Frage von PERFEKTi0NiSTiN, 146

Was ist das beste Essen, was man Katzen geben kann?

Hallo :)

Meine Katzen bekommen Nassfutter + Trockenfutter.

Ich bin aber nicht sehr überzeugt davon, ob das  auf Dauer so gesund für die Mäuse ist.🤔

Nun wollte ich mal Experten / bzw. Menschen fragen, die Ahnung davon haben, was wirklich gesund für Katzen ist?

Ich dachte vielleicht an Hähnchenfleisch gekocht, weis jedoch nicht ob das so gut ist.

Würde mich um Antworten freuen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 14

Hallo PERFEKTIONISTIN,

Hochwertiges Nassfutter oder auch BARF wäre eine gesunde Ernährung. Trockenfutter, auch wenn es noch so Hochwertig sein soll, ist großer Mist. TroFu, wenn überhaupt, bitte NUR mal als Leckerlie geben.

OK, ich habe nun mal ganz viel Info für dich. Einmal zu Hochwertigem Nassfutter und einmal zum Thema BARF.

Nassfutter:

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Schmusy Nature, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen...

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. CatzfineFood, Grau, O`Canis, Schmusy Nature, dm DeinBestes, Miamor, Animonda Carny, Animonda vom feinsten und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

BARF = „Biological Appropriated Raw Food“
zu deutsch: Biologisch Artgerechtes Rohes Futter


Schweinefleisch sollte nicht gegeben werden !!
Das kann, das für Katzen tödliche, Aujeszky-Virus (Erreger der Pseudotollwut) enthalten.

Aber was du geben kannst und darfst sind wertvolle Muskelfleischsorten wie Rind-, Schaf-, Pferde-, Wild- und Geflügelfleisch.
Geflügel:
ganze Hühner, Puten, Enten, Gänse, Wachteln oder Küken. Mit Haut ist das ganze eher fetthaltig, ohne Haut eher mager. Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und beliebt bei den meisten Katzen
Rind:
Muskelfleisch, Kopffleisch, Backenfleisch, Maulfleisch, Lefzen, Herz, Leber, Niere, Pansen, Blättermagen, Saumfleisch, Stichfleisch (gibts oft umsonst beim Metzger), Kronfleisch. Rindfleisch ist eher mager.
Rindfleisch und Rinderherzen sind gut für die Zahnpflege !
Lamm:
Vom Lamm kann eigentlich alles ähnlich wie beim Rind verfüttert werden, nur Magen und Därme soll man nicht verfüttern, da sich dort viele Parasiten tummeln. Lammfleisch ist eher fett.
Pferd:
Muskelfleisch, Fleischabschnitte (möglichst Pferdefleisch nur füttern, wenn eine Nahrungsmittelallergie auftritt bzw. sich das "aufsparen" für den Fall einer auftretenden Allergie)
Kaninchen, Hasen: Alles außer Gedärme
Wild:
Muskelfleisch. Wildfleisch ist sehr kalorienarm und leicht verdaulich. Hier kein Wildschwein füttern
Fisch: bitte nur in geringen Mengen, da er ein Enzym enthält, welches das wichtige Vitamin B im Organismus der Katze aufspaltet und zerstört... Fisch sollte daher nie roh gegeben werden, sondern nur gekocht !
Rohe Fische oder Fischfilet wie Seelachsfilet, Alaska-Seelachs, Rotbarschfilet, Karpfen, Schleie, Sardinen, Thunfisch, Forellen, Makrelen, Kabeljau, Schellfisch, Hering, Aal. Salzwasserfische sind Süßwasserfischen vorzuziehen. Lachs dient als Supplement für Vitamin D
Fischölkapseln: Mit Fischöl bitte Vorsichtig umgehen. Fischöl enthält einen sehr hohen Anteil mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist daher sehr anfällig für Oxidation. Solche Fette werden also schnell ranzig. Die Oxidation hört leider nicht auf, wenn das Tier dieses Öl gefressen hat und kann zur Gelbfettkrankheit (Pansteatitis) führen. Fischöl wird zwar auch bei BARF genutzt, aber es werden dann auch weitere Ergänzungen und Vitamine zugemischt.

