Frage von question551, 79

Was ist besser bei einem 125er, ein ein Takt 2 Takt oder 4 Takt Motor(Motorrad)?

Hallo,

Was sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Takten? Wenn man z.b einen 4 Takt 125ccm hat, was wäre der Unterschief zwischen einem 2 Takt oder 1 Takt Motor? Wenn man mehr davon hat ist man schneller oder wie? Und wie sieht es mit dem Spritverbrauch aus? Geht bei einem 2 takt z.b der Spritt schneller aus als bei einem 1 takt??

Mfg

Antwort
von CATFonts, 32

Na gut, fange ich mal mit den Takten an:

Jeder Verbrennungsmotor muss ja Luft und Treibstoff ansaugen (also z.B. durch den Vergaser, der der Luft das Benzin hinzumischt)

Dies ist der erste Takt.

Dann dieses Gemisch dann verdichten, was der 2. Takt ist.

Dann wird das Gemisch angezündet (von der Zündkerze) wird dadurch heiß, wodurch der Druck ansteigt, und dieser debn Kolben herunter drückt.

Dies ist der Dritte, der Atrbeitstakt,

Und dann muss das verbrannte Gas wieder raus aus dem Kolben, dies wäre, wenn alles oben im Kolben passiert der 4. Takt.

Bei diesen 4 Takten, wo der Kolden zwei mal hoch und runter gegangen ist, wurde also nur ein mal Kraft erzeigt, und einmal musste noch Kraft aufgebracht werden, um das Gemisch zu verdichten. Was ich hier beschrieben habe ist also ein 4-Takt-Motor.

Beim 2 Takt Motor sind aber 2 dieser Takte quiasi unter den Kolben in den Raum der Kurbelwelle verlegt:

Wenn also der Kolben nach Oben geht, vergrößert sich ja auch der Raum darunter, also wird das Benzin-Luftgemisch unter den Kolben zunächst angesaugt. Das bedeutet der Erste Takt findet quasi außerhalb des Zylinders statt, gleichzeitig findet aber schon im Brennraum, also zwischen Ziynderkopf und Kolben  die Verdichtung statt, dass ist dann in der Zählung im Kolben erst der 1. Takt.

Dann dreht ja die Kurbelwelle weiter uind der Kolben geht wieder nach unten, ist er fast ganz unten angelangt, wurde dadurch das Gemisch unter dem Kolben schon ein wenig vorverdichtet, und strömt so umer eibnen Kanal nach Oben öber den Kolben in den Brennraum ein, und drückt dann gleichzeitig das alte, verbrannte Gas aus dem Zylinder heraus..

Während der Kolben aber herunter ging, wird ber dem Zylinder das beim Ende der vorhereigen Umdrehung  eingeströmte und dann verdichtete Gemisch verbrannt, und hat Druck erzeugt, das war also der 2. Takt des 2-Takters.

Wir hatten ja eben gesehen, wie das frische Gasgemisch das alte Abgas aus dem Kolben gedrückt hat, Kurst nachdem dere Kolben also wuieder nach Oben startet, wird dieser berström und der Abgaskanal wieder geschlossen, und währen unter dem Kolben erneut frisches Gas angesaugt wird, verdichtet der Kolben ja schon wieder, um dann in dem Momen, wo er von der Kurbelwelle wieder auf den Weg nach Unten gehen kann, dieses Gemisch zu verbrennen.

Beim 2-Takter findet alsu ein Arbeitstakt bei jeder Umdrehung statt.

Aber: Zum einen kannst du unter dem Kolben im Kurbelwellenraum kein herumplätscherndes Öl gebrauchen, weil ja das dann auch in den Brennraum kommen würde, also musst du das Öl ganz fwein verteilt dem Sprit beimischen, es wird also immer auch das Öl mitverbrannt, und für die Schmierung ist nur ein sehr dünner Ölfilm vorhanden. Und beim Gaswechsel sind neues, frisches Gas und die heißen verbrannten Abgase ja nicht getrennt, du bspülst den Kolben ja mit dem neuen benzin-Luftgemisch aus, so geht davon auch immer ein wenig ungenutzt in den Auspuff, während im Zylinder auch immer etwas Abgas bleibt

Das bedeutet: Der 4-Takter erzeugt pro Kolben nur bei jeder 2. Umdrehung  Kraft, das aber sauberer, da wer wirklich immer nur frisches Gas veredichtet, und ist auch besser geschmiert, auch wird der Zylinder vom Schmeröl von unten gekühlt. Aber der Motor ist um einiges komplizierter, und damit schwerer aufgebaut, denn du brauchst Ventile, die cauch genau gesteuert angetrieben werden müssen.

Der 2-Taklter dafür erzeugt bei jeder Umdrehung Kraft, der Motor hat weniger bewegte Teile, ist daher einfacher und leichter, kann dafür aber nicht so effektiv mit dem Treibstoff umgehen, benötigt ein Ol-Benzin-Gemisch, und da Öl verbrennt, stinkt er mehr

Antwort
von Lionrider66, 37

Es gibt heute keine 125er Zweitakter mehr. Zumindest für den Alltagsbetrieb. Für Sportgeräte sieht das anders aus, weil dort keine Umweltschutzvorschriften gelten. Die KTM 125 Exc darf aufgrund der Vorschriften im Straßenverkehr nur mit ca 6 PS zugelassen werden. Somit bringen dir diese Dinger keinen Vorteil. 

Antwort
von Teddy42, 49

Der 2Takter braucht mehr Sprit. Bei den 125 ccm Bikes ist er einem 4Takter überlegen. Der Zweitakter macht keinen leer Hub um die Abgase rauszudrücken.

Als beispiel -- Bei einem 4Takter bei 10 000 Umrehungen auf einer Minute, hast nur 5000 Zündungen mit Gasgemisch bei einem " Takter hast du bei gleicher Drehzahl 10.000 Zündungen mit Gasgemisch.

Bei einem 125ccm "Takter liegt die Kommpression etwa bei 12 bar und bei einem 4Takter ca bei 8 bar.

Antwort
von Dodge13, 18

Ich persönlich würde 2 takt nahmen

Antwort
von Konzulweyer, 31

Kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Früher in den Siebzigern waren die 50 ccm Kleinkrafträder inn. Ich hatte eine Honda SS 50 mit 50 ccm mit Viertaktmotor. Die 2-Takter von Zündapp, Kreidler, Herkules waren alle 15-20 Sachen schneller als die lahme Honda. Hat aber satten Sound gehabt und viel weniger Sprit gebraucht.

Antwort
von qwertz2408, 41

4. Takter sind spritsparender, springen besser an, verbrauchen weniger, sind aber Wartungsintensiver und liefern nicht so viel Leistung wie 2. Takter.

Die Vorteile eines 2.Taktmotors sind die Nachteile des 4. Takters und seine Nachteile sind die Vorteile des 4. Takt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten