Frage von asdfqwertzu99, 47

Was ist das beste nach dem Realschulabschluss?

Guten Tag alle zusammen,

Ich schließe nun bald die 10. Klasse eines Gymnasiums ab und bin 17 Jahre alt.

Nun bin ich etwas zwiegespalten, was ich nun tun soll?.. Das Abitur auf meiner derzeitigen Schule möchte ich nicht machen. Das kommt aus privat persönlichen Gründen nicht in Frage.

Soll ich nun nach Abschluss der 10. Klasse auf ein Berufskolleg gehen, und dann FAchabi machen und später ein Duales Studium?

Oder lieber nach der 10. eine Ausbildung machen, dann ein Jahr das Fachabi nachholen und dann ein duales Studium beginnen?

Was wäre am besten. Am liebsten wäre mir eine Ausbildung, da ich dort direkt Geld verdienen kann und mir auch ein Auto und so weiter leisten kann.

Sollte ich später bei der Ausbildung darauf achten, dass ich eine Ausbildung machen die ähnlich wie mein Studium später ist?.. Würde nämlich eigentlich ganz gerne eine Ausbildung als Fachinformatiker machen aber später ein Duales Studium mit BWL oder Wirschaftsinformtaik oder anderes in der Richtung Wirtschaft...

Vielen Dank für eure Antworten schon im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joshua18, 13

Wenn Du eine adäquate Ausbildung findest, dann mach die. In manchen Bundesländern kannst Du sogar parallel Fachhochschulreife machen durch Belegung von Zusatzunterricht.

Sonst machst Du eben BOS1. Das wird, im Gegensatz zum normalen Gymi, sogar elternunabhängig mit BaFöG gefördert. Man braucht ja schliesslich auch ein paar Euronen, um mit dem Auto zur Schule fahren zu können !

Kommentar von asdfqwertzu99 ,

Weißt du zufällig ob das in NRW möglich ist mit den Zusatzkursen? :)

Kommentar von Joshua18 ,

In NRW laufen derzeit nur einige Schulversuche in dieser Richtung. Müsstest Du dich mal direkt beim Kultusministerium erkundigen.

Ich bin sogar der Meinung, man sollte FHR nur noch auf diesem Wege zugänglich machen und diese ganzen Fachober- Höheren Handels- und ähnliche Schulen komplett abschaffen.

Auch Gymnasiasten mit FHR und Abitur sollten ohne Berufsausbildung nicht mehr zur FH gehen können oder dort zumindest ein duales Studium machen müssen.

Das würde die Eigenständigkeit und das Ansehen der FHs deutlich stärken !

Antwort
von nickka1233, 31

Guten Abend. Ich studiere zurzeit Wirtschaftsinformatik an einer deutschen Hochschule. Ich bin allerdings auch schon 25. Du bist noch sehr jung und vermutlich nicht wegen deines Äußerem auf dem Gymnasium gelandet. Dementsprechend sollte deine Priorität auch darin liegen, dass ganze erfolgreich abzuschließen. Letztendlich ist dir das selber überlassen. Ich habe auch keine Ausbildung oder sonstige Qualifikation erworben. Mir fällt somit auch das Studium sichtlich schwerer als andere. Vorkenntnisse sind also schon was gutes. 

Kommentar von asdfqwertzu99 ,

Hmm.. Ja hatte mal heftige Hänger in der Schule.. Musste auch mal eine klasse wieder Holen und kam gerade immer so in die nächste Klasse nach einem Jahr. Aber mittlerweile bin ich ziemlich gut in der Schule...

Antwort
von BleibMensch, 26

"Das kommt aus privat persönlichen Gründen nicht in Frage."

Wirst du vlt. gemobbt?

Meinst du nicht , bei deinen alternativen Bildungswegen dem nicht ggfs. auch zum Opfer zu fallen?

Überdenke das mal ;-)

Kommentar von asdfqwertzu99 ,

Nein gemobbt werde ich nicht :D Habe auch sehr viele Freunde dort. Auch eigentlich Ganz gute Noten.. Problem sind zum einen aber ein paar Lehrer... Die Entfernung von meinem zu Hause bis zur Schule.. Und die Schwierigkeit.. Meine Schule hat den Ruf eine Elite Schule zu sein und selbst wenn du einen Grundkurs Mathe hast bekommst du LK Klausuren.. Oder wenn ich erfahre was ich in einem GEschichtskurs oder so mache als andere Gymnasien... Wir machen so viel mehr Stoff pro Halbjahr.. Das geht mir einfach gegen den Strich.. Desweiteren die Planung der Schule... Ich stehe morgens um 4:30 auf.. Bin unterwegs komme an.. Und dann erfahre ich das ich die ersten 4 Stunden frei habe, weil die Schule absolut inkompetent ist und es nicht schafft einem das rechtzeitig über den VErtretungsplan im Internet dies mitzuteilen...

Kommentar von BleibMensch ,

Sind ja wohl eher Aussnahmen und Ausflüchte und früh aufstehen? Sage das mal einem Azubi im Bäckereigewerbe...

Wenn du auf dem Land wohnst, wirst du wohl oder übel auch für die alternativen Bildungseinrichtungen früh aufstehen müssen!

Kommentar von asdfqwertzu99 ,

Wohne nicht auf dem Land... Sagen wir mal die Schule ist auf dem Land :D.. Außerdem wird die Schule eh nicht mehr lange existieren... Ich bin lange nicht der einzigste der Sich abmeldet.. Sogar Lehrer wechseln auf andere Schulen..

Kommentar von BleibMensch ,

Dann wechsle doch auch auf die neuen, anderen Schulen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community