Frage von 22Yasemin, 38

was ist das / was soll ich tun (Essstörung)?

Ich habe seit 2012 Magersucht, war auch 6 Monate in der Klinik und nun geht es mir eigentlich recht oke. Ich habe das gleiche Gewicht mit dem ich entlassen wurde doch es ist etwas in meinem Kopf also: Einmal hab ich keine Zeit gehabt und konnte nicht wie nach meinem damaligen Plan Frühstück / Snack /mittags/ Snack / abends/Snack essen. Aber ich könnte ja auch nicht einfach nichts essen als es dann abends war so 19-20 Uhr hab ich dann einfach alles nachgeholt also frühstück/Snack/Mitta.......usw. Danach war mein Bauch sehr voll und ich bin schlafen gegangen. Ungefähr dann hat es angefangen ich hab das ab dem Tag nur noch so gemacht, also nur noch alles abends gegessen und immer später und später... Ich bin schon bei 22-23 Uhr angelangt und es ist so schlimm es muss die genaue Uhrzeit sein keine 10 min davor oder so ich kann es auch nicht ändern und kein anderer hat das irgendwie was ist das ?!!! :/

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung, 15

Hallo! Du steckst halt immer noch im Denken der Magersucht.

Die Fachklinik in Bad Wildungen beschreibt das so : “........damit im Zusammenhang findet sich eine hartnäckige Verkennung der eigenen übermäßigen Schlankheit oder Kachexie in Form einer Körperschemastörung: Die eigene Körperform oder Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt. Bei Menschen mit einer Anorexia nervosa besteht meist wenig Krankheitseinsicht in die anorektische Störung und die dadurch bedingten Gefahren werden geleugnet“ 

Die Folge : Man versucht alles was mit Nahrung zu tun hat zu organisieren.

Erst wenn Du da raus bist wird es Dir besser gehen, alles Gute.

Antwort
von TotallyHD, 17

du solltest das lieber dringend ändern zu morgens da dein Körper mrogens die nahrung viel dringender brauch als abends. Zwing dich einfach dazu mehrmals zu essen.

Das sind warscheinlich kleine rückfälle die du schnell beheben solltest

lg

Antwort
von Arwen45, 12

Schätzchen, Du hast ein ganz arges Problem. Das meine ich nicht böse, aber Du hast wieder eine Eßstörung und brauchst ganz dringend wieder Hilfe.

Leider ist es so, hat man einmal eine Eßstörung, hat man die ein Leben lang und muss immer sehr aufpassen. Bei Dir eskaliert es gerade wieder, da Du auf die exakte Zeit der Nahrungsaufnahme achtest.

Bitte, wende Dich an eine Person Deines Vertrauens und lass Dir helfen. Das ist keine Schande, das ist stark und positiv.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg.

Kommentar von 22Yasemin ,

Leider weiß ich nicht bei wem...

Ich habe damals meine zwei Therapien abgebrochen, da ich mir sicher war, dass die mir garnicht helfen.

Trotzdem danke ich geb mein bestes! 

Damals war es sogar schon schlimm es war bei 23-00 Uhr und echt heftig aber mittlerweile nur bei 22-23 Uhr 

Hört sich nicht sehr großartig an, aber es hat mich sehr sehr große Überwindung gekostet.

Antwort
von Vivibirne, 15

Kenne ich.
Wie du es ändern kannst?
Du willst es nicht mehr, also!
Dann fang an was zu ändern! Das kannst nur DU ALLEINE UND SONST NIEMAND!
Also, today is a new chance.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community