Frage von kaninchentime, 71

Was ist daran so schlimm wenn ein weibchen (kaninchen) kastriert ist?

Blöde kommentare werden gemeldet!

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 33

Hallo, 

ich persönlich bin einfach eine Gegnerin von unnötigen operativen Eingriffen. Und Weibchenkastrationen bei Kaninchen sind für mich welche. 

Es ist eine richtige OP, wobei die Bauchhöhle geöffnet wird. Das ist ein sehr riskanter Eingriff. Da kann eine Zibbe drauf gehen und das weil man "vorsorgen" wollte. Wozu für irgendetwas vorsorgen, was tödlich ausgehen könnte und vielleicht niemals erscheint? Nicht jedes Kaninchen bekommt schließlich Gebärmutterkrebs o.Ä. Das Kaninchen könnte genauso gut eine Pneumonie erleiden. Entfernt man deshalb dann die Lungen? 

Ansonsten kastriert man Kaninchenweibchen aus Bequemlichkeit. Weil sie mit Urin spritzen, launisch sind usw. Das wieder rum find ich einfach egoistisch seinem Tier ein Risiko auszusetzen nur aus Bequemlichkeit. 

Der einzige Grund wo ich eine Zibbe kastrieren lassen würde wäre einer aus medizinischem Anlass. Z.B eine akute Gebärmutterentzündung oder wenn die Zibbe zu oft scheinschwanger wird (was man übrigens oft mit Homöopathie in den Griff bekommt). 

Die Fortpflanzung stoppt man auch indem man die Rammler kastriert. Das muss wegen dem sexuellen Trieb sowieso geschehen. Zudem ist das bei diesen kein großer Eingriff. Eine Kaninchendame kann man unkastriert in eine Gruppe integrieren. Einen unkastrierten Rammler hingegen nicht. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 15

Hi

wenn Kaninchenweibchen gesund sind dann ist es durchaus "schlimm", da es völlig sinnlos/ unnötig ist.

Kastriert man ein gesundes Kaninchenweibchen dann bringt das nichts außer unnötigen Stress und Lebsgefahr für das Weibchen und ein leeres Portemonee für den Halter.

Kastriert man ein krankes Kaninchenweibchen wegen Tumor oä. an Eierstöcke/ Gebärmutter, dann ist es aber wichtig und sinnvoll.

Antwort
von katjesr5, 35

Hallo

"schlimm" ist im Grunde nichts daran, nur meist unnötig. Es ist wesentlich schwieriger bzw. gefährlicher als die Kastration eines männlichen Tieres und macht in der Regel auch keinen Sinn, weil männliche Partnertiere von dem Kaninchenweibchen auch kastriert werden müssten. Sind die Rammler nicht kastriert, würden sie die Zippe ständige berammeln wollen. Das würde die Dame und deren Verhältnis untereinander arg stressen.

Die Kastration von Kaninchenweibchen macht meiner Meinung nach nur Sinn wenn eine Krankheit vorliegt, zB ein Tumor der Geschlechtsorgane.

Antwort
von SiViHa72, 24

Ich finds ja immer toll, wie man dann schon mal den droghenden zeigefinger hebt

"Blöde kommentare werden gemeldet!"

Jetzt haben wir alle Angst!

Ich kenne generell niemanden,d er Sterilisation oder Kastration eines Tieres schlimm findet.. man will einfach verhindern, dass die sich ungehemmt vermehren. Fertig.

Das ist alle mal besser,a ls dass die Weibchen am laufenden Band trächtig sind.

http://www.kleintierpraxis-am-hafen.de/hunde/kastration-sterilisation.html

Antwort
von Wuestenamazone, 22

Gar nichts. Ich hab nen Bock und eine Häsin. Der Bock wird eh kastriert. Aber es war dann so, dass die Häsin ständig auf dem Bock hing und den berammelt hat. Meine Tierärztin meinte sie auch kastrieren seitdem ist Ruhe

Antwort
von Kandahar, 29

Das ist nicht schlimm. Im Gegenteil, das ist sogar sehr gut. Denn das Kaninchen wird vom Stress der Aufzucht verschont und den Tierheimen werden noch mehr Abgabetiere als sie eh schon haben erspart.


Antwort
von bimmiday, 6

Hallo,

erstens ist es billiger (meistens)ein Männchen kastrieren zu lassen,und zweitens ist es auch gesundheitlich besser ein Männchen kastrieren zu lassen.

Liebe Grüße

Antwort
von TheAllisons, 32

Nichts ist schlimm daran, damit verhindert man unkontrollierte und vermehrte Nachkommenschaft

Antwort
von Kittylein16, 23

Eigentlich nichts.

Denn es geht ja darum, daß nicht Babys kommen. Ob nun Männchen oder Weibchen kastriert ist, egal.

Kommentar von monara1988 ,

Ne, stimmt nicht. Männchen müssen ausnahmslos immer kastriert werden und Wiebchen nur, wenn sie krank sind (Tumor oä an Gebärmutter/Eierstock)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community