Dem Fleisch kann man z.B. mal Reis, Lachsöl (in geringen Mengen), Sonnenblumenöl, Ei, Möhre zufügen. Ebenso kann das Fleisch auch gegart oder gekocht gegeben werden. Es muss also nicht immer roh sein. Die Knochen sind gut für die Zähne ! Die dürfen auch mit verfüttert werden. Denn in der Natur geht ja auch keiner hin und entfernt erst mal die Knochen, bevor die Katze die Maus oder den Vogel fressen darf.Und beim BARF werden dem Fleisch wichtige Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente ect. zugemischt.

BARF, wenn es richtig gegeben wird, kann als Alleinfutter gefüttert
werden. Doch für gewöhnlich wird nur Teil geBARFt und mit gutem
Hochwertigem Nassfutter zugefüttert !

Die Katzen-Barf-Seite, mit vielen hilfreichen Tipps:
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/4481.html

Es gibt inzwischen aber auch gute und bereits fertig zugemischte BARF-Produkte zu kaufen:
http://www.haustierkost.de/katze.html

http://www.tackenberg.de/shop?refID=adCenSearch&utm_source=BingAds&utm_m...

Hier gibt es einen kostenfreien BARF-Kalkulator mit Anleitung:
http://www.barf-kalkulator.de/

Eine BARF-Fiebel:
http://www.katzennatur.de/jgs_db.php?action=download&download_id=4&sid=4...

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Antwort
von friesennarr, 64

Rohfleisch natürlich - Mäuse natürlich.

Alles was in die natürliche Ernährung eines Tieres passt kann auch in der Fütterung vorkommen.

Trockenfutter ist das nicht und Nassfutter nur in begrenztem Umfang.

Gekochtes Futter ist auch mehr als unnötig, da sind dann alle guten Vitamine und Mineralstoffe futsch, die man dann wieder künstlich zusetzen muß.

Barf für Katzen - gibt es ganz viele Bücher.

Mäuse sind sehr Taurinhaltig, daher ist es die idealste Ernährung für die Katz.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 16

Meine Katzen bekommen Animonda Carny, Leonardo, Miamor, Canagan, Schesir, also Nassfutter morgens und mittags.

Abends bekommen meine Katzen frisches Fleisch vom Huhn oder Rind, je nachdem roh oder gekocht. Rohes Huhn gebe ich mit Knochen, gekochtes immer ohne Knochen.

Im Prinzip kannst Du jedes Fleisch geben, ausser rohem Schweinefleisch.

Wenn Du Deine Katzen barfen willst, solltest Du Dich darüber sehr genau informieren.

Antwort
von Schlauerfuchs, 63

Wenn du es aufwendig machen willst kannst Du einHaehnchen fuer sie ohne Gewuerze kochen.

Aber im Normalfall reicht Katzenfutter aus, od auch ggf mal ungewuerztes rohes Fleich vom Metzger,  Rind od Schwein ist egal.

In Katzengerechte Happen schneiden.

Du musst nur fuer eine ausgewognen Ernaehrung sorgen, Katzenfutter guter Qualitat ( Nassfutter ) mit Abwechlung in den Zutaten reicht auch , ggf noch zum Nassfutter ,Trockenfutter nach beliben bereitstellen. 

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Danke :))

Kommentar von steffi68743 ,

Nie rohes Schwein geben. Warum weiß ich auch nicht, nur dass sie das nicht dürfen.

LG

Kommentar von friesennarr ,

Wegen dem Aujetzki Virus (Pseudowut) der immer tödlich verläuft.

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Ok :)

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Das Problem mit den rohen Schwein ist die Infektionsgefahr von Schweinefleich, es muss frisch sein , nicht ungekuhlt in der Sonne gelgen, weil Katzen keine Assfresser sind und das dann nicht vertragen, sie fressen auch nur frische gefangen Mause und keine wo schon tot sind, bein Rind dauert die Infektion von abelagerten Fleisch laenger.

Aber was keine Katze vertraegt sind Geflugelknochen weil diese splittern koennen, nur Geflugenfleisch geben.

Und wichtig ist gewuertzes Fleisch ist nicht gut fur Katzen.

Kommentar von friesennarr ,

Bitte informiere dich mal über den unterschied zwischen Virus (Aujetzki ist ein Virus) und Bakterien.

Das eine (Virus) hat mit Lagerung absolut nichts zu tun, das andere schon.

Katze verträgt auch durchaus Geflügelknochen, besonders die Hühnerhälse und die Hühnerflügel - die splittern auch nicht - ist ein altes Ammenmärchen.

Nur gekochte Knochen können splittern.

Kommentar von friesennarr ,

Schwein ist nicht egal - Schwein darf/sollte man nie roh verfüttern, wegen einem Virus der für Katze und Hunde tödlich ist.

Trockenfutter sollte keine Katze fressen müssen, das ist absolut nicht artgerecht und endet meist in Harnwegsproblemen und Niereninsuffizienz.

Wer also sparsam sein will (keine TA kosten) der füttert seine Katze mit Rohfleisch oder im notfall auch mit wirklich gutem Reinfleischdosenfutter.

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Nur wenn es zu lange ungekuehlt gelagert wurde, aber um das auszuschliessen ist es besser Rind od Schaf zu fuettern...

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Schwein, Bauch od Schulder ist geeignet, aber am besten vorher ohne Gewurz kochen .

Kommentar von friesennarr ,

Nein - der Aujetzki Virus hat nichts mit gekühlt oder nicht gekühlt zu tun, der existiert im Schwein und wird nur bei mindestens 70 C erhitzen abgetötet.

Was du meinst sind Bakterien, und die machen einem Hund i.d.R. wenig aus.

Wildschwein und Hausschwein aus dem Osten kann Aujetzki verseucht sein.

Antwort
von taunide, 76

Das artgerechteste wären wohl Mäuse - wenn sie Freigänger sind können sie sich die selber fangen.

Viele schwören auf barfen - also frisches Fleisch mit Anteil an Innereien. Ich finde das kommt dem natürlichen Futter am nächsten. 

Bitte nicht kochen! Hast Du schon mal eine Wildkatze gesehen, die ihre Nahrung kocht?

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Leider keine Freigänger.

Ungekocht und egal von welchem Tier ? 😊

Kommentar von taunide ,

Kann gemischt sein, Geflügel, Fisch, Rind... - was sie am liebsten mag. Google mal nach "barfen" und nach Händlern in deiner Nähe oder frag beim Tierarzt - die kennen auch oft Adressen.

Kommentar von friesennarr ,

Alles blos kein rohes Schweinefleisch.

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Dankeschön

Antwort
von halbsowichtig, 23


Ich bin aber nicht sehr überzeugt davon, ob das  auf Dauer so gesund für die Mäuse ist.

Damit hast du dir die Frage selbst beantwortet: Mäuse sind das beste Futter für Katzen.

Carnivoren fressen Tiere, und zwar am besten roh. Kein Tier könnte/würde von sich aus kochen, würzen oder trocknen. Da Katzen keine Aasfresser, sondern Jäger sind, sollte ihr Fleisch auch möglichst frisch sein.

Antwort
von steffi68743, 57

Hallo,

Inzwischen gibt es wirklich gute "Dosenfutter". Auf trockenfutter sollte gänzlich verzichtet werden. Katzen sind reine Fleischfresser, brauchen nichts anderes, vielen schlechten futtersorten, vorallem im trockenfutter sind Getreide, etc... zugefügt. 

Sonst kannst du dich ja auch mal über "Barfen" informieren.

LG 

Antwort
von Pfadfinder17, 39

Meine beiden bekommen gutes Nassfutter Animonda) für den Kater gibt es ab und zu mal rohes Geflügel (meine Katze frisst kein Rohfleisch) ab und an Trockenfutter in Maßen. Zusätzlich gebe ich eine Vitamin und Malzpaste.

Und wie hier schon öfters erwähnt auf keinen Fall rohes Schwein.L.G.

Antwort
von Andrastor, 30

schonend gegartes Fleisch ist hervorragendes Katzenfutter und weitaus gesünder für sie als alles andere.

Es muss nicht immer gekocht sein, du kannst es auch auf Backpapier legen und einige Minuten in den Ofen geben.

Kommentar von friesennarr ,

Man kann es auch roh verfüttern - so wie die Katze sich schon seit 1000 n von Jahren (vor Industriefutter) ernährt hat.

Kommentar von Andrastor ,

kann man, jedoch sollte man bedenken dass in verschiedenen Fleischsorten von Zuchttieren Keime vorkommen können die für Menschen zwar ungefährlich, für Katzen jedoch höchst schädlich sein können.

Weiter kommt die Garung einem Prozess des Vorverdauens gleich. Die Nährstoffe im Fleisch werden gelöst und können so vom Körper leichter und daher in größerer Menge aufgenommen werden. Zusätzlich ist gegartes Fleisch zarter und so leichter zu kauen und belastet die Verdauung weitaus weniger.

Es gibt einen Grund warum wir seit 100.000 Jahren unsere Lebensmittel garen.

Antwort
von jww28, 18

Hi,

Wenn es perfekt werden soll dann ernährst du sie mit Rohfleisch :) Dafür ist es nur dringend notwendig sich in die Ernährungsphysiologie einer Katze reinzulesen um ein Beutetier auch richtig nachzuahmen und nix zu vergessen ;) 

http://www.katzen-fieber.de/b-a-r-f.php

Antwort
von Jensinho333, 41

Hallo,

also haben unserer früheren Katze und geben unserem aktuellem Kater ab zu Hühnchen. Die Hühnchen schnitzel in der Plastikverpackung sind perfekt zugeschnitten. Ein streifen (roh, nicht gekocht) in kleinere Stücke schneiden und die Mäuse werden verrückt vor Glück!

Sind schließlich Raubkatzen, halte auch nicht so viel von diesen ganzen Suchtmittel:) LG

Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN ,

Danke, meine kleine fässt das leider noch nicht an, die große liebt das auch 😄

Kommentar von friesennarr ,

Das müssen die erst wieder lernen.

Dosenfutter und Trockenfutter riecht und schmeckt so intensiv, das das rohe Fleisch fast keinen Geschmack für die mehr hat.

Wenn das wieder sensibilisiert ist, dann mögen sie auch das rohe Fleisch wieder, besonders Rinderherz liebt meiner ganz besonders.

Kommentar von Jensinho333 ,

Mir fällt grad noch ein, mein Kater ist auch ganz verrückt auf Frischkäse!

Ein kleines bisschen auf die Fingerspitzen und etwas verschmieren, damit es wärmer wird. Dass mögen Katzen auch sehr gern. :)

Antwort
von Madmoisele, 21

Da Sie ja in Ihrer Frage Ihre Katzen als Mäuse bezeichnet haben, haben Sie die Frage auch damit beantwotet: Mäuse für die Mäuse, äh Katzen. Lebendige Kleinwesen wären das beste und natürlichste Futter.

Katzen auf einem Bauernhof sind wohl selten krank und bestimmt glücklich mit ihrer Art Ernährung.

Antwort
von jimbim2, 21

Maus, Eichhörnchen, richtig portioniert auch Hund. Nur keine Katzen selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community