Frage von Kaski, 42

Was ist besser für das Herz: leichter Kalorienüberschuss oder leichtes Kaloriendefizit?

Für ein gesundes Herz, welches vorteilhafter?

Antwort
von Darkvictory, 5

Dass das Herz angegriffen wird passiert nur bei einem starken Defizit. Eine Crash Diät, die Über Monate geht, wobei Proteinmangel entsteht. Der Körper bezieht die nötige Energie aus der Muskelmasse und wenn es ganz bremslich wird, dann vom Herzen. Aber das passiert erst, sobald man komplett ausgehungert ist, im starken Untergewicht usw.

Der Fragesteller hat aber von einem leichten Kcaldefizit gesprochen. Die Muskelmasse wird bei einem leichten Kcaldefizit nicht deartig angegriffen (sofern Proteinbedarf gedeckt). Was man an Muskelmasse in einem Kcaldefizit verliert, ist nicht viel. Anfänger bauen sogar Muskelmasse auf, vorausgesetzt diese Trainieren und decken ihren Proteinbedarf.

Leichter Kcalüberschuss ist auch nicht derart schädlich. 7000kcal entsprechen 1kg pures Fett. Angenommen man würde täglich einen Kcalüberschuss von 200kcal haben. In 35 Tagen hätte man dann genau 1kg pures Fett angelegt. Schädlich ist das ganze nicht, auf dauer aber schon.

Der Mensch schwankt sowieso ständig zwischen Kcaldefizit und Überschuss und Tagesbedarf gedeckt. Ideal wäre natürlich Tagesbedarf gedeckt. Aber wenn man nur die Wahl zwischen Defizit und Überschuss hat, würde ich für ein gesundes Herz das Kcaldefizit nehmen.

Da man in einem leichten Defizit, nie die Bedingungen erreichen wird, damit das Herz angegriffen wird.

Neben Defizit und Überschuss, spielt für einen gesunden Organismus auch die Rolle WAS du isst. Gesunde Fette, reichlich Proteine und komplexe Kohlenhydrate. Denn das aufgenommen (zusatzstoffe, Chemikalien, schlechte Fette usw) haben auch nochmal eine Wirkung auf den Körper. Da ist es irrelevant, ob ein Defizit oder Überschuss fürs Herz gesünder ist, wenn im allgemeinen das aufgenommen selbst schlecht für den Körper ist.

Antwort
von Ursusmaritimus, 33

Wenn das Defizit dauerhaft ist wird irgendwann der Gewichtsverlust so hoch das der Herzmuskel angegriffen wird.

Ein leichter Überschuss wird als Fettreserve eingelagert und schädigt erst nach Jahrzehnten.......durch schiere Masse der Einlagerung.

Kommentar von Kaski ,

Also Fazit?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Zuwenig Kalorien und du verhungerst....zuviel und du wirst "nur" dicker.

In der Mitte liegt die Vernunft......

Kommentar von Kaski ,

So ein Quatsch!!! Da merkt man dass du keine Ahnung, da das Hungergefühl NICHTS mit Kalorien zu tun hat. Du kannst dir 2000 Kalorien durch Gummibärchen reindrücken und trotzdem hungrig sein, oder 10 Äpfel essen (900 Kalorien) und komplett satt !!

Bitte verbreite kein falsches Wissen! Vor allem rede ich von "leichten" Überschüssen, sprich 150-200 Kalorien, die bei so einem leichten Überschuss nur zu einem Hauch direkt als Fett eingelagert werden!!

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Du hast eine deutlich reduzierte Fragestellung eingefügt und ich habe entsprechend reduziert geantwortet. Wenn du über herausragendes Wissen verfügst, warum fragst du dann überhaupt? Ein klein wenig Rumtrollen?

Deine Frage war Kalorienüberschuss/Defizit und nicht Sättigungsgefühl!

Kommentar von Kuestenflieger ,

fazit - unwichtig .

Antwort
von maggylein, 22

Ausgewogen ist das beste. Aber grundsätzlich kommt das auf deinen aktuellen Körper an... wenn du Übergewichtig bist dann wird ein kaloriendefizit nicht schaden... bei Untergewicht würde es schon schaden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten