Frage von sandro10052001, 76

was ist das IMPERFEKT?

Guten Abend Wir haben morgen im Deutsch ne Klausur über Zeitformen...meine Frage ist, kann mir jemand sagen was das Imperfekt ist und für was man das braucht? Ständig hat unsere Lehrerin irgendwas von Imperfekt geredet, das ist doch Vergangenheit und braucht man fürs konjuktiv...Ich weiss es nicht :( Bitte um Hilfe :) Danke

Antwort
von harassity, 76

Moinsen!

Im Deutschen ist Präteritum und Imperfekt von der Form her das Gleiche, von daher musst du dir um die Bezeichnungen keine Gedanken machen. Ich versuche dir das aber dennoch mal zu erklären :)

In anderen Sprachen, z.B. französisch oder spanisch, werden i.d.R. zwei verschiedene Formen zum Aussdruck von Vergangenem genutzt. Eine davon ist eine Art Haupterzählzeit, die die reine Ereignisabfolge darstellt, die Zweite beschreibt die Hintergrundumstände und Dinge die parallel zur Haupthandlung ablaufen. Diese zweite Zeitform wird dann "Imperfekt" (Begriff bedeutet unvollendet, nicht abgeschlossen)

Das Ganze wird da "Aspektdualität" genannt; will man etwas als abgeschlossenes (Einzel-)Ereignis als Teil einer Handlungskette darstellen oder stellt man es als Hintergundgeschehen dar. Wenn du den Begriff "Präteritum" übersetzt, kommst du auf  "vorher gegangenes" (lat: praeter - itum) - es geht hier um was Abgeschlossenes. Ereignis 1 ist abgeschlossen, wenn Ereignis 2 beginnt, 2 abgeschlossen, wenn 3 beginnt usw.

Aber im Deutschen ist das eine Form, von daher...

Konjunktiv ist keine Zeitform, sondern wie Aktiv, Passiv, Indikativ und Imperativ, eine Modalform. Es gibt unter Anderem ein Konjunktiv Präsens und auch ein Konj. Imperfekt...

Was deine Lehrerin aber jetzt mit "man braucht das Präteritum/Imperfekt für den Konjunktiv" meint, erschließt sich mir auch nicht. Einzige für mich plausible Variante: Du kannst den Konjunktiv Imperfekt aus den Präteritumformen herleiten:

Er ging ----> (sie sagte, er ginge)

Das wirst du so tiefgreifend nicht brauchen (das geht schon ziemlich in den sprachwissenschaftlichen Bereich rein) aber das ist die Erklärung, warum sowas wie "er ging" zwei Bezeichnungen hat....

greez

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 73

Da deine Lehrerin Imperfekt (Präteritum) und Konjunktiv gleichzeitig nennt, meint sie vielleicht dies. Bei der Bildung des Konjunktiv 2 brauchst du den Präteritumstamm.  Das Verb sei gehen, Präteritumstamm ging. An diese Form hängst du dann die Konjunktivendungen an. sie sind in den 3 Personen Singular und Plural: e, est, e, en, et, en. Also Ich ginge, du gingest, er ginge, wir gingen, ihr ginget, sie gingen. Dazu ließe sich jetzt noch viel sagen, aber das mag reichen , zumal es auf Spekulation beruht.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 39

Wenn deine Lehrerin den Begriff "Imperfekt" nutzt, wäre es mal wichtig zu wissen, über welche Sprache wir reden, Latein oder Deutsch. Im Deutschen hat man sich abgewöhnt, die Vergangenheit als Imperfekt zu bezeichnen und spricht lieber vom Präteritum. Das soll dann klarmachen, dass der deutsche Begriff der "Vergangenheit" gegenüber dem lateinischen etwas verschoben ist.
Präteritum (vorbeigegangen) beschreibt, dass etwas in der Vergangenheit vorgefallen ist.
Imperfekt (unvollendet) beschreibt, dass etwas von Dauer in der Vergangenheit lief.

Die deutsche Vergangenheit (Präteritum) ist die 2. Stammform, die man mal in der dritten oder vierten Klasse gelernt hat.
gehen - ging - gegangen
holen - holte - geholt
vergessen - vergaß - vergessen

Antwort
von easylollii, 47

Imperfekt: ich ging, er saß, wir redeten,...
Perfekt: ich bin gegangen, er ist gesessen, wir haben geredet,...

Im grunde ist es im deutschen egal ob du im perfekt oder imperfekt redest, weil es vom sinn her das selbe ist

Antwort
von Maxax9, 52

Das Imperfekt ist das Präteritum, also Vergangenheit.

Kommentar von Sennenhund ,

Imperfekt ist die gängige Bezeichnung für die Zeitform "Vergangenheit". Gegenwart = Präsens, Zukunft = Futur

Antwort
von Yellowpie, 42

Das Imperfekt wird auch Präteritum genannt und ist eine Vergangenheitsform.

Damals lernte ich Deutsch in Berlin.

Du lerntest im Skiurlaub viele Menschen kennen.

Der Junge lernte auf der Schule Französisch.

Wir lernten in Afrika eine Menge über die Wildnis.

Lerntet ihr Spanisch?

Sie lernten viel für das Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten