Frage von xEvex, 48

Was ist das mit der Musik?

Was ist damit? Wie kann sie so schön sein und den Menschen so bewegen? Ich meine Musik macht einen glücklich und entspannt einen. Wie ist die Musik entstanden und wie kamen die Menschen dazu Lieder zu schreiben und zu singen und Noten zu schreiben?

Antwort
von chanfan, 7

Ich gehe auch davon aus das irgendwann der Erste etwas vor sich her gebrummt hat und das gefiel und machte Spass. Ev. passierte das auch erst als Begleitung zu irgendwelchen taktartigen Geräuschen. Z.B. gleichmäßige Regentropfen

Interessanter ist aber eher, das es ansonsten kein anderes Lebewesen gibt, das wohl solche künstlichen geordneten Laute von sich gibt.

Auf einige Tiere und Pflanzen wirkt sich Musik als beruhigend aus. Und selbst bei uns Menschen ist das nicht anders. Mit Musik sieht vieles ganz anders aus.

Man kann also sagen, das neben der Sprache und dem Bild (die der Mensch erfunden hat), die Musik eine weitere Verständigungsart ist.

Wenn also die Tiere und auch einige Pflanzen, Musik bis dato nicht kannten aber sie wahrnehmen können, dann stellt sich doch eine neue Frage. Was gibt es noch für Möglichkeiten der Verständigung, die die Menschheit bis heute nicht entdeckt hat?

Antwort
von Hoppeltoppeltz, 21

Oh man. Das ist ne große Frage. Also angefangen hat das Schon in der Steinzeit. Selbst da gab es schon Flöten aus Knochen. Natürlich wurden dort noch keine Noten geschrieben. Dies geschah erst im Mittelalter. Hier hat sich die Musik hauptsächlich mit der Kirche mitentwickelt. Da Musik zunächst als teuflisch angesehen wurde, wurde auch nicht gesungen oder musiziert. Erst nach und nach fingen Mönche an ihre Psalmen zu vertonen, wobei der Text immer noch im Vordergrund stehen musste. (google mal nach Psalmodie und gregorianischen Chorälen) Von da an wurde Musik immer wichtiger. Wir bekamen das Zeitalter der Renaissance. Der nächste wichtige Punkt geschieht allerdings im Barock, als Musik anfing auch für Normalbürger interessant zu werden (als Unterhaltungsmittel). Nach und nach wurden dann von den Komponisten nicht mehr nur für ein Orchester komponiert, sondern für eine Standartbesetzung, die fast überall zu finden war. So entwickelte sich die Musik weiter und weiter, bis wir an dem heutigen Punkt angekommen sind.
Musik ist schon immer in unserem Leben und wird es auch noch ein paar Jahrhunderte bleiben. Und das ist auch gut so. Durch Musik können wir Gefühle ausdrücken und anderen vermitteln, was wir durch Worte nicht beschreiben können. Deshalb ist für viele Menschen Musik nicht nur ein Unterhaltungsmittel, sondern eine besondere Stütze im Leben. Ich könnt noch ewig darüber reden, aber das würde den Rahmen sprengen.

Antwort
von staffilokokke, 18

Die Antwort liegt wahrscheinlich in der Natur. Vögelchen, andere Tiere, Wind und Regen, die die Menschen inspiriert haben. 

Antwort
von GanMar, 28

Keine Ahnung - aber das weiß vermutlich auch sonst niemand: https://de.wikipedia.org/wiki/Musik#Vor-_und_Fr.C3.BChgeschichte

Antwort
von Panazee, 24

Das war am 23.Juni 112.287 vor Christus.

Uargh und Boarg waren auf der Jagd und haben sich dieses neue Zeichen ausgedacht um gleichzeitig aus dem Versteck zu hüpfen. Einer zählt mit den Fingern bis vier und sobald er den vierten Finger hochhält hüpfen die beiden raus.

An dem Tag haben Uargh und Boarg die größte Antilope gefangen und abends am Lagerfeuer alle teilhaben lassen wollen. Uargh hat immer wieder aufgeregt die Finger nacheinander hoch schnellen lassen und "ug, gub, hub, hopp" gegrunzt. Fertig war der 4/4 Takt. Boarg war von dem Erlebnis auch so aufgeputscht, dass er sich ein Antilopenhorn griff und im gleichen Rhythmus auf einen Baumstamm einhämmert. Der Rest vom Stammes ließ sich dann spontan zu einem etwas zögerlichen "ug / gub / hub / hopp" in halber Geschwindigkeit von "Uargh" hinreißen. Da war auch schon der Chor inklusive Canon entwickelt.

2 Jahre später brachen sie dann unter dem Namen "Uargh and the Rhythmmachine" aus ihrer Heimat Afrika zu einer Tournee durch Europa & Asien auf, um den dort lebenden Neandertalern und dem Homo Erectus das Konzept guter Musik nahezubringen.

Der Rest ist Legende.

Ja, ja *seufz* so war das damals.

:-D

Kommentar von xEvex ,

Also deine Antwort ist ja mal geil😂

Kommentar von chanfan ,

Deine Antwort ist dir so spontan eingefallen? Super, so macht Musikunterricht Spass. :)

Kommentar von Panazee ,

Man kann sich nicht immer aussuchen, wann einen die Muse küsst. Das eine mal sitzt man vor einem leeren Blatt Papier und es fällt einem nichts ein und ein andern mal will man nur kurz mal bei GF rein schauen und plötzlich ploppt so etwas im Kopf auf.

:-D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten