Frage von Hyperdinosaurus, 51

Was ist das für eine Störung in meinen Kopf?

Hallo allerseits, Schon seit einem Jahr ungefähr habe ich bei Gesprächen, Lesen oder auch beim Nachdenken das Problem, dass ich mich gedanklich an einzelnen Worten festhalte bzw. daran klammere, und ich dadurch nicht mehr weiter inhaltlich folgen, weiterdenken oder zuhören kann, als wollten die Worte nicht mehr aus meinen Kopf und verursachen dann Denkstau. Ich weiß zwar was sie bedeuten, stehe aber dann unter dem Druck sie in den Zusammenhang einzuordnen und in diesem eigentlich automatischen Verstehensprozess bleiben Worte einfach hängen und Blockieren alles.

Antwort
von Totohut, 51

Ich bin Asperger-Autist und hatte das öfter. Kommt aber sicher auch bei anderen vor. Evtl. Zwangsstörung?

Kommentar von Hyperdinosaurus ,

Habe schonmal über längeren Zeitraum in hoher Dosis Medikamente gegen Zwangsstörung genommen, hatte allerdings keinen Effekt darauf. Also die Vermtung hatte ich auch, habe mich auch an einen Psychologin Gewand, der mir das aber auch nicht mit 100 prozentiger Verlässigkeit sagen könnte, weil es nicht ganz in das Krankheitsbilf passt. 

Ist das bei dir auch nur gelegentlich ? Hast du das schon seit der Kindheit ?  Kannst du genau beschreiben, wie du das wahrnimmst ? 

Kommentar von Totohut ,

Welche Vermutung hattest du? Zwangsstörung oder etwa Asperger?

Bei mir war das als Jugendlicher haufiger (aktuell 22 J.), oft in Stresssituationen, sonst wie fast alles bei mir tagesformabhängig. Seit wann genau weiß ich gar nicht.

Ist auf jeden Fall so wie eine Art Druck oder Etwas-gegen-den-eigenen-Willen-tun. Einerseits interessant aber vor allem stressig. Wie Reizüberflutung oder Overload oder so.

VG

Kommentar von Hyperdinosaurus ,

Meine Vermutung lag bei einer Zwangsstörung. Nur ich passe da nicht zu 100 prozentigig in das Krankheitsbild. 

Was sind denn die wesentlichen Merkmale von Asperger ? 

Also Druck empfinde ich das auch, meist gehen damit auch Kopfschmerzen einher. 

Gegen den Willen läuft es bei mir auch ab, vielleicht entwickeltsich dadurch erst richtig an Dynamik. Wie mit dem rosa Elefanten an dem man nicht denken will, doch erst Recht dann dran denkt ;)  

Kommentar von Totohut ,

;) Klingt auf jeden Fall nach ZS. Asperger ist ein kompliziertes Thema, am besten ist da zu recherchieren weil sich das nicht so leicht zusammenfassen lässt. Ist auf jeden Fall eine Art Autismus.

Kommentar von Hyperdinosaurus ,

Zum Asperger gehört ich definitiv nicht. Schon nach einmaligen Lesen des Wikipedia Artikels könnte ich das feststellen, dafür liegen zum Beispiel meine Stärken zu sehr im Sozialen Arrangement.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community