Care gemacht und wenn es richtig schlimm ist und schn in Richtung Schuppenflechte geht, mit dem Stutenmilch Shampoo.

Geschmeidiges Haar mit natürlichem Glanz erzeugt man in der Basis durch die täglichen Bürstenstriche und wenn das dann immer noch nicht genügt, verwendet man einfach regelmäßig Rizinusöl  ... das macht nicht nur noch geschmeidiger, sondern kräftigt die Haare auch noch zusätzlich.

Haare brauchen das Talg, das sich auf Deiner Kopfhaut ablagert, für deren Schutz und eben auch für die Geschmeidigkeit und deren natürlichen Glanz.

Würden das alle Menschen beherzigen, gäbe es kaum welche mit trockenem, stumpfem Haar und auch kaum noch Haare mit fettenden Ansätzen, denn man befördert das Talg ja weg von der Kopfhaut und somit auch von den Ansätzen.

Für die Bürstenstriche verwendest Du (und reinigst sie auch immer
gründlich) idealerweise idealerweise die "KOST Kamm Wildschweinbürste
mit 7 Reihen" (gibt es z.B.über amazon für 35,00 - 37,00 EUR.  Nicht nur
die Borsten zählen zu den besten für Kopfhaut und Haare . .. die Bauweise
der Bürste lässt zu, dass Du sie direkt am Bürstenkopf führen kannst und so den Druck auf den Kopf besser regulieren kannst. Außerdem entfällt so die "Hebelwirkung" mit dem  Anfassen am Griff und somit geht das bei  50 - 60 oder mehr Bürstenstrichen nicht auf die Handgelenke.

So verteilst Du das Talg von Deiner Kopfhaut in die Haarlängen und Haare
brauchen Talg für deren Geschmeidigkeit und Glanz  ... unter Anderem
dafür produziert Dein Organismus diesen Stoff.

Wichtig!  Immer mit Druck über die Kopfhaut bürsten ... vom Ansatz
über den Kopf bis zum gegenüberliegenden Ansatz und in die Haarlängen
hinaus ... und das in 2 - 3 Runden um den gesamten Kopf.

Es gab Zeiten, da haben Großmütter und Mütter noch diese Tipps weiter gegeben   .... irgendwann hat das in der Masseaufgehört, weil jeder nur noch einfach zu irgendwelchen Shampoos, etc. gegriffen hat, weil die Werbung ja erzählt, dass sogar Reinigungsmittel (= Shampoos) Haarprobleme beseitigen könnten.

Wenn Haare und Kopfhaut dann übermäßig mit den chemischen Rückständen zugekleistert sind, dann juckt plötzlich die Kopfhaut und/oder die Haare hängen nur noch kraftlos herum, werden "schmierig"/fettend oder sogar spröde und bruchanfällig   ....  und dann greift man zu den nächsten "Mittelchen"   ... und wieder zu den nächsten  ... u.s.w.

Die Industrie freut sich über solche Konsumenten, denn von denen leben sie sehr gut. Die Absicht, mit irgendeinem 2,00 - 5,00 EUR Shampoo oder mit irgendeiner Spülung Haarprobleme zu beseitigen, hatten die noch nie wirklich   .....  das geht auch definitiv nicht mit irgendwelchen Chemie-Schleudern, die für ein paar Cent hergestellt werden.

Noch etwas zu den hochwertigen Naturshampoos:

Die sind optimal im Verhältnis 1:7 mit Wasser verdünnt anwendbar und somit liegen die Kosten für z.B. ein 16,00 EUR Shampoo gerade mal noch bei ca. 2,28 EUR (200 ml). Auftrageflaschen dafür gibt es auch sowohl bei MARiAS als auch über amazon, u.s.w.

Zum Thema  " ... sie stärkt oder vielleicht sogar repariert und das es vor allem die Haare reinigt":

Aktiv gewaschen/shampooniert/massiert wird immer NUR auf dem Kopf. Die Haarlängen und -spitzen werden beim Ausspülen genügend mitgereinigt.

Kein Shampoo der Welt "repariert" Haare. Kaputtes Haar wie brüchiges Haar und/oder gespaltene Spitzen müssen einfach abgeschnitten werden. 

Ebenso kann ein chemisches Reinigungsmittel die Haare auch nicht stärken  ... es kann das lediglich vortäuschen  ... durch die Rückstände, die es an den Haaren hinterlässt.

Antwort
von Aiion, 18

http://www.innenaussen.com/wp-content/uploads/2015/02/Innen-Aussen-Balea-Vanille...

hol dir diese :D 

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community