Frage von Arel1998,

Was ist das Jüngste Gericht (Islam und Christentum)

Was ist das Jüngste Gericht. Und gibt es ein Unterschied wie die Moselms es glauben und die Christen. Bitte keine so lange antworten:)

Danke schon im voraus:)

Antwort von 1988Ritter,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Warten wir doch mal ab was der liebe Gott sich so gedacht hat. Ich bin aber fest davon überzeugt, eine Vielzahl von Menschen wird sehr überrascht sein.

Kommentar von pasmalle,

Was für eine sybellinische Antwort du "Schlingel"!

Antwort von pasmalle,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deinen Wunsch nach "nicht so langen Antworten" folge ich gerne:

Das jüngste Gericht ist die "Stunde der Abrechnung" zwischen Gott und seinen meist unfolgsamen Geschöpfen. - Ihm folgt im allgemeinen die Strafe.

Den Rest - Unterschied zwischen "Moslems und Christen" kannst du dir im Netz am besten selbst anlesen, weil ers sonst leicht zu lange werden könnte.

Kommentar von KaeteK,

Hallo lieber pasmalle, was das Gericht betrifft, zwischen dem ungläubigen Menschen im Christentum und den Moslems, besteht kein Unterschied. Jedenfalls nicht nach Gottes Wort.Sie werden nach ihren Taten gerichtet.

Apg 4 12 Und es ist in keinem anderen das Heil, denn auch kein anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in welchem wir errettet werden müssen Joh. 14 6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich

lg

Antwort von Kaimosi,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

An diesem Tag wird sich zeigen, wer da die Worte des Gottes Abrahams richtig verstanden und interpretiert hat...

Wehklagen und Zähne klappern wird erwartet...Schaun mer mal...:-)

Antwort von KaeteK,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Begriff "Jüngstes Gericht" kennt die Heilige Schrift nicht. Es steht geschrieben Hebr. 9,27 Und wie den Menschen gesetzt ist, einmal zu sterben, darnach aber das Gericht

Diesem Gericht sind die Gläubigen in Christus nicht unterworfen, denn für sie (Ihre Sünden) ist der Herr Jesus am Kreuz von Golgatha gestorben. Er hat die Strafe für ihre Sünden am Kreuz getragen. Somit kommt kein wiedergeborene Christ ins Gericht.

Antwort von lugsciath,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ganz Kurz: Muslime kommen nicht in den christlichen Himmel - und Christen nicht ins muslimische Paradies :), was letztere nur wenig stört (wer braucht schon da noch Jungfauen) ...

Kommentar von pasmalle,

.... Im christlichen Himmel werden selbst Männer wieder "Jungfrauen" sein.

Antwort von Launceston,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von Ayumu21,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Christen glauben wenn sie sterben warten sie in ihren Gräbern auf das jüngste Gericht auch " Entrückung " genannt. Bei Christen werden zuerst die Toten gerichtet werden und dann werden die gläubigen lebenden Christen von Jesus abgeholt. Die ungläubigen werden dann die Trübsal erleben , die 7 Jahre dauert. Außerdem glauben wir als Christen auch, dass man , wenn man in den Himmel kommt, das Grab bis zum jüngsten Gericht ein Ort des Trostes ist. Wo man getröstet und ermutigt wird. Die aber die in die Hölle kommen werden, die werden in ihren Gräbern leiden. Am jüngsten Gericht wird Jesus der Richter sein und diejenigen von denen trennen, die in den Himmel oder in die Hölle kommen.

Die Muslime glauben auch das sie in ihren Gräbern auf das jüngste Gericht warten. Bei denen die in die Hölle kommen ist das Grab eine kleine Hölle, und bei den anderen ist es ein kleines Paradies.Dann wird " Allah " sie richten.

Kommentar von wuerstel,

Die Kirchen der Christenheit lehren als endgültiges Geschick des Menschen entweder ewige Seligkeit im Himmel oder ewige Strafe in der „Hölle“. Ihrer Ansicht nach hat die Erde in Gottes Vorhaben auf die Dauer keinen Platz. Aber katholische und protestantische Theologen wissen sehr wohl, daß gemäß der Bibel Gottes Königreich kommen wird, damit Gottes Wille „wie im Himmel so auch auf der Erde“ geschieht (Mat. 6:10). Sie wissen, daß es sich dabei um eines der wichtigen Dinge handelt, um die Christen beten sollten. Außerdem kennen sie die biblische Verheißung einer „neuen Erde“, in der Gerechtigkeit wohnen soll (2. Petrus 3:13; Offb. 21:1-4). Doch die Äußerungen katholischer und protestantischer Theologen zu diesen und vielen anderen Bibeltexten über die Rolle der Erde in Gottes Vorhaben sind vage und schwer verständlich.

Kommentar von HugoGuth,

Dau meinst, adss die Anhänger der Religion "Zeugen Jehovas" hier auf der Erde eine religiöse Diktatur aufbauen wollen?! Ich dachte, davon wärt ihr abgekommen?!

Kommentar von wuerstel,

Ich schätze Deinen Humor!

Antwort von gutefeejuhe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Jüngster Tag / Jüngstes Gericht, der Tag an dem die große Waage,

für die guten Und schlechten Taten aufgestellt wird,

und jedermann zur Rechenschaft gezogen wird, der jemals auf Erden gelebt hat.

http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Tag_der_Auferstehung

Kommentar von lugsciath,

Wie gut, das Gott allwissend ist ... und das er keinen braucht, der zu menschlichen Lebzeiten die Eichung der Waage für ihn oder in seinem Namen vornehmen muss :)

Kommentar von gutefeejuhe,

...da hast du recht

Antwort von Maik2,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Statt jüngstes kann man auch letztes sagen. Es ist die Endabrechnung mit den Sündern. Bin Christ. Und das wird wohl der Unterschied sein: Auch Moslems lehnen Christus als Sohn Gottes ab. Also sind sie den Heiden gleichgestellt.

Kommentar von Selgora,

Alle Menschen sind vor Gott gleichgestellt. Gerade als Christ sollte man das doch wenigstens ansatzweise "kapiert" haben... :(((((((

Lies nochmal das Gleichnis vom Steuereinnehmer und dem Pharisäer mit dem Auge des Glaubens...

Selbsterhöhung rettet nicht.

LG Selgora

Kommentar von Maik2,

Das man an Gott glauben muss um errettet zu werden, ist eigentlich das Mindeste was man wissen sollte. ;)

Kommentar von HugoGuth,

Die Muslime glauben ja an Gott - nur halt nicht an seinen Sohn!

Kommentar von Maik2,

Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Kommentar von wuerstel,
  1. Johannes 2, 23
Kommentar von Maik2,

danke

Antwort von Matzko,

Das Jüngste Gericht ist eine Abrechnung des Lebens gegenüber Gott. Was danach und wie passiert, werden wir erleben. Genau sagen kann das niemand.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community