Frage von pustebluume05, 99

was ist das beste für meine Kinder Umgang mit dem vater ?

**Hallo , ich bin momentan total überfordert .... und weiss nicht was ich tun soll...

Also folgende Situation , ich bin seit ca. 1,5 Jahren von meinem Ex getrennt wir haben 5 gemeinsame Kinder 12,11,9,7,fast 3 Jahre . Für die beiden grossen habe ich das alleinige Sorgerecht für die anderen 3 haben wir geteiltes . Die Kinder leben bei mir . Der Vater sieht seine Kinder alle 14 Tage von Freitag 15 Uhr bis Sonntag 15 Uhr wenn es gut geht . Meistens holt er sie jedoch aus irgendwelchen gründen später oder bringt sie früher oder sagt kurzfristig ganz ab .

Er lebt im selben Ort wie wir hat eine 2 Zimmer Whg . nicht sehr gross aber ich denke ausreichend für 4 Tage im Monat mit den Kids . Sein Wohnzimmer ist normal eingerichtet , das zweite Zimmer jedoch naja so gut wie garnicht . Kein kinderbett keine schlafcouch nur ein PC und Krimskrams ...

So heute hat er mir mitgeteilt , dass esihm zuviel ist die Kinder alle 14 Tage zu nehmen . Sie seien zu anstrengend und seine Wohnung zu klein und was unternehmen könne er auch nicht mit ihnen . Er schläft mit den beiden kleinen auf seiner Couch die anderen 3 auf klappmatratzen . Und sie sitzen zu 98 % inder bude gucken fern spielen PC oder Konsole .... Ich habe ihn mehrfach gebeten das 2te Zimmer kindgerecht zu gestalten evtl ne schlafcouch aufzustellen mal mit ihnen spazieren gehen .... will er alles nicht .

Wie soll ich den Umgang nun ändern ? Ich möchte nur ungern den Kontakt unterbinden ... er möchte die KInder amliebsten aufteilen 2 an einem Tag und die 3 anderen den anderen Tag . Das möchte ich nicht , da dies unter den Kids stress geben würde weil er nicht mit allen das gleich machen könnte/würde. 4 wöchiges besuchsrecht finde ich zu wenig ich denke dann würde keine bindung zwischen vater und kinder behalten . zwingen sie alle 14 tage zu nehmen wie bisher zu nehmen auch irgendwie keine Lösung . In den Ferien will er sie auch nicht nehmen da er angeblich nächsten Monat wieder arbeiten will.

Hat jemand erfahrung mit einem Vater der irgendwie will aber nicht nach festen absprachen andauernd alle Pläne über den haufen schmeisst wegen jeder kleingkeit . Dem die kinder zuviel sind . Aber er an seiner whg . situation auch nix ändert .

Sorry für den wirren text ich hoffe jemand hat einen guten tipp**

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Wonnepoppen, 44

Ich an deiner Stelle fände es gar nicht so schlecht, die Kinder abwechselnd zu ihm zu geben, die drei größeren mal u. dann die zwei kleineren. 

was haben sie davon, wenn sie wie Heringe aufeinander sitzen, vor allem, da er mit ihnen nichts unternimmt, was ehrlich gesagt mit 5 Kindern auch nicht einfach ist, die größeren haben andere Interessen, als die kleineren. 

Was seine räumliche Situation betrifft, würde ich mal mit dem Jugendamt darüber reden, damit er wenigstens, wie du schon sagst, das eine Zimmer "wohnbar" herrichtet?

natürlich muß von seiner Seite aus in erster Linie der Wille dazu da  sein?

Dein Text ist übrigens nicht wirr, ich hab ihn gut verstanden!

Kommentar von pustebluume05 ,

Ich war vor paar monaten bereits bei einem Anwalt und habe mich dort mal beraten lassen wegen dieser Situation . Und sie hat mir ausdrücklich davon abgeraten die Kinder zu trennen dann müsste man 4 zu 1 trennen da mein kleinster fast 3 ist und der zweitjüngste 7 der drittjüngste 9 man bekommt es nicht auf einen nenner bzw . er wird es nicht hinbekommen die einen dürfen dann schwimmen mit ihm (wenn er denn lust hat ) und die kleinen auf den spielpatz ... ich hätte die hölle auf erden wenn es so ungerecht zu geht . Ich kann auch etwas mit allen 5 unternehmen ... 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Mit wem gehen dann die kleinen auf den Spielplatz, wenn er mit den anderen beim Schwimmen ist?

Das habe ich nicht ganz verstanden?

Erklär mir das bitte auch , wie du das machst, wenn du mit allen fünf etwas unternimmst, damit jeder auf seine Kosten kommt?

ein zwölfjähriger (jährige) dürfte andere Interessen haben, als ein Kind mit drei?

außerdem sind die Kinder deswegen nicht getrennt, sondern nur mal bei ihrem Vater. 

Für mich als Mutter wäre es eine große Erleichterung, wenn nicht alle da wären, ich habe selbst fünf Kinder u. weiß, wovon ich rede. 

Darum verstehe ich ehrlich gesagt auch die Anwältin nicht, das hat mit "trennen" nichts zu tun!

Antwort
von MonikaDodo, 34

Frag deine Kinder was sie möchten.
Lass dich nicht von deinem Ex in die Defensive drängen.

Antwort
von azallee, 50

Am besten du fragst nicht uns, sondern deine Kinder, was sie möchten. Schließlich müssen die Kinder sich wohlfühlen. Was sagen sie zu der Enge? ich finde es nicht schlimm, wenn sie seltener zum Papa gehen. Sie müssen ja auch nicht unbedingt bei ihm übernachten! Reicht es nicht, wenn sie am SA mittag zu ihm kommen und am SA abend wieder heimkommen?

Im Sommer kann er ja mit ihnen auf einem Campingplatz campieren, das macht bestimmt Spaß.


Kommentar von pustebluume05 ,

auch dir danke für deine Antwort . Selbstverständlich habe ich bei den Kinder mal grob versucht nachzufragen , da ich sie nicht verunsichern will da selbst ich momentan nicht weiss wie es weiter geht . Die kinder beschweren sich selbst jetzt schon über zu wenig kontakt , über seine unzuverlässigkeit was Kinderbesuche oder irgendwelche leeren versprechungen wie z.b kino, schwimmen oder morgen kannst du mich mal besuchen und dann hat er doch wieder keine zeit .

Kommentar von azallee ,

Es ist schwierig, da dein Mann mit den vielen Kindern und der kleinen Wohnung überfordert ist und dann auch noch arbeitslos. Ich würde versuchen, ihm wenigstens klarzumachen, dass die Kinder ja nicht über Nacht kommen müssen (es sei denn, es ist weit weg), sondern ja auch für einen Nachmittag kommen könnten. Das mal so als Kompromiss. Dann wäre dein Mann auch eher bereit, sie öfter zu sehen.

Antwort
von maja11111, 7

die idee mit der aufteilung ist doch völlig in ordnung. warum sollte es da stress unter den kindern geben?

zwingen die kinder alle 14 tage zu nehmen und alle auf einmal kannst du ihn nicht. er gestaltet den umgang so wie er es will und für richtig hält. wenn er nun keine lust oder gelder hat um eine schlafcouch zu kaufen, dann musst du damit leben. also lass ihn die sache tageweise probieren.

Antwort
von mimi142001, 44

Er will ja auch nichts an seiner Situation ändern sonst hätte er das schon längst gemacht
Das zweite Zimmer zu machen ist kein Problem wenn er es will

Du kannst dir Hilfe beim Jugendamt holen die können mit euch gemeinsam eine Lösung erarbeiten
Voraussetzung ist das dein EX Mann auch will
Ihr könnt das auch bei einer Beratungsstelle machen

Kommentar von pustebluume05 ,

erstmal denke für deine antwort , wir waren bereits beim JA und haben dort das 14 tägige beschlossen ausserdem hälfte der ferien und 1 tag in der woche wo er sie getrennt nehmen kann ( das war von ihm gewünscht ich habe dem zugestimmt ) passiert ist jedoch nix in den ferien kann ich jedesmal hinter herlaufen und fragen wann er sie nehmen kann und die kinder immer wieder vertrösten es heisst imme rnur weiss ich nicht muss mal gucken ich melde mich .... den 1 tag in der woche hat er nicht einmal wahrgenommen ...mich zerreisst es diese desintresse den kindern gegenüber zu sehen .. aber auf der anderen seite möchte ich so gerne das es funktioniert und der kontakt regelmässig ist und das der vater dies nicht als last sieht wenn er die kinder bei sich hat .

Kommentar von mimi142001 ,

ich kann dich gut verstehen und natürlich wäre es das beste wenn es klappt nur leider scheint es nicht zu klappen er scheint nicht zu wollen und du kannst ihn nicht zwingen ich würde nochmal zum Jugendamt am besten mit dem Vater wenn das nicht geht geh du alleine hin und lass dich beraten die Tage wo die Kinder bei ihrem Vater sind das sind sehr wichtige Tage auch für dich damit du Pause hast alleine mit so vielen Kindern und er kann nicht einfach sagen nö keine Lust mehr die Verantwortung zu übernehmen dazu kommt das wie du sagst eine gute Bindung zwischen Vater und Kinder sein sollte

Antwort
von Bulls44, 33

Die armen Kinder. Das Beste wäre es wenn du dich mit deinem Mann wieder zusammen tun würdest. Fünf Kinder, und dann Trennung? Egal was vorgefallen ist, die Kinder trifft es am härtesten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten