Was ist das Durchnitts-Jahreseinkommen eines selbstständigen Allgemeinarztes?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage kann dir niemand wirklich beantworten, weil es dazu einfach keine genauen Zahlen gibt. Der selbständige Allgemeinmediziner ist in der Regel Hausarzt. Somit betreibt er eine eigene Praxis - üblicherweise mit Kassenzulassung. Seinen Umsatz bezieht er aus der Behandlung von gesetzlich und privat versicherten Patienten. Das Honorar für die Behandlung gesetzlich Versicherter ist durch das so genannte Regelleistungsvolumen (RLV) und das Qualifikationsgebundene Zusatzvolumen (QZV) gedeckelt, welche von Arzt zu Arzt variieren. Wer mehr Kassenpatienten behandelt, verdient also nicht zwangsläufig mehr. Das Honorar für die Behandlung von Privatpatienten ist dagegen nicht limitiert. Weiteres Einkommen kann der Allgemeinmediziner z. B. durch gutachterliche Tätigkeit oder Vorträge generieren.

Um nur mal eine ganz grob geschätzte Zahl zu nennen, dürfte das durchschnittliche Jahreshonorar eines Allgemeinmediziners in Bayern, wo deutschlandweit mit die höchsten Kassenhonorare bezahlt werden, bei rund 300.000 € liegen. Davon müssen jedoch alle Betriebskosten getragen werden, wie Personal, Miete, Geräteleasing, Versicherungen, Altersversorgung etc., und natürlich auch die Steuer. Was dem Arzt also übrig bleibt, hängt auch von der Höhe seiner Kosten ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf mal bei der bayerischen Landesärztekammer an. Die können dir das bestimmt verraten. Bedenke das ein Arzt im Rahmen seiner Möglichkeiten auch befugt ist zu einem gewissen Stundensatz abzurechen. Daraus resultieren auch verschiedene Zahlen bezüglich Gehälter. Bedeutet: Gewissenlose Ärzte mit einem Hang zur Kleinkriminalität werden dich gnadenlos "abzocken". Demnach haben jene Ärzte auch eine "höhere" Gehaltsstufe. Verträge mit der Pharmaindustrie wirkt sich auch positiv auf das Konto am Monatsende eines jeden Arztes. Es gibt kein Fixgehalt. Nach oben hin sind da keine Grenzen gesetzt. Zur Not kannst du auch mal deine Krankenkasse fragen. Selbstständiger Arzt bedeutet aber auch sehr viel Eigenverantwortung: Auf dem Land wird ein selbständig niedergelassener Arzt weniger verdienen als seine Kollegen, die in der Stadt praktizieren, allein schon wegen des Einzugsbereiches einer Stadt. Durch Gemeinschaftspraxen lässt sich aber auch Geld sparen. Das alles und noch viel mehr gilt es zu berücksichtigen. Falls du ein Arzt bist und sich dir im Moment solch eine Frage stellt, wünsche ich dir viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sneferu
19.11.2016, 17:42

Der Wahnsinn! Du hast überhaupt keine Ahnung von der Materie aber schreibst dir mal locker flockig irgend einen Unsinn von der Leber ...

1