Frage von TrafalgarD, 77

Was ist das genaue Ziel der Alawiten, Christen, Kurden und Schiiten im syrischen Bürgerkrieg?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JBEZorg, 77

Man kann nicht von Zielen von Leuten der jeweiligen Glaubensrichtig sprechen. Sie sind eben aufgrund der Glaubensrichtuung verbündet. Politische Ziele haben aber Länder und politische Gruppierungen und Allianzen.

Zu den Alawiten gehört eben Assad, deswegen unterstützen sie eben Assad aber Assad wird nicht nur von der alawitischen Minderheit unterstützt.

Alawiten sind Schiiten, deswegen unterstützen schiitische Länder und Gruppen Assad(Iran, Hisbollah aus Libanon)

Christen spielen als Gruppiereung gar keine Rolle. Es gibt zu wenige davon.

Kurden sind so ziemlich zwischen den Fronten und aber in Syrien eher unbedeutend. Das Kurdengebiet liegt in Südtürkei und Nordirak. Dort sind die Kurden zwischen Türken und IS und am liebsten würden die Türken zusehen wie IS die Kurden zerlegt.

Die Gegenseite der Schiiten sind Sunniten(IS, Türkei, Suadi Arabien, Qatar). Ursprünglich haben die USA in den arabischen Ländern eben Unruhe gestiftet mit dem sog. "arabischen Frühling" und finanzierten und angestachelten "Protesten" gegen die jeweiligen Regierungen der arabischen Länder. In Syrien sind es eben von den USA offen unterstützte sunnitische Milizen, Al Quaeda und IS, die die USA nicht offen unterstützen können. Aber es stört sie nicht dabei denen Schmuggelöl abzukaufen und denen somit eine Finanzierungsquelle zu geben.

Die Sunniten sollen Assad stürzen. Assad ist der Präsident Syriens, also soll man es nicht si darstellen als ob da Assad mit seinen persönlichen Bodygards kämpft. Assad - das ist Syrien . Die syrische reguläre Armee und die legitime syrische Regierung. Und sie wehren sich eben egegn den Umsturz und gegen die islamistische Invasion im Land.

Kommentar von palzbu ,

Gut erklärt

Kommentar von andre123 ,

sehr gut zusammengefasst. obgleich ich bei der eher säkulären Regierung Syriens die Relevanz der alawitischen Zugehörigkeit nicht überbewerten würde.  Assad hat religiöse Aspekte nie sonderlich in den Vordergrund gestellt. Dies widerspräche auch der Ideologie der Baath Partei

Kommentar von JBEZorg ,

Das stimmt alles auf dem Papier. Aber wenn Assad in Bedrängnis gerät helfen ihm die Schiiten. Das ist eben der Flickenteppich-Politik.

Antwort
von palzbu, 60

Das Ziel ist immer das gleiche. Wie bei uns. Katholiken, Protestanten, Mennoniten, und alle Leute die einer Religion zugehören, wollen in Frieden leben. Nur gibt es dort übergeordnete Interessen die die Leute aufeinander hetzen. Religion wird nur vorgeschoben. Bei wissen2015.wordpress.com  – 20-Jahre-Plan Punkt 5 steht wieso und wer.

Kommentar von Agentpony ,

Ach ja, noch so einer dieser gutmütigen Rassisten, die glauben, die Araber seien ja zu beschränkt, um primär selbst für Ihre Situation beeinflussen zu können.

Kommentar von palzbu ,

Ich verstehe deine Antwort nicht. Auch alle Araber wollen in Frieden leben. Die könnten auch ihre Probleme selbst lösen. Die "Übergeordneten Interessen" sitzen in den westlichen Finanzzentren und Wirtschaftszentren. Lese mal den 20-Jahres-Plan auf wissen2015.wordpress.com 

Antwort
von TheBlackFrog, 23

also das ist ganz simpel. Amerika leitet den IS Putin ist gegen Amerika, Amerika tut so als ob er den IS nicht leitet um dann Sympathie in der gesellschaft zu erlangen indem sie sagen das so eine Aktion untermenschlich ist, weil Putin ja den IS angreift (wobei sie selber Dronenkriege führen kommt halt nicht in den Medien). Aber warum nun das ganze nun ja falls ein Weltkrieg ausbricht, dass wir dann alle gegen Putin hetzen. Das kannst du glauben oder nicht, aber glaube nicht das was die Medien dir einbrennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten