Frage von RicVirchow, 349

Was ist bloß mit der Jugend passiert - Pokemon GO?

Hey,

ich bin 17 Jahre alt / männlich und gehe in die 11. Klasse,

Ich fürchte mich vor einer Zeit, in der man nicht mehr in die Stadt gehen kann, ohne dass 20 Leute mit einem Smartphone in der Hand nicht auf den Verkehr achtend durch die Straßen schlendern. Mit Pokemon GO wurde meine Befürchtung erfüllt in meiner Klasse spielt fast jeder Pokemon GO, ständig sehe ich 14-15 Jährige, die hunderte Meter mit ihrem Smartphone in der Hand, nicht auf die Straße schauend, den Bürgersteig entlang gehen und alle zwei Minuten stehen bleiben und den Fahrradweg versperren.

In der Klasse gibt es fast keine Gesprächsthemen mehr, außer Pokemon GO. Als ich auf die Frage eines Klassenkameraden geantwortet habe, dass ich kein Pokemon GO spiele, musste ich mich schon dafür rechtfertigen und wurde nur erstaunt blöd angestarrt, als hätte ich eine Bank überfallen.

Gestern habe ich zufälligerweise aufs Handy eins Mannes gestarrt, der neben mir im Bus saß. Was hat er gespielt? Pokemon GO.

Man könnte ja argumentieren, wenigstens bewegt man sich, wenn man Pokemon GO spielt, aber mich wird es nicht wundern, wenn die Autounfallrate an Passanten in den nächsten Monaten um 50% steigen wird, so wie ich einige beobachte.

Wenn ich den nahezu Drogenrausch-artigen Pokemon GO Hype der anderen ansehe, dann schrecke ich schon davor ab mir dieses Spiel auch nur im Playstore anzusehen.

Unser Chemielehrer hat nur bemitleidend auf uns herabgesehen, glücklich darüber, dass er nicht ein paar Jahrzehnte später auf die Welt gekommen ist.

In meiner Schule muss man schon Ausschau nach Leuten halten, die das Spiel NICHT spielen.

Ich frage mich, wie man sich als Außenstehender fühlen muss. Warst du schon an der Tankstelle? Da ist Pikachu ... oder was auch immer.

Wie seht ihr diesen Hype, beobachtet ihr in eurer Stadt das Gleiche und befürchtet ihr Folgen daraus?

Ich finde man sollte die virtuelle und reelle Welt nicht vermischen, sonst entsteht ein großes Chaos.

Antwort
von Turbomann, 131

@ RicVirchow

Da kannst du  nichts machen, der Hype wird auch irgendwann mal nachlassen.

Auf jeden Fall immer noch besser, als brutale Ballerspiele und zuhause vor der Glotze zu hocken.

Dann könnte man sich ebenso darüber aufregen, dass alle im Zug oder S-Bahn nur noch auf ihr Handy glotzen.

Selbst wenn sie eingeladen sind zum essen, dann muss das Handy mit, man ist ja unersetzlich und man könnte ja seehr krank werden, wenn man nicht s o f o r t Nachrichten bearbeitet.

Tja die neue Technik bringt auch Nachteile mit sich, aber es kommt auf die Menschen an, ob sie jeden Massenzwang, jeden Massenwahn mitmachen.

Es kommt auf den einzelnen Menschen an, ob er über den Dingen steht oder ob er sich deshalb minderwertiger vorkommt, nur weil er nicht mit der Masse schwimmt.

Nee das Gegenteil ist der Fall. Irgendwo schon krass und armselig, wenn alle hinter einem Modetrend hinterherrennen.

Mir selber ist das völlig egal, ich brauche das nicht, für mich ist das eher noch interessant den Leuten zuzuschauen, wie sie wie Zombis durch die Gegend laufen um zu "fangen".

Deshalb gehe ich trotzdem in die Stadt und du meinst, man sollte die virtuelle und die reale Welt nicht vermischen?

Dann sind Pokemons zu fangen, noch nicht so schlimm, als wenn die Leute sich im Internet auf sozialen Netzwerken n u r  noch virtuell unterhalten, die reale Kommunikation dadurch fast überhaupt nicht mehr zustande kommt.

Wenn man sich dann trifft, dann bringt man den Mund nicht auf und
ausserdem wird durch das virtuelle Schreiben unsere Sprache total
versaut.

Will jetzt keinen angreifen, aber wer "verdummt" jetzt mehr? Der wo sich nur noch im Netz aufhält und real vereinsamt weil er anscheinend da keine Freunde findet, oder

wenn Leute jetzt im Moment den Hype mitmachen, wo viele einfach nur ihren Spaß haben, sich an ihre eigenen älteren Spielgeräte erinnern.

Was ist jetzt besser? Morgen kommt was neues auf den Markt und alle rennen wieder, dann lasse sie doch rennen. Man muss man nicht mitrennen.

Antwort
von halbsowichtig, 98

Der Hype wird in ein paar Wochen vorüber gehen, wie jeder ander Hype vorher. Immer wieder gab es irre Moden, die für eine Saison die Welt mitrissen und dann zum Randphänomen wurden.

Ich beobachte den Hype auch in meiner Stadt und finde ihn bisher nur lustig. Wer deswegen nicht auf den Straßenverkehr achtet, der hat es vorher auch nicht getan. Nieten die auf Radwegen stehen und vor Autos laufen hat es doch immer gegeben, sie haben sich eben von etwas anderem ablenken lassen.

Man könnte ja argumentieren, wenigstens bewegt man sich, wenn man
Pokemon GO spielt, aber mich wird es nicht wundern, wenn die
Autounfallrate an Passanten in den nächsten Monaten um 50% steigen wird, so wie ich einige beobachte.

Ich hätte da mal 'ne Hoffnung: Vielleicht führt ein Mehr an Fußgängern endlich dazu, dass die Autofahrer sich Fußgänger in der Stadt gewöhnen.

Man beobachtet seit Jahrzehnten ein verwandtes Phänomen, wenn man Städte in Holland und Deutschland vergleicht: In D werden Radfahrer ständig übersehen und umgefahren, weil sie so selten sind. In NL rechnet man mit Radfahrern und fährt vorsichtig, weil sie so viele sind.

Auf ähnliche Art werden sich die Autofahrer in D bald an spielende Kinder gewöhnen und generell vorsichtiger fahren. Das wäre eine super Entwicklung für alle.

Anders ausgedrückt: Gerade weil das Freizeitleben sich nach einer Generation "freiwilligem Hausarrest" wieder auf die Straße verlagert, wird die Welt sich daran anpassen. Sobald der Hype sich legt, wird man sich wieder ganz selbstverständlich draußen aufhalten. Denn die Gewohnheit bleibt, auch wenn die Spiele/Beschäftigungen sich ändern.

Ich finde man sollte die virtuelle und reelle Welt nicht vermischen, sonst entsteht ein großes Chaos.

Nach dieser Logik dürftest du auch nicht telefonieren. Denn dabei mischt man die Stimme einer Person, die gar nicht da ist, in die reale Umgebung. Wenn du auch noch die Voicebox abhörst, mischst du die künstliche Stimme eines Computers in deine reale Umgebung. ;-)

Übrigens erinnert mich das Pokemon-Gehabe ans Jahr 2000. Da gab es einen Hype um Aluminium-Tretroller, sogenannte Microscooter. Besonders hippe Manager gingen nicht mehr zu Fuß, sondern rollten auf dem Micro über die Messe.

Nach dem Hype galten die Roller zehn Jahre lang als Kinderspielzeug. Heute werden sie von eiligen Pendlern als Hilfsverkehrsmittel zwischen Haltestelle und Ziel wiederentdeckt.

Kommentar von ShinyShadow ,

Übrigens erinnert mich das Pokemon-Gehabe ans Jahr 2000. Da gab es einen Hype um Aluminium-Tretroller, sogenannte Microscooter.

Dieses Jahr hat den Roller- und den Pokemon Hype ja sogar verbunden! Ich hatte damals einen Pokemon-Aluminium-Tretroller und war obercool damit! Wuahaha :D

Kommentar von halbsowichtig ,

Hast du den noch? Damit GO zu spielen muss ultracool sein.

Antwort
von Gordon313, 115

Ich finde das die Zeit, wo Menschen wegen ihrem Handy nicht mehr auf ihre Umgebung achten, schon lange da ist. Seid der Erfindung der Smartphones kann man dieses Phänomen an jeder Straßenecke beobachten.

Einer fällt in einen offenen Gulli, weil er die Absperrung nicht bemerkt hat. Manche rennen gegen eine Laterne oder nem Dixie-Klo. Andere schicken ihrem gegenüber eine SMS. Jugendliche reden mit ihren Eltern, während sie auf ihr Handy starren. Andere scannen Produkte im Laden um zu wissen was da drin ist.  Ich könnte noch mehr aufzählen, aber das würde den Rahmen sprengen. Es müsste viel mehr passieren, damit manche Menschen mal wach werden, denn eine kleine Beule am Kopf heilt zu schnell.

Wenn man zB heutzutage nicht WhatsApp nutzt, dann ist man gleich jemand von einem anderen Stern. Und wer nicht mit dem Strom der Konzerne mit schwimmt, wird von der Gesellschaft verstoßen. Das ist Quatsch? Dann solltet ihr mal längere Zeit arbeitslos sein. Die meisten Leute schauen einen dann an, als wären sie mehr wert als die Menschen die viel Pech in ihrem Leben hatten, weil sie durch Krankheit arbeitslos wurden. Aber zurück zum Thema.

Es sind ja nicht nur junge Menschen die sich an diesen Pokemon-Hype beteiligen, auch ältere Menschen sind dem verfallen. Alles was mit ein Smartphone möglich ist, wird genutzt. 

Mensch: "Ich suche die Pizza!" Smartphone:"Sie befinden sich an der Käsetheke! Folgen sie dem Süßigkeiten-Regal bis sie zur Getränke-Abteilung kommen. Dann biegen sie links ab. Nach hundert Metern finden sie die Kühltruhen. Die Pizzas liegen in der fünften. Beachten sie unsere Salat-Angebote!" 

Da könnte ich bröckeln!

Ich habe auch ein Smartphone. Ich nutze es zum telefonieren, nutze den Terminkalender und schreib ab und zu eine SMS. Den ganzen anderen Rotz brauch ich nicht. Und GPS ist ausgeschaltet!

Antwort
von Hermione97, 105

Ich finde es ebenfalls erschreckend, wie fixiert - schon beinahe abhängig? - die Leute auf dieses Spiel sind (und auf die Spiele, die davor beliebt waren). Es scheint der Menschheit nicht möglich zu sein, ein gesundes Mittelmaß zu finden! Ich höre sogar von Leuten, die im Unterricht rausgehen, weil sie irgendwo ein Monster (oder was auch immer) entdeckt haben. Das kann es ja wohl nicht sein.

Immerhin bringt Pokemon GO seine zahlreichen Spieler dazu, an die frische Luft zu gehen/sich mit anderen Leuten zu unterhalten (auch wenn das Thema nur Pokemon GO ist) und nicht wie andere Spiele, dass sie langsam und alleine vor ihrer Spielkonsole im Zimmer verrotten. Trotzdem ist es irgendwie traurig, dass man die Leute heutzutage nur so aus ihren Häusern locken kann - mit dem Handy immer vor der Nase und nur die Entdeckung des nächsten "Monsters" im Sinn. (Würde einer aus dem 19. Jahrhundert zu uns reisen und uns so sehen, würde er wahrscheinlich denken, dass die Technik die Menschheit versklavt hat.)

Dass du dich dafür rechtfertigen musstest, ist natürlich total verdreht, aber so sind die Leute nun mal. Irgendwann wird Pokemon GO wieder langweilig sein und ein anderes Spiel übernimmt die "Weltherrschaft". Das wird sich auch nicht ändern und gehört nun mit zum Alltag.

Antwort
von Kapodaster, 68

Ja, schrecklich, dass die Leute einfach ihren Spaß haben ;-)

Warte einfach ein paar Monate, dann kannst du seine paternalistische Mitleidspose auf den nächsten Hype anwenden.

Antwort
von Houghle, 40

Hi,

PokemonGo hast seine Vor- und Nachteile. 

Einfachheitshalber fasse ich das einmal in einer persönlichen Liste zusammen :

  • Sehr viele Leute gehen raus und "unternehmen" etwas
  • Man trifft neue Leute und viele "gleichgesinnte"
  • Es finden sogar Veranstaltungen statt
  • Es wird recht wenig auf die Umgebung geachtet
  • Manche Standorte von Privatpersonen werden "terrorisiert" 
  • Viele Menschen denen das Spiel auf den Keks geht werden Handgreiflich oder bewerfen Menschen mit Wasserbomben etc. Höchst daneben.
  • Das Spiel wird für Diebstähle verwendet.

Sozial gesehen ist es echt erstaunlich was eine so einfache App bewirken kann. Und man sollte sich auch nicht unbedingt davor Gruseln. Vorher sind auch viele Menschen durch die Gegend gelaufen, während sie ihren Blick auf das Smartphone haben. Jetzt laufen bloß alle zusammen^^.

Und jedes Programm oder sonstiges hat so einen Hype ausgelöst. Der vergeht wieder. Es wurde sich schließlich auch nicht beschwert als Menschenmassen vor den Läden gecampt haben um sich eine PS4 zu ergattern oder sich gegenseitig niedergeschlagen und es beschwert sich auch niemand wenn eine Kilometer lange schlange vor dem Apple Store ist und jeder Wochenlang vorher über das neue IPhone spekuliert. 

Das ist einfach völlig normal.

Demnächst ist der Hype abgedämpft, da finden auch wieder andere Gesprächsthemen statt.

Viele Grüße

Ps: für alle PokemonGo Fans hier habe ich diese Seite : http://goo.gl/R62Kwn
Dort bekomme ich auch immer meine Infos über das Spiel her :D

Antwort
von AnneGruenfeld, 77

Ist doch cool, dass sich viele an dem Spiel erfreuen, teilweise auch dadurch neue Leute oder vlt sogar Freunde kennen lernen. Ich habe schon viel darüber online gelesen, dass es manche, die vorher keine Gründe dafür hatten rauszugehen und innerlich verkümmerten, dazu motiviert hat dies zu tun was die mentale Gesundheit derer gestärkt hat. Kannst auch gerne mal nachschauen ;)
Der Hype ist natürlich gerade etwas extrem aber damit musst halt im Moment klar kommen.. Das wird sich auch schon bald wieder legen wovon ich ausgehe. Pokemon hat aber nunmal die Kindheit vieler geprägt, was auch der Grund dafür ist, dass das Spiel jetzt so beliebt ist. Ich denke das muss man nachvollziehen können. 

Das mit den Unfällen die zustande kommen wegen dem Spiel: Ich denke, dass das normal ist, da zur Zeit einfach so viele das Spiel spielen, dass die Wahrscheinlichkeit auch gar nicht mal so gering ist, dass derjenige der einen Unfall verursacht hat auch gerade Pokemon GO gespielt hat. Natürlich sollten die Spieler aufpassen was Radwege etc. angeht aber ich habe da bis jetzt noch nicht so das extreme Risiko drin gesehen, dass viele Spieler andere Passanten blockieren. 

Lass den anderen einfach ihren Spaß haben. Kannst ja selber auch mal einen Blick in das Spiel werfen ;) Es ist nicht ohne Grund so gehypt.

Antwort
von unlocker, 83

der Hype lässt sicher wieder nach. Ich spiele eher den Vorgänger Ingress, da weißt dann bei den Leuten nicht, Ingress oder PG? Die Portale/PokeStops/Arenen sind ja die gleichen. Irgendwann kommt wohl ein neues glass von google raus, wo das läuft, dann laufen alle damit rum...

Antwort
von Rubin92, 33

Ich spiele auch Pokémon Go, ich achte aber auf die umgebung, ich laufe einfach mit dem Handy in der Hand und warte bis es Vibriert und bleibe dann stehen und kann das Pokémon fangen.

Das jemand nur aufs Smartphone guckt und die umgebung nicht beachtet ist ja nicht erst so seit Pokémon Go, ist es Pokémon Go nicht war es WhatsApp oder etwas anderes.

Verurteilt doch nicht immer etwas was gerade "In" ist.

Ist halt ein tolles Spiel wenn man es zulässt.

Pokémon Go ist nicht schuld an Unfällen etc. wenn jemand bei WhatsApp schreibt und überfahren wird, der wird nicht in den Nachrichten erwähnt. Vielleicht hat auch jemand grad eine eMail vom Arbeitsamt gekriegt und wurde deswegen überfahren weil er nicht aufpasste, ist dann Arbeitsamt schuld?

Antwort
von berkersheim, 63

Da die Frage auch unter "Philosophie" steht, hier eine philosophische Antwort, basierend auf einem bereits älteren Beitrat des aktuellen Philosophen Thomas Metzinger (http://www.jp.philo.at/texte/MetzingerT1.pdf - Seiten 11/12):


"Aufmerksamkeitsmanagment in Form vonMeditationsunterricht an Schulen wäre das Werkzeug der Wahl, mit dem man Kindern schon frühzeitig eine ganze Reihe von Zielen erreichen lässt: Erstens, die Begrenztheit der "Ressource Aufmerksamkeit" zunächst für sich selbst wahrzunehmen und zu erkennen; zweitens, eine Technik zu erlernen, mit der sie anstrengungslos ihre eigene Wachheit, Konzentrationsfähigkeit, usw.langfristig trainieren, stabilisieren und nach Belieben maximieren können; und, drittens, ein Mittel zu besitzen, mit dem sie sich gezielt gegen die Attacken der professionellen Aufmerksamkeitsräuber zur Wehr setzen können. Wichtig scheint mir hier, dassMeditationsunterricht in einem weltanschaulich neutralen Raum stattfindet, also ohne Kerzen, Glöckchen und Räucherstäbchen. Meditationsunterricht sollte deshalb auch auf keinen Fall in die Hände von Religionslehrern gelegt werden – ich stelle mir hier eher den Sportlehrer als natürlichen Ansprechpartner vor. Die Idee einer solchen neuen Form von "Bewusstseinssport" als moderner Variante der Leibesertüchtigung mag viele meiner Leser schmunzeln lassen – in einem naturalistischen Rahmen ist sie nur konsequent, denn immerhin ist das menschliche Gehirn auch ein Teil des menschlichen Körpers."

Der "mediale Aufmerksamkeitsraub" ist Diebstahl von Persönlichkeit. Wenn wir nicht erkennen lernen, wie uns die Kontrolle über wirklich wichtige Dinge entzogen und auf Nebensächlichkeiten gelenkt wird, ist der Anspruch von Kant, selbst zu denken, ohne jeden Boden.


Antwort
von ScienceFan, 26

Erst ein mal muss man sagen dass deine Mitschüler mit Pokémon aufgewachsen sind und dieses Spiel jetzt in die “Realität“ portiert wurde, was natürlich zu einem Hype führte. Jetzt sind sie davon begeistert dass sie raus gehen können und Pixel fangen können, aber schon bald werden sie merken dass sie nur auf den Bildschirm starren und nichts sinnvolles machen. Der Hype wird schnell abklingen weil so gut wie keiner von ihnen tiefer in das Spiel gehen wird weil es einfach extrem simpel gehalten ist. Das Spiel löst bei mir auch eine Faszination aus aber ich habe keine Flat... Warte einfach ab ich gebe dem Hype 2 Monate

Antwort
von M2GF95, 18

Ja, ist halt ein Hype. Musst dich auch mal in die Lage der älteren Pokemon-Go Spieler hineinversetzen.

Durch Pokemon-Go ist bei vielen einfach ein Kindheitswunsch erfüllt worden. Wir sind damit aufgewachsen und ich lasse mir von niemandem sagen: hör auf eins deiner Träume zu leben.

Klar, der Wahn ist zurzeit groß, aber das wird sich wieder legen.

Die Leute gehen raus, reden miteinander, selbst wenn es um Pokemon-Go geht. Oder magst du lieber Menschen, die sich zu Hause einsperren und nur Videospiele spielen?

Antwort
von BTyker99, 36

Auch wenn ich das Spiel nie gespielt habe (Smartphone zu alt), und mich auch nicht mit Pokemon auskenne, empfinde ich das Spiel als eine geniale Idee. Es bringt die Menschen zusammen, wie es sonst noch nicht mal eine Fußball-WM zu tun vermag. Ich bin aber auch sicher, dass dieser Hype nicht lange anhalten wird, das wird aktuell nur gespielt, weil es neu und aufredend ist.

In meiner Schulzeit (und vermutlich schon immer) gab es unterschiedliche Hypes, die alle irgendwann abgeflaut sind. Bei uns gab es z.B. kleine Geräte, die eine Art Haustier simuliert haben, das man regelmäßig füttern musste. Den Namen habe ich vergessen, und ich hatte auch keins.

Der Aktienkurs von Nintendo ist in der Zwischenzeit auch schon von 270 auf 230 gesunken, wenn das nicht mal ein Zeichen ist ;-)

Antwort
von Noidea333, 70

Ich finde das Verhalten einfach nur ... witzig? Meine Kollegen hatten sich auch letztens darüber unterhalten und von dem einen spielt das seine Frau. Er darf mit dem Auto nicht mehr schneller als 30 km/h fahren, weil sie sonst nicht die Pokemon fangen kann ...

Was du erzählt hast, stelle ich mir schon extrem lustig vor. Wenn die das auch in der Schule spielen und auf der Mädchen-Toilette eins gesichtet wird, rennen wahrscheinlich auch 50 Jungs sofort hin ...

Hört sich schon sehr nach Life-Experimente aus dem Biologieunterricht an. Sind schon gute Beispiele für die Evolution und deren natürlichen Auslese.

The survival of the fittest. Das am stärksten der Umwelt angepasste Individuum überlebt. Welche Gruppe das sein wird, kann ja jeder für sich selber entscheiden^^

Aber das mit der Unfallquote, dass sie zunehmen wird, glaube ich auch. Und als Begründung wird man wohl immer häufiger zu hören bekommen, dass da irgendwelche Pokemon die Übeltäter waren.

Ergo: The life is a Comedy! :D ... Fehlt nur noch die Werbung.

Bleibt zu hoffen, dass die Unfälle glimpflicher ausgehen werden, als befürchtet.

Antwort
von xo0ox, 37

Es gibt die einen und die anderen.

Solche die sich beherrschen und nur ab und zu auf den Bildschirm starren (z.B. ich) und dann gibt es die die teilweise während dem Autofahren spielen und in Bäume fahren.

Ich verstehe auch nicht weshalb man Pausenlos draufstarren muss, denn wenn ein Pokémon in der nähe ist, dann vibriert das Handy sowieso.

Antwort
von ckammerer1, 32

Vorher haben die Leute wegen anderen Apps während dem laufen auf ihr Handy geschaut, die dummen laufen weiterhin ohne offenes Auge im straßenverkehr herum. Jetzt sind vielleicht nur ein paar Kiddies mehr unterwegs, wenn denen was passiert liegt es nicht an der App, sondern an der eigenen Dummheit!

Antwort
von AnniiiCookiiie, 72

Ach lass die Leute. Jeder wollte halt Trainer sein und das Spiel ist verdammt simple und einfach o.o . Ich würde sagen das hält noch so paar Monate an, weil bald kommt ein großes Update wo man noch mehr tun kann. Aber danach verlieren manche schon die Lust. Ich höre auch nur noch Pokemon überall. Voll witzig xD

Antwort
von noname68, 68

sieh das mal so: du bist wie ein besucher im zoo und beobachtest, wie andere lebewesen (offenbar nicht mit verstand gesegnet) ihren instinkten nachgehen. zwar bist du wohl in deiner schule in der minderheit, aber egal ob es um klamotten, frisuren oder musik geht, jeder der seinen eigenen stil verfolgt wird von den stumpfsinnigen hype-mitmachern eben nur blöd angestarrt.

ändern kannst du das z.zt. nicht, aber sobald es zu irgendwelchen problemen, unfällen oder schäden kommt, wird es mit sicherheit konsequenzen geben.

Antwort
von Argon1, 14

ich muss schmunzeln☺
Pokemon und Pokemon Go war niemals eine Option für mich und wird es nie sein:
Ich halte das Spiel eher etwas für intelligenz Allergiker oder für Menschen dir ihren Verstand bereits an der Haustüre abgegeben  haben.
Aber auch diese Welle wird einmal vorbei sein denke ich..

Mfg Argon1

Antwort
von slolu, 29

Da ich nicht mehr in die Schule gehe, habe mein Abi gemacht dieses Jahr, ist es echt erstaunlich wie viele Hypes du auf einmal verpasst. Habe es erst über facebook mitgekriegt. In meinem Freundeskreis, keiner mehr in der Schule, alle 18-27 spielt es niemand 😂😁

Das vergeht schon wieder. Wie tamagotchis ;)

Antwort
von raiiir123, 65

ich spiele das nicht, das ist mir zuviel bewegung da bleibe ich lieber zuhause und zocke was anständiges

Kommentar von Noidea333 ,

 zuviel bewegung

Ja, da bekommt man bestimmt noch Muskelkater. Wäre ja furchtbar :D

Antwort
von M1603, 58

Lies dir die tausenden anderen Fragen zum Thema 'Frueher war alles besser....' und 'Warum ist die Jugend heute so komisch und ich der einzige, der anders ist?' durch. Da stehen schon unzaehlige Antworten drin.

