Frage von Th120, 31

Was ist das hier für ein Instrument (link in beschreibung)?

https://youtu.be/ox5-7T8xxCk?t=1m10s

Ich finde es klingt wie ein Cembalo, aber doch anders ... Jemand eine Idee?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TelefonHeinz, 7

Hallo, Celesta ist ein Stabglockenspiel, scheidet also aus!Es dürfte sich recht eindeutig, da die Anschlagtöne synchron zum Ton zu hören sind und es das Klangbild hergibt, um ein Hackbrett (Zymbal) handeln, bei dem zwei der drei Saiten mit einem Keil gedämpft werden. Elektronisch ist der Klang sehr schwer nachzuahmen.

Kommentar von Th120 ,

Danke schonmal.
Was heißt 2 der 3 Seiten gedämpft?

Antwort
von Grobbeldopp, 18

Also bisschen schwierig das Anschlaggeräusch von den Schlaginstrumenten zu trennen.

Ich glaube nicht dass es ein echtes Instrument ist, wenn dann massiv überarbeitet. Das passt einfach nicht, man kann das so nicht spielen.

Das Instrument spielt ja zweimal fast das selbe, einmal normal, das zweite mal hört man nur Flageolet-Töne bzw Obertöne. Das ginge mit einem Cembalo nur indem jemand gezielt in den Saitenkasten reingreift oder mit einer Art komischem Dämpfer. Aber auch dann würde man keine Dynamik wie in dem Stück produzieren können.

Ein ähnlich klingendes Instument wäre noch das Hackbrett oder das Zymbal (ein aufwändiges Hackbrett mit einem eigentlich weicheren Klang). Auch da kriegt man das aber nicht ohne Tricks und massive Überarbeitung hin.

Sollte also gar kein Instrument sein, höchstens gesampelt.

Kommentar von Th120 ,

Gesampelt ist klar.
Das Ding wurd glaub ich damals sogar noch mit nem tracker gebaut.
Ich bin der Meinung, dass ich das auch schon irgendwo anders mal gehört hab o.o (hat find ich einen sehr leichten asiatischen touch)

Kommentar von Grobbeldopp ,

Denkst du vielleicht an das japanische koto?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Oder das Kanun/qanun? (orientalisch, auch so ein sehr heller Saitenklang)

Kommentar von Th120 ,

Qanun hatte ich kurz gedacht, aber das klingt schon zu asiatisch und nicht tief genug ...
Ich versuch morgen mal nen cembalo sample ein wenig anzupassen in die richtung, aber optimistisch bin ich nicht.

Kommentar von Dirndlschneider ,

.....ich brainstorme jetzt mal extrem naiv und zum ersten Motiv kann ich auch nichts sagen , aber die Wiederholung klingt für mich zwingend wie mein kleines Kinderxylophon mit Metallplättchen , das ich immer mit einer Hand gedämpft habe......ich meine sogar die Resonanz eines " Holzrahmens " zu vernehmen........

Antwort
von TelefonHeinz, 2

Bei einer Zymbal ist jeder Ton mit drei Saiten vertreten, die gegeneinander ganz leicht verstimmt sind. Das gibt ihr einen unverwechselbaren Klang, den man oft in ungarischen und bayrische Volksmusiken hören kann. Mit kleinen Keilen aus Hartgummi oder Weichholz werden bei Bedarf zwei der Saiten bedämpft und es entsteht der Zarte Klang, wie er in Deinem Musikbeispiel zu hören ist. Von den bedämpften Saiten hört man dann nur den Anschlag des Hämmerchens.

Antwort
von deathbyhacks, 24

Also wenn du meine ganz ehrliche Meinung hören willst: Das klingt wie eine 16 bit MIDI Gitarre

Kommentar von Th120 ,

Das find ich echt gar nicht :D
Es könnte (glaube eher an ein low quality sample) eine emulation sein, aber definitiv nicht von einer Gitarre :/

Antwort
von MetalTizi, 8

Könnte ein ziemlich schlechtes Zitter Plugin sein

Kommentar von Th120 ,

Dicht dran muss ich sagen.
Ich werd diese schiene mal weiterverfolgen, danke

Antwort
von andreasolar, 7

Für meine Ohren handelt es sich um eine Celesta. (Bin allerdings nur an Klassik-Konzerten "hörgeschult".)

Kommentar von Th120 ,

Hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Sehr interessantes instrument, aber ich finde dass das cembalo ein wenig ähnlicher klingt (auch wenn ich finde, dass es auch nicht passt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten