Was ist Buchführung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Buchführung ist eine Auf- bzw. Gegenüberstellung deiner Vermögenswerte. Als Unternehmer führst du alle "Gegenstände" auf, die in deinem Unternehmen sind und bewertest diese. Hinzu kommt das Kapital, welches du in dein Unternehmen einführst (eigenes und/oder Kredite). 

Buchführung ist weiterhin die Aufstellung aller Einnahmen und Ausgaben innerhalb einer Abrechnungsperiode (Kalenderjahr). 
Mehr Einnahmen (Gewinn) erhöhen deine Vermögenswerte, mehr Ausgaben (Verlust) mindern diese.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buchführung ist um einen Überblick über dein Geld zu behalten. Da stellst du die Ausgaben und die Einnahmen einander gegenüber und schaust das du z.B am Ende vom Monat kein Minus machst also keine Schulden.

Bei Excel gibts so eine Programm mit dem du das machen kannst, weiß leider nicht genau wie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist Buchführung die schriftliche Aufstellung über Kosten und Ausgaben. Es bezieht sich also auf die geldlichen Dinge.

Wer schlecht mit Geld umgehen kann, dem fällt es vielleicht leichter, ein simple Auflistung über Ausgaben und Geldeingänge zu haben.

Im Grunde genommen ist eine Buchführung eine Verbildlichung der Dinge, die man so im Kopf hat. Was hab ich an Geld, was muss ich ausgeben, was bleibt nach den Ausgaben noch übrig.

Buchführungspflichtig sind Unternehmen, als Privatmann kennt man die Buchführung dann eher unter dem Begriff "Haushaltsbuch", es erfüllt jedoch ebenso den Zweck, heißt nur anders.

Im Großen und Ganzen lautet das Ziel, nicht mehr auszugeben, als einzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?