Auch frueher gab es Trends, denen so gut wie jeder nachgegangen ist und die viel Zeit und Geld in Anspruch genommen haben. Die haben bloss andere Formen gehabt.

Den Rest regelt die Zeit von ganz alleine: du glaubst doch wohl nicht, dass jetzt alle Leute ihren Job hinschmeissen und Pokemontrainer werden, oder etwa doch?

Antwort
von realsausi2, 45

Stell Dir vor, ich habe erst durch Deine Frage von Pokemon Go gehört. Aber ich bin auch 52 Jahre alt und lebe am Ar..der Welt.

Dennoch möchte ich Dich loben für Deine kritische Haltung. Das ist eine sehr gesunde Einstellung, für die Du Dich nicht rechtfertigen musst.

Seit über 30 Jahren spiele ich Computerspiele, früher auch sehr exzessiv. Aber die Spiele auf dem Smartphone spiele ich nur auf dem Sofa oder im Bett. Ich käme nie auf die Idee, das im öffentlichen Raum, schon gar nicht im Verkehr zu machen.

Deine Befürchtungen sind nicht unsinnig. Es gilt im Verkehr mit allen Sinnen das Geschehen wahrzunehmen. Wer sich da in eine Blase verkriecht, gefährdet sich und andere. Das ist eine ganz schlechte Entwicklung.

Sei einfach stolz darauf, dass Du diesen Unsinn nicht mitmachst und sei anderen ein Vorbild damit.

Kommentar von NielZ77 ,

"Sei einfach stolz darauf, dass Du diesen Unsinn nicht mitmachst und sei anderen ein Vorbild damit."

Ehrlich gesagt gibts nichts worauf man "stolz" sein könnte entweder man spielt es oder nicht. Nur weil man gegen den Strom schwimmt muss man nicht besonders Stolz auf sich sein ^^ und ein Vorbild nur weil man ein Spiel nicht spielt ? Naja.. Die die im Verkehr am Handy spielen werden es nicht erst mit der App gemacht haben.

Kommentar von slolu ,

Aber durch die app ist es besonders exzessiv. Weil Spieler draußen spielen müssen, das war nie so.

Kommentar von realsausi2 ,

Nur weil man gegen den Strom schwimmt

Nun wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen. Der "Strom" besteht schon noch aus denjenigen, die sich ihrer Verantwortung im Verkehr weitestgehend bewusst sind.  Gegen den Strom sind da eher irgendwelche Schwachmaten, die ein Spiel auf der Straße spielen.

Antwort
von Leonider, 14

Wer die aussenwelt ausblendet ist eben 1 richtiger PokeMongo

Antwort
von SantiGalvez, 20

Seitdem es das Smartphone gibt, nehmen viele Menschen ihre Umgebung nicht mehr war. Das ist jetzt nicht Pokemon-spezifisch. Ich sehe es eher als segen, weil die Jugend jetzt wieder vor die Haustür geht.

LG

Antwort
von lauri2233, 54

Erste sache ich bin eine Extremer Pokemon fan aber versteh dich auch.Ich selber spiele das Spiel nicht da ich ein fan von den alten Generation bin und irgendwie find ich das Pokemon Go das ware Pokemon verfehlt.

Zweitens lass die Menschen machen das ist nur ein Hyp viele werden damit bald aufhören.Danach veröffenlichen sie wieder dumme sachen und kommen im Leben nicht weiter :D.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

creativity is intelligence having fun

Kommentar von KittyCat992000 ,

bei Pokemon Go gibt ja nur Pokemon der 1. Generation...

Kommentar von lauri2233 ,

Ja ich weiß aber wie ich es vorhin schon geschrieben habe denke ich das sie es verfehlt haben.

Kommentar von NielZ77 ,

angeblich sollen alle 6 monate die folgenden Generationen dazu kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community