Frage von Himmelsmensch,

Was ist das für ein Beruf? Chemielaborant oder was anderes?

Naja ich möchte nicht bloß shampoos zusammen brauen, pH werte testen oder sowas, ganz gezielt würde ich gerne mit wirken bei psychopharmaka oder medikamenten. Mich fasziniert es unglaublich das eine kopfschmerztablette, eine tablette mit einem chemischen stoff, nichts weiter als eine substanz... dazu in der lage ist dem menschen schmerzen zu nehmen. Bei den psychopharmaka wirds ja für mich erst richtig intressant wie man den abbau bestimmter eigener chemischen stoffe im hirn hemmt durch eben zb. antidepressiva. Ist das der beruf chemielaborant oder muss ich dafür schon doktor sein?

Antwort von kimmo,

Du musst Biochemiker oder Pharmazeut oder klinische Physiologe oder Biologe spezialgebiet klinische Pharmakologie sein.

Antwort von Anoremo,

Also wenn dich Medikamente interessieren wäre vielleicht auch der Beruf des/r Apotheker/in was für dich, heißt ja nicht ohne Grund: Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker... Viel Erfolg!

Antwort von Schnulli00,

Ich behaupte mal, du solltest irgendetwas in diese Richtung studieren: Biologie, Pharmazie, Biochemie, Pharmakologie, Medizin.

Als reiner Chemielaborant stehst du den Tag über im Labor und machst Versuchsdurchführungen und Auswertungen, Analysen, Untersuchungen.... Mit Entwicklungsarbeit und tiefergehenden Forschungen hat das eher wenig zu tun.

Antwort von Icelandfan,

Dann musst du Pharmazie studieren!

Kommentar von Himmelsmensch,

ohje ohje und was macht ein chemielaborant?

Antwort von dummkopf94,

Iwi papst meine antwort nicht hab mir dein text nich durch gelesen xD sry

Antwort von dummkopf94,

Antworte mal spontan auf chemiker :-)

Kommentar von Himmelsmensch,

ujuijui also muss man studiert haben für sowas?

Kommentar von dcfreestyle,

genau, im idealen Fall mit Doktor, dann hast du später die größten Chancen, jedoch ist die Zeit, in der du studierst, rel. lange.(alles in allem 7-8 Jahre, wenn ich nicht irre)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community