Frage von Ricpunk,

Was ist besser: Intel ivy Bridge oder sandy Bridge E

Frage steht oben

MfG ricpunk

Hilfreichste Antwort von SmartSirius,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die beiden kann man gar nicht vergleichen!

Warum? Weil Sandy-Bridge eben eine "Mainstream-CPU" ist, das heißt, egal welches Modell. Es ist KEIN HIGH-END! High-End beginnt erst ab 300 EURO! So legt es Intel fest. Da Ivy-Bridge der Nachfolger von Sandybridge wird, und wieder max. 250 Euro kosten wird, wird auch das kein HIgh-End werden!

High-End wird aber Sandy-Bridge-E werden. Da kosten die Mainboards alleine schon min. 180 Euro (nach aktuellen Angaben, ein Intel Board, vielleicht fällt es noch auf 150 Euro Minimum, aber darunter gibts keine Boards!). Sandybridge-Boards dagegen gibts doch schon ab ca. 80 Euro! Ist also ein großer Unterschied!

Zudem Haben Sandy-Bridge E Boards eine Quadchannel Anbindung und bis zu 8 Speichersockel für den normalen Heimanwenderbereich! Solche Boards kosten dann allerdings schon min. 200 Euro! Sandy-Bridge oder Ivy-Bridge Boards werden immer nur max. 4 Speicherslots haben! Zudem kosten die erheblich weniger und haben auch nur normale Dualchannel-Konfiguration!

Jetzt zu deiner Frage:

Wie gesagt, die CPUs Ivy-Bridge (max. 250 Euro wahrscheinlich) und Sandybridge-E (bis 1000 Euro, aber AB 300 Euro!) kann man nicht wirklich vergleichen, da das eine High-End ist (Sandy-E) und das andere eben für den Normalanwender vorgesehen ist (Ivy-Bridge).

Aber letztendlich wird man mit Ivy-Bridge bis zu 50% mehr CPU-Power pro Kern haben bei geringerem Strombedarf. Man kann also jetzt schon sagen, dass Ivy-Bridge in der "Pro-Kern"-Leistung besser abschneiden wird! Denn hier kommen auch neue 3D-Transistoren (3D-Prozessoren, wenn man es mal genau macht) zum Einsatz, und diese Transistoren erlauben max. 50% mehr Speed bei gleichem Stromverbrauch, oder 30% mehr Speed bei ca. 25% weniger Stromverbrauch! Und das ist schon genial.

Sandybridge-E aber wird, bei allen Aufgaben, die mehr Kerne verlangen (z.b. Workstation-Aufgaben wie CAD oder Photoshop-Bearbeitungen) wesentlich mehr Leistung bringen, aufgrund der zusätzlichen Kerne!

Jetzt noch etwas, woran man Mainstream und High-end ganz leicht unterscheiden kann:

Am Cache! Der Sandybridge-E soll über 20 Mbyte L3-Cache bekommen! Aber dafür kostet er auch satte 1000 Euro bei vollem Ausbau!

Der aktuelle Sandybridge hat dagegen nur 8 Mbyte! Ivybridge wird da vielleicht max. 12-15 Mbyte bekommen, dann ist auch dort Schluss. Und da gehts bei Sandy-E erst los! Sandy-E wird also im Durchschnitt etwa 50% mehr Cache PRO KERN bekommen. Und wir alle wissen, dass Cache bei Prozessoren ein wichtiges Feature ist.

Antwort von AmpMan,

Wenn du keine Grafikkarte einbauen willst, ist die ivy Bridge das richtige. Falls du sowieso eine Grafikkarte einbauen willst, brauchst du keine ivy Bridge.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten