was ist daran so schlimm wen Arbeitsplätze wegfallen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Arbeit gehört zum Leben wie atmen, sich ernähren und bekleiden. Tatsächlich. Du wirst in der gesamten Natur keine Spezies finden die ohne Arbeit existiert. 

Ok. Sicher: Arbeit und Arbeit ist Tausenderlei. Und die Schablonen welche wir als Arbeit bezeichnen können abstoßen. 

Du wirst also so oder so tätig sein in Deinem Leben. 

Die Schweiz stimmt demnächst über das Bedingungslose Grundeinkommen ab. Verläuft die Initiative erfolgreich werden manche Schablonen bezüglich Arbeit aufgebrochen. 

Womit ich zu Deiner Frage bezogen auf die Drohnen komme: 

Drohnen bewegen sich in der Luft. Der Platz dort ist ebenso begrenzt wie überall auf der Erde. Es macht also Sinn Regeln zu finden damit der begrenzte Raum schadlos genutzt werden kann. 

Um solche Regeln zu finden ist es notwendig dass alle Nutzer sich an einen Tisch setzen. Zunächst mal muss festgelegt werden wer auf welche Weise den Raum nutzt. Und dann müssen Prioritäten festgelegt werden. 

So. Am Ende hat nun also die Postdrohne in ausgewählten Gegenden einen klar definierten nutzbaren Luftraum.

Möchtest Du mehr zur Gesamtthematik wissen empfehle ich einerseits dradio inklusive seinem umfangreichen Archiv und andererseits die Sender Arte, Phoenix und 3Sat. Werden die Videos nicht mehr wiederholt findest Du sie in der Regel auf youtube. Es lohnt auch ältere Sendungen dort anzusehen. 

Bezogen auf Politik ist empfehlenswert sich einen freien Proxy einzurichten denn manche wertvollen Informationen werden aus angeblichen GEMA-Schutz-Gründen für deutsche Nutzer gesperrt. (Eine Zensur findet ja nicht statt.)

Tatsächlich gehöre ich zu einer Gruppe Menschen die in ihrer Freizeit mehr geldwerten Vorteil für die Gesamtgesellschaft erarbeitet hat als gegen Bezahlung. Gerecht finde ich das bestimmt nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Postbote, der durch die Drohne ersetzt wird, hat natürlich sehr viel mehr Freizeit (das wird ihn freuen) aber auch erhebelich weniger Geld (darum wird er versuchen, wieder Arbeit zu finden).

Sobald du ein System etabliert hast, in dem man ohne Arbeit eine auskömmliches Leben führen kann, kannst du dich ja noch mal melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yolo1233
10.05.2016, 21:53

Ja wenn man das Geld besser aufteilen würde zb das Geld das man den Arbeitern bezahlen würde als arbeitslosen Geld bezahlt ok die anfangskosten für die Maschinen währen hoch aber da könnte der staat was zu beitragen und es wird schlechter bevor es besser wird.

0

Das Problem ist, das man in dieser Welt für ALLES Geld braucht.

Miete, Strom, Essen und Trinken (auch Wasser ist nicht umsonst - und bald wird das jeder merken)

Kleidung...Fahrgeld...absolut ALLES kostet geld.

Sogar wenn man ein Haus hat und komplett auf Selbstversorger stellt...

Muss man Grundsteuer und Abwasser zahlen...und wird nicht selten indirekt zur Kasse gebeten wenn neue Vorschriften kommen oder man die Straße am Grundstück  erneuert...

Doch die gierigen Milliardäre wollen mehr und mehr Geld und geben nix mehr davon ab...

Wenn jmd Arbeit hat, dann um sein Leben zu bezahlen - mehr Geld bekommt er eh nicht mehr...es reicht noch so eben fürs nötigste...

Und egal wie effektiv eine Firma durch modernisierung wird, der Einzige der den Nutzen hat ist der Eigentümer bzw die Aktionäre - die Arbeiter bekommen Lohn nur gegen Arbeit - je weniger Arbeit noch über bleibt, desto mehr suchen Arbeit, je mehr Arbeit suchen, desto schlechter werden sie bezahlt...

Und nun kannst Du Dir die Frage selbst beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yolo1233
10.05.2016, 21:56

einfach die steuern für reiche erhöhen

0

Deine Frage ist gar nicht mal so dumm, wenn man sie verstanden hat. Du meinst,  der Mensch sollte davon profitieren, dass die Maschinen  die Arbeit erleichtern.  Und zwar die Allgemeinheit. Nicht nur der Fabrikant.  

Leider ist der Mensch  so gestrickt,  dass er immer seinen eigenen Vorteil sucht. Er will nichts abgeben. 

Rein theoretisch  wäre mit einem bedingungslosen Grundeinkommen soweit Modell möglich.  Maschinen arbeiten für uns und wir haben Zeit zum Leben. Wer mehr will als die anderen, der arbeitet zusätzlich noch.  Zum Beispiel um Maschinen  zu konstruieren, die ja die Arbeit machen.  Auch würde es keine Ausbeutung  durch Dumpinglöhne  geben,  da man ja nicht auf den Job angewiesen ist. 

Bei Wikipedia  gibt es einen Bericht darüber.  

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bedingungsloses_Grundeinkommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
10.05.2016, 22:14

Wissenschaftler haben 1950 prognostiziert, das der Mensch wegen der extremen Produktivitätssteigerung im Jahr 2000 nur noch 8 Minuten am Tag arbeiten muss ...

Dir Realität sieht leider anders aus - nicht selten zwei Jobs ...und beide müssen arbeiten (1950 wars meist nur einer)...

Und doch reichts meist grad so.

0

Naja wenn du lieber Arbeitslos sein willst kannst du gerne alle Arbeitsplätze durch Maschinen ersetzen...

das Arbeitslosen Geld steigt durch die Zunehmende Technisierung auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist halt wer soll das bezahlen bzw wovon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
10.05.2016, 21:57

DAS wäre leicht zu beantworten...aber ob Ihr das versteht ?

0

Hallo, wozu soll die Maschine etwas produzieren? von der Stüptze kannst du dir ja sowieso nicht viel kaufen und wer soll dir die Stütze ausbezahlen? In dem Sozialamt arbeitet ja auch niemand und somit werden keine Steuern bezahlt und es gibt nichts. Dann werden wir halt Jäger und Sammler wie vor 5000 Jahren. Wer so denkt (der Staat wirds schon richten) ist in meinen Augen ein Sozialschmarotzer und sonst nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So..

du Arbeitest in einer Fabrik seit 30 Jahren und das ist dein einziges einkommen. Sagen wir mal du bekommst 3000€ Brutto

Nun wird dein Arbeitsplatz durch eine Maschine ersetzt und du bist deinen Job los. Du bekommst dann ja kein Geld mehr, und du wirst für den Staat ein Sozialfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Arbeit verdienst Du später kein Geld. Und wovon möchtest Du später dann leben? Hartz 4 lässt grüßen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?