Frage von Ich00011, 34

Was ist das (Latein, Grammatik)?

  1. Prädikativum
  2. Perfekt Passiv
  3. Partizip Perfekt Passiv Meine Lateinlehrerin hat es nicht geschafft es verständlich zu erklären. Kann das bitte jemand machen?
Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Schule, ..., 19

Fangen wir mal mit Deutsch an.
Da muss man es erst einmal wissen, bevor es für Latein erklärt werden kann.

  1. Ein Prädikativum steht im Prädikat herum:
    Mein Vater ist Lehrer.
    Meine Mutter ist schön.
    Ich finde dich gut.
  2. Perfekt Passiv ist eine Zeit.
    Wenn du ein Perfekt Aktiv bildest, kommt so etwas heraus:
    Ich habe das Buch getragen.
    Das kannst du auch aus der Sicht des Buches sehen, das dann gewissermaßen etwas erleidet (Passiv = Leideform):
    Das Buch ist von mir getragen worden.
    Das wäre ein Perfekt Passiv.
  3. Um diese Zeit zu bilden, brauchst du ein Wort: getragen.
    Dieses nennt man Partizip Perfekt. Es ist meistens im Passiv, und du kennst es gut. Denn du hast mal gelernt:
    tragen  -  trug -  getragen
    Das PPP (Abkürzung für diese grammatische Form) ist im Deutschen immer die dritte Stammform. Im Deutschen nennt man es:
    Mittelwort der Vergangenheit.

Entweder hast du jetzt noch Fragen, die ich dir beantworte, wenn ich in zwei Stunden wieder nach Hause komme. Oder du schreibst, dass du es jetzt begriffen hast, dann kommt von mir der Teil für's Lateinische.

Kommentar von Ich00011 ,

Was soll "Ein Prädikativum steht im Prädikat herum" bedeuten?!? Den Rest verstehe ich.

Kommentar von Volens ,

Von den drei Konstruktionen sind die Prädikate:

ist Lehrer
ist schön
finde gut

Innerhalb dieser Prädikate stehen die Prädikativa
Lehrer
schön
gut

Sie sind also gewissermaßen ein Satzteil mit eigener Benennung innerhalb eines Prädikats.

Kommentar von Volens ,

Dennoch bekommst du einige Anmerkungen für Latein hinterher (der Vollständigkeit halber:

  • Das PPP ist in Latein wirklich nur Passiv (lass uns mal gerade nicht von Deponentien reden, das ist dann noch was anderes), während es im Deutschen auch noch die Vollendeten Zeiten des Aktiv bedienen muss (ein Beipiel habe ich dir geliefert)
  • Erfreulicherweise ist Passiv Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II analog im Deutschen konstruiert:
    unvollendete Form von esse + PPP
    portatus est - er ist getragen worden
    portatus erat - er war getragen worden
    portatus erit - er wird getragen worden sein
  • Im Deutschen ist das PPP die dritte Stammform, in Latein die vierte (in beiden Sprachen jedenfalls die letzte, das kann man gut behalten)

http://dieter-online.de.tl/Partizipien--k1-Studie-k2-.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community