Frage von Weltwunder1980, 58

Was ist das für einen Vertrag den ich bekommen habe?

Guten Tag,

ich habe nach einer Woche den arbeitsvertrag bekommen der wie ich rausfand von dem Internet runtergeladen wurde auf der Seite:


www.hwk-ulm.de/web/adb/output/asset/4772

Darin steht nichts über den Urlaubsanspruch und ich habe da kein gutes Gefühl das eine Renomierte Fachfirma keinen eigenen Arbeitsvertrag austellt spezifisch über das Unternehmen. Kann mir da bitte jemand einen Tipp geben wie ich da argumentativ meinem Arbeitgeber in kenntniss setzen kann.

Das wäre sehr hilfreich. Ich stehe da gerade auf dem Schlauch und weiss nicht was das jetzt soll?

Danke

Antwort
von Michael2504, 30

Warum soll etwas über ein Urlaubsanspruch stehen? Kann man machen muss man aber nicht. Für alles was im Vertrag nicht geregelt wurde, gelten die Gesetze. In diesen Fall das Bundesurlaubsgesetz.

Kommentar von Weltwunder1980 ,

§ 3

Dauer des Urlaubs

(1) Der Urlaub beträgt jährlich mindestens 24 Werktage.

Das ist keine konkrete Aussage

Kommentar von Familiengerd ,

"Das ist keine konkrete Aussage"

Das ist eine sehr konkrete Aussage!!

Entweder wird in Deinem Arbeitsvertrag auf einen Tarifvertrag verwiesen - dann gilt der dort vereinbarte Urlaubsanspruch -, oder es wird kein Tarifvertrag angewendet (und nichts im Vordruck dazu ausgefüllt) - dann gilt die gesetzliche Bestimmung!

Wird nicht auf einen Tarifvertrag verwiesen, obwohl einer (z.B. aufgrund einer Tarifbindung) anzuwenden wäre, und der Arbeitgeber gewährt eine geringere Leistung als nach dem Tarifvertrag vorgeschrieben, macht er sich Dir gegenüber schadenersatzpflichtig (unter Beachtung von eventuell vereinbarten   Ausschlussfristen oder der gesetzlichen Verjährungsfrist).

Kommentar von Nightstick ,

So ist es! Das nennt man Günstigkeitsprinzip oder "Prinzip der zunehmenden Anspruchspräzisierung".

Kommentar von Weltwunder1980 ,

Verstehe, danke für deine Antwort. Der Vertrag soll eigentlich unbefristet sein, aber worinn erkenn ich das den wenn es nicht explizit drinn steht?

Antwort
von Messkreisfehler, 32

Der Urlaubsanspruch, das Gehalt, die Kündigungsfristen usw sind im Tarifvertrag geregelt.

Das ist kein sonderlich ungewöhnlicher Arbeitsvertrag für ein tarifgebundenes UNternehmen.

Kommentar von Weltwunder1980 ,

Wie soll ich den nachvollziehen wieviel Urlaubsanspruch ich habe laut dem Vertrag wenn im Vertrag nichts drinn stehet? Was wäre denn mit Tarifbindung. Wo muss ich es nachschlagen?

Kommentar von Familiengerd ,

Wo steht denn in der Frage etwas von einer Tarifvertragsanwendung??

Kommentar von Weltwunder1980 ,

WAs soll das den heissen? Der Link sagt doch schon alles.

Kommentar von Familiengerd ,

Hier wird ein Standardvordruck verwendet!

Ob etwas - und wenn: was - in Zusammenhang mit einem Tarifvertrag ausgefüllt wurde, wissen wir doch überhaupt nicht.

Der Fragesteller fragt dazu auch noch ziemlich verständnislos nach "Taftbindung" - wurde er vermutlich nicht, wenn konkret etwas zu einem Tarifvertrag im ausgefüllten Arbeitsvertrag stünde.

Kommentar von Familiengerd ,

"Taftbindung"

Sorry - muss selbstverständlich "Tarifbindung" heißen!

Antwort
von CiaoMerkel, 41

also du willst zu ihm gehen und sagen, dass er gefälligst einen eigenen vertrag machen soll und nicht einfach einen aus dem net ausdrucken und dass der jetzt deshalb ungültig sein soll?

würde ich sein lassen

der vertrag ist gültig und fertig

Kommentar von Weltwunder1980 ,

Also ohne Urlaub? Ich frage doch nur weil es mir merkwürdig vorkommt. Und ausserdem wollte ich nur vorgreifen falls der Vertrag nicht rechtens ist. Bitte nicht falsch verstehen. So wie du es Formuliert hast habe ich es überhaupt nicht vor gehabt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten