Frage von Gigant11, 95

Was ist besser ein 1200 € Mac oder 1200 € mac Pro?

Würde gerne wissen

wig. Brauch nur für Arbeit will aber auch bissl battlefield zocken ;)

Antwort
von dimpledeluxe, 95

nehme das macbook pro das ist besser von der Leistung her aber wenn du was kleines feines mit Farbe willst nehme das macbook aber ich empfehle das nicht ich denke das es nicht so laufen wird wie du willst kaufen dir das pro HUNDERT PRO

Expertenantwort
von BenzFan96, Community-Experte für Mac, 60

Ein Mac Pro für 1200 €? Dafür bekommst du höchstens einen von 2009...

Oder meinst du vielleicht das MacBook Pro?

Kommentar von dimpledeluxe ,

Man kann nur mit windoof zocken mehr nicht sry aber das mit dem 2009 stimmt net ganz er könnte sich auch nen AIR holen was auch super läuft und dann sogar das neue 

Kommentar von BenzFan96 ,

Vielleicht bist du dir nicht ganz im Klaren darüber, was ein Mac Pro ist: http://apple.com/de/mac-pro

Das aktuelle Modell geht bei über 3000 € los.

Für 1200 € ist maximal ein gebrauchter von 2009 drin.

Antwort
von chri29, 86

Ich haben einen iMac und bin sehr zufrieden damit. Allerdings würde ich da eine GTX GraKa einbauen lassen

Antwort
von FrizonHD, 21

Mac Pro 2009 bei eBay . Habe ich zumindest gemacht Mac Pro für 800 Euro dan noch ne bessere Grafikkarte für 100 Euro und mit den habe ich in Minecraft 800 fps in warface 100 und andere Sachen zocke ich nicht aber bei Battlefield sollest du auch so 100-150 fps bekommen .
Außerdem kan Mann auf einem Mac richtig gut zocken
Habe mal Windows über bootcamp installiert aber über Windows habe ich nur die Hälfte der Leistung

Das liegt daran das die Apple Mac betribsysteme das beste aus Der Hardware rausholen was nur geht

Keine Treiber Probleme Viren gibt's fast garnicht u.s.w

Kommentar von Surray ,

Ah okay du kannst also mit mac alles rausholen?

selbst wenn das so wäre ich kann mit windowsrechner 110% rausholen, weil ich einfach übertakten kann ohne das der pc überhitzt. in einem rechner ist Airflow überhaupt möglich in mac ist fragsam wie die hardware eigentlich gekühlt wird......

und WINDOWS ist nicht für macs gemacht worden!

Kommentar von BenzFan96 ,

und WINDOWS ist nicht für macs gemacht worden!

Windows ist genauso für Intel-Macs gemacht wie für jeden anderen Rechner mit x86-basiertem Prozessor...

Und wie Macs gekühlt werden, kann ich dir genau sagen: Mittels Lüftern, Heatpipes und Kühlkörpern, bzw. im Falle des 12" MacBooks nur letzteres.

Kommentar von BenzFan96 ,

Habe mal Windows über bootcamp installiert aber über Windows habe ich nur die Hälfte der Leistung

Das kann so nicht stimmen, es sei denn du hast irgendwas gehörig falsch gemacht.

Kommentar von FrizonHD ,

Zum 10ten mal ich rede nicht übers MacBook sondern über den Mac Pro das ist ein Rechner kein Laptop

Kommentar von BenzFan96 ,

Schon klar. Trotzdem sollte es da unter Windows keine so deutlichen Performance-Einbußen geben.

Antwort
von maki0, 76

Wenn du Zocken oder Alltägliches machen willst, kauf dir nen Rechner mit Windows, wenn du dich damit auskennst mach Linux drauf und wenn du unnötig Geld für überteuerten Hipsterschrott rauswerfen willst kauf dir nen Mac. Mal im Ernst, mit 1200 Euro hast du nen top PC mit weit mehr Leistung, den du noch dazu ganz einfach selber aufrüsten und reparieren kannst und den du nicht wegen jedem Furz einschicken bzw. komplett ersetzen musst. Und wenn du nicht total Brainafk alles anklickst und installierst was dir auf den Bildschirm kommt, fängst du dir auch mit Windows keine Viren ein.

Kommentar von Surray ,

ENDLICH mal jmd der auf meiner Seite ist und weiss was er eigentlich kauft!

Kommentar von maki0 ,

Man kann die Leute nunmal nicht zu ihrem Glück zwingen :'D Und wenn man sich mit der Materie auskennt, weiß man sowieso was man lieber nicht kauft ;)

Kommentar von BenzFan96 ,

Dann ist es ja ein überaus erstaunliches Phänomen, dass zahlreiche Leute, die definitiv von der Materie was verstehen, zum Mac greifen...

Oder dass etwa Google fast ausschließlich Macs einsetzt... Die wissen wohl alle nicht, was sie kaufen? ^^

Kommentar von dimpledeluxe ,

ich hatte selber nen windoof 3 Jahre Jahre kenne mich auch aus aber das war eine qual immer Probleme wir könne ja mal zusammen rendern wir beide nehmen 4K mal gucken welcher als erstes schlapp macht und schneller ist 

Kommentar von Surray ,

Marketing....

Kommentar von BenzFan96 ,

Klar, das muss natürlich am Marketing liegen, wenn ein Unternehmen wie Google auf Macs setzt...

Nicht.

Kommentar von maki0 ,

Zwischen Google und Privatuser gibt's ja wohl einen kleinen Unterschied. Aber es bringt sowieso nichts mit Apple-Fanboys zu diskutieren, außer Stunden voller amüsanter Unterhaltung^^
So ein Teil kommt mir maximal als Mausunterlage für'n Glastisch ins Haus, wenn's mir jemand schenkt, das wars dann aber auch schon. Aber es steht ja glücklicherweise jedem frei, wofür er sein Geld ausgeben will ;)

Kommentar von BenzFan96 ,

Auf eben diesen Unterschied wollte ich doch hinaus.

Bei Privatnutzern kannst du es ja noch aufs Marketing schieben. Bei Google aber ganz sicher nicht...

Mit Apple-Hatern zu diskutieren, die scheinbar gar nicht so viel Ahnung haben wie sie meinen, ist auch immer ganz unterhaltsam.

Kommentar von Surray ,

Mit nem Apple Experten zu diskutieren der nix anderes als Apple themen hat und sich dann auch noch als Besserwisser ausgibt auch nicht. Bloss weil Google, Macs benutzt heisst das nicht das alle anderen auch Macs benutzen...... Ich mein so ziemlich jedes Unternehmen hat Rechner mit Windows oder Linux!

http://www.computerwoche.de/a/mac-oder-pc-ein-test-ueber-zehn-runden,2557071,8

Kommentar von Surray ,

Ich sage nicht das Apple schlecht ist ich sage nur das es sehr überteuert ist! ich habe NIE gesagt das Apple mies ist......

Kommentar von BenzFan96 ,

Also, für mich klingt "Hipsterschrott" schon ziemlich negativ...

Kommentar von Surray ,

das hab ich nicht geschrieben?

Kommentar von BenzFan96 ,

Stimmt – das war der Urheber des Kommentars, unter dem wir uns hier austoben. Habe euch für die selbe Person gehalten.

Kommentar von BenzFan96 ,

Ich sprach nicht von irgendwelchen anderen Unternehmen, ich sprach explizit von Google.

Wie erklärst du dir denn, dass ein Unternehmen wie Google ernsthaft Geräte einsetzt, die echten Experten wie dir gerade mal als Mauspad gut genug sind?

Kommentar von maki0 ,

Dein einziges Argument ist, dass Google, als eines der eher wenigen Unternehmen, Macs nutzt? Und das heißt jetzt automatisch, dass dies für alle Bereiche und sowieso überhaupt und für jeden das non plus ultra ist? Ist der Fragesteller Google? Unwahrscheinlich.
Windows und Linux sind in Firmen weitaus öfter anzutreffen als Apple und das wohl nicht grundlos, aber das sei mal dahingestellt, wir wollen hier keine Firma gründen. Und für, um das mal zu zitieren, einen "echten Experten" wie mich, erfüllt ein Mac nunmal nicht im geringsten die Anforderungen, die ich für meine Anwendungszwecke an einen "Computer" stelle. Okay, "Hipsterschrott" nehme ich zurück, dann eben "Hipster-Accessoire", klingt nicht mehr ganz so negativ ;)

Um auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen, der Fragesteller will einen Mac "für Arbeit und Battlefield". Ist doch ok, wenn er einen Mac will, soll er sich eben einen kaufen. Ich teile hier nur meine Meinung, unter Berücksichtigung der gegebenen Situation (Google Mitarbeiter werden vermutlich nicht im Büro BF spielen), mit. Möglich, dass z.B. ein Grafiker mehr Freude mit einem Mac hat, möglicherweise aber auch nicht. Ich kenne beide Fälle.

Aber erklär doch mal die Sinnhaftigkeit dahinter 1,2k Euro für etwas hinzublättern, was man für die angedachten Umstände für ein weitaus besseres Preis/Leistungsverhältnis haben kann? Wenn man dann noch die Flexibilität der Systeme vergleicht... Aber ich befürchte, dass ich hier wohl sowieso genauso gut mit meinem Kissen diskutieren kann, insofern Thema für mich erledigt - Gn8 ;)

Kommentar von BenzFan96 ,

Du neigst wohl stark dazu, niemals getätigte Aussagen in das tatsächlich gesagte hineinzuinterpretieren, was?

Und das heißt jetzt automatisch, dass dies für alle Bereiche und sowieso überhaupt und für jeden das non plus ultra ist?

Davon war meinerseits nie die Rede...

Mein Ziel war, Aussagen wie "Hipsterschrott" oder "wenn man sich mit der Materie auskennt […]" ad absurdum zu führen.

Und dafür ist der Verweis auf Google durchaus geeignet, denn auch als "Hipster-Accessoire" werden die Geräte dort sicher nicht eingesetzt. Mit den klassischen Mac-dominierten Bereichen (Audio- und Video-Branche, teilweise Fotografie und Grafikdesign) hat Google übrigens jetzt nicht in erster Linie viel am Hut.


Ist doch ok, wenn er einen Mac will, soll er sich eben einen kaufen. Ich teile hier nur meine Meinung, unter Berücksichtigung der gegebenen Situation (Google Mitarbeiter werden vermutlich nicht im Büro BF spielen), mit.

Deine Meinung darfst du auch gerne mitteilen. Und du darfst dem Fragesteller natürlich auch in objektiver Form (!) darlegen, warum du einen Mac in seinem Fall nicht für die richtige Wahl hältst.

Womit ich bloß ein Problem habe, sind Stammtischparolen wie "Hipsterschrott", oder die unverschämte Annahme, ein Mac-Käufer könne ja keine Ahnung von der Materie haben...


Noch was:


Das "Preis/Leistungsverhältnis" bezieht sich gemeinhin nicht auf Prozessor- und Grafikleistung – vielmehr sind mit "Leistung" in der Regel die Eigenschaften des Gerätes in ihrer Gesamtheit gemeint.
Antwort
von SchlangenBlume, 86

Mac sind nicht so gut zum Spielen.

Kommentar von Gigant11 ,

will nur manchmal ;) also ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten