Was ist beim Nachweis von Blausäure erkennbar, was nur auf Blausäure zutrifft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe Dir gestern erklärt, wie man Blausäure bzw. Cyanide nachweist: Ent­weder, indem man das Cyanid im Alkalischen mit Poly­­sulfid zum Thio­cyanat umsetzt und dann im Sauren mit Fe³⁺ zu einem Thio­cyanato-Kom­plex  umsetzt. Oder indem man CN⁻ mit Fe²⁺ und Fe³⁺ zu Berliner Blau reagieren läßt.

Beim ersten Nachweis wird es rot, beim zweiten blau. Wenn man diese Farben kriegt, dann weiß man also, daß Cyanid anwesend ist.

Es kann aber sein, daß die Nachweise nicht funktionieren, weil in der Probe irgend­etwas drin ist, was den Nach­weis stört. Z.B. fiese Oxi­da­tions­­mittel oder Metall­ionen, die stabile Cyanido-Komplexe bilden. In so einem Fall wird man ver­suchen, die Blau­­säure irgendwie aus der Probe ab­zutren­nen (z.B. destil­lieren), damit man sie  ohne den störenden Dreck nachweisen kann.

Ich habe keinen dieser Nachweise je gemacht und bin im ganzen Studium nie mit größeren Mengen Cyanid in Be­rüh­rung gekommen. Nicht alle waren so glück­lich: Ein Kollege mußte in einem Praktikum mit 100 g NaCN arbeiten (die Assis brauchten Berge von Trimethyl­silyl­cyanid, und das Chlorid kann man billig kaufen, den Rest machen die Noten­sklaven). Auf meinen Vor­schlag, das Prä­parat der un­belieb­ten und strunz­dummen Kollegin zu über­tragen meinte der Assi nur, daß Todes­fälle im Labor einen nervigen Papier­kram nach sich ziehen und daß sich das keiner antun will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonFu
27.05.2016, 19:24

Hallo,

danke für deine Hilfe, jedoch habe ich noch eine Frage zu dem Nachweisen von der Blausäure, da ich nicht weis wie man mit diesen Klammern verfährt und wie man die beiden Eisenkationen von einander unterscheidet (also als Worte):

Eisen(-kation) und Eisen(-kation) und Cyanid(-anion) reagiere zu Eisen und Eisenzyanid 

Das ist die Formelgleichung: (Deine Antwort)

3 Fe²⁺ + 4 Fe³⁺ + 18 CN⁻ ⟶ Fe₄[Fe(CN)₆]₃

Schonmal vielen Dank für deine Antwort :)

Mit freundlichen Grüßen 

0

Erst Eisen(II) sulfat-Lösung dann WENIG Salzsäure zugeben gibt eine Blaufärbung.

Der Nachweis ist aber sehr riskant, weil bei Zugabe der Salzsäure Blausäure aus der Lösung ausgasen kann. Wenn überhaupt dann also bitte nur mir kleinen Mengen und im Freien machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonFu
27.05.2016, 19:13

Keine Angst, ich hab auch nicht vor irgendetwas mit Salzsäure zu unternehmen. Ich stellte dir Frage nur wegen einem Chemie Referat. :)

0

Was möchtest Du wissen?