Was ist besser für die Zukunft Abi oder Azubi?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ein Studium ist oft, aber nicht immer unbedingt der Königsweg.

Bist Du eher kein so guter Theoretiker (z.B. in Mathe) und daran auch nur wenig interessiert ist vielleicht der Weg über die Praxis der bessere.

Man kann auch als Meister/Techniker nach einer Berufsausbildung noch ganz schön weit kommen. Der technische Bereich ist ohnehin top, da dort dringend Fachkräfte gesucht werden, ordentlich bezahlt wird und die Zeitarbeit dort auch nicht Fuss fassen kann.

Ohne Abitur verzichtest Du aber auf eine umfassende Allgemeinbildung. Kommt immer drauf an, welche Präferenzen man persönlich setzt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, was du vorhast und was dir lieb ist.

Ich habe einen Bekannten, der hat nach drei Semestern BWL geschmissen und gegen den Willen seiner Eltern Tischler gelernt.

Er ist heute einer der ausgeglichensten und glücklichsten Menschen in meinem Freundeskreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser ist grundsätzlich das, worin du dann besser sein kannst!

Gute Handwerker werden gesucht! Leute mit weniger guten Studienabschlüssen nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur, dann Studium ! Mit einem Abi steht dir halt die ganze Welt offen da ! Du kannst alles machen, vor allem kannst du das machen, was DU willst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist so, dass heutzutage zu viele studieren gehen. Mach ne Ausbildung. Du kannst mit nem Meister auch einen Studienplatz bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur ist besser weil du danach Studieren kannst das bietet dir mehr möglichkeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wo du hin willst und was für schulische Leistungen du so hinlegst, das lässt sich so pauschal nicht sagen. Bei guten Leistungen am Gymnasium bestehen gute Chancen, dass du nach einem Abitur auch ein bautechnisches Studium erfolgreich absolvierst. Bei mittelmäßigen Leistungen kann(!) auch eine Ausbildung eine sinnvolle Option sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur (oder FH-Reife), dann Ausbildung, danach Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du 19 bist und jetzt fragst, ob du Abitur machen solltest, bist du mit ner Ausbildung vielleicht besser aufgehoben...

Aber grundsätzlich sind das beides Möglichkeitn, je nachdem, ob du es lieber prktisch oder theoretisch magst und was du mal machen willst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwer zu sagen Ausbildung ist für Normale Berufe wichting ausser due Willst was besseres machen einen Beruf mit Zukunft wie anwalt oder so was in de art weil Anwälte braucht mann heut zu Tage oder einen ganz einfachen normalen Beruf was dir Spaß macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Falle würde ich dir sogar eine Ausbildung empfehlen.

Warum, weil jeder Studieren möchte "weil man damit richtig Geld schöffelt", und das is falsch.

Warum eine Ausbildung, wie gesagt die meisten gehen studieren, viele verhauhen es sogar, aber selber schuld. Nein weil man eben Menschen braucht die nicht studiert haben.

Was nützt dir einer der dir das Intgrall ausrechnen kann, oder die 93 Nachkommerstelle von Pi sagen kann, aber nichtmal , ein Nagel in die Wand schlagen kann.

Auch ohne Studium kannst du eine Menge Geld verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung