Frage von Tina4495, 77

Was ist beim Katzen / Katerkauf zu beachten?

Lieber eine Katze oder einen Kater? Worin unterscheiden sie sich ?  Und muss man auf andere Dinge achten ?
Lieber eine/n von klein auf, oder aus dem Türheim ?
Wäre unsere erste..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Duchesse321, 37

Hallo:)


also erstmal Glückwunsch für diese wunderbare Entscheidung!
Von vorneherein muss ich sagen: Zwei Katzen sind immer sinnvoller als eine. Katzen sollten niemals alleine gehalten werden.

Ob kater oder Katze macht an sich nicht wirklich einen Unterschied. Beide sollten im richtigen alter kastiert werden damit der kater nicht anfängt zu markieren und die katze von ihrer rolligkeit verschont bleibt. das lässt du einfach beim tierarzt abklären, der wird dir das dann erklären.

Im endeffekt kommt es ganz auf die Erziehung an, wie sich die Katze später verhält. Kater sind keineswegs immer verschmuster und katzen nicht immer zickig;) (Bei mir ist es eben genau andersrum: er lässt sich nicht anfassen und sie ist die größte schmuserin auf erden:).

Ich persönlich habe nur Katzen aus dem Tierheim oder von privat Leuten die ihre Kitten nicht losgeworden sind. aber keine vom Züchtern. meinen Maine Coon kater, der zwar zu 100% reinrassig ist habe ich nicht von dort sondern als Kitten auf der Straße gefunden, ohne markierung und niemand hat sich gemeldet.

ich würde also empfehlen die Katzen aus dem Tierheim zu holen und ihnen bei dir ein besseres und wunderschönes Leben bieten. es ist allgemein einfach eine jungkatze im alter von MINDESTENS 12, besser 13 Wochen aufzunehmen und sie von anfang an an euch zu gewöhnen und groß zu ziehen. Ältere Katzen haben oft, vorallem aus dem Tierheim, verhaltensauffälligkeiten oder sind anders erzogen und aufgewachsen wie du es später bei dir zuhause haben möchtest. Das klingt jetzt vielleicht hart, aber wenn du dich mit den Katzen wohlfühlst und nicht ständig genervt bist wegen fehlverhalten etc fühlen diese sich auch bei dir wohler.

Fazit: Lege dir am besten zwei Katzen zu, am besten ein Geschwisterpaar von mindestens 12 Wochen. Kaufe zwei Katzentoiletten, Futternäpfe und Trinkschälchen in doppelter Ausführug, damit es keine Futterkämpfe gibt und zusätzlich hochwertiges Futter mit mindestens 70% Fleischanteil. auch bei der EInstreu für die Tiolette solltest du am Anfang keine Klumpstreu kaufen. die kleinen Katzen könnten sie fressen und die klumpen können einen lebensbedrohlichen Darmverschluss verursachen.

wenn du möchtest das deine möbel und tapeten unbeschädigt bleiben würde ich mir einen stabilen kratzbaum und spielsachen zulegen (keinen nur für kitten sondern ruhig für große katzen. denk dran die kleinen werden noch groß und dann kaufst du doppelt).

ebenfalls benötigst du zwei transportboxen wenn du die kitten abholst.

das Klingt alles wahnsinnig teuer und aufwändig aber die meisten dinge kaufst du nur ein einziges mal und das lohnt sich für eine sehr lange Zeit.

wenn du die kitten dann im neuen Zuhause hast stellst du in einen Raum die toiletten, die futternäpfe und richtest die schlafplätze her. Dann kannst du beide transportboxen, die in verschiedenen ecken stehen öffnen und warten, was passiert. zwinge die kleinen nicht aus der box heraus zu kommen sondern lass ihnen zeit. so können sie ganz in ruhe die neue umgebung erkunden und haben keine schlechten erfahrungen damit.

verstehen die beiden sich gut und haben sich nach ca einer Woche an den neuen Raum gewöhnt kannst du die zimmertüre öffnen und die katzen einen neuen raum zeigen. so gehst du dann vor, bis sie jedes zimmer erkuden konnten und sich heimisch fühlen. Zwinge sie NIEMALS irgendwo hin zu laufen, vordem sie angst haben. sie können ganz gut von alleine schauen und das werden die kleinen neugierigen Kätzchen auch tun!


ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen!
wenn du noch fragen hast schreib einfach ein kommentar oder eine Nachricht ich versuche dir dann weiter zu helfen.

viel Glück und liebe Grüße! :-)


Kommentar von Tina4495 ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. :)
Müssen es unbedingt 2 sein?
Meine Freunde haben alle nur 1, und 2 wären mir denk ich schon zu viel

Kommentar von Duchesse321 ,

zwei sind auf jeden fall besser für das tier. wenn du nur eine nimmst dann lass es lieber ganz. versuche dihc in die lage der katze zu versetzen: Du würdest von anfang an nur unter katzen leben. keine artgenossen, kein spielen mit dem gleichgesinnten kumpel oder sprechen in der sprache die nur du kannst. das wäre, auch wenn du dich liebreizend um die kleine kümmern würdest nicht gut für sie. hast du ein haus oder eine wohnung? dürften die katzen nach draußen oder nur in der wohnung bleiben?

ich möchte dich nicht böse kritisieren, nicht das du das falsch verstehst. ich möchte nur das du verstehst wieso zwei der kleinen fellknäule sinnvoller sind als eins;)

Kommentar von Minafin ,

Ja, unbedingt! Ausser, du nimmst eine mind. 6 Monate alte, bereits kastrierte Katze, die nach der Eingewöhnung in den Freigang kann (aber richtig, nicht nur auf den Balkon!) oder ein erwachsenes Tier, dass sich (meist infolge falscher Haltung) partout nicht mit Artgenossen versteht. Dann müsste aber praktisch rund um die Uhr jemand bei euch Zuhause sein. 

Ansonsten: Zwei Katzen! Gerade bei Kitten ist Einzelhaltung fast schon Tierquälerei. 

Kommentar von Tina4495 ,

Ok danke. :)

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 34

kater oder katze spielt aus menschensicht keine große rolle. katzen sollten mit ca nem halben jahr kastriert werden, danach ist, aus menschensicht, wenig unterschied feststellbar

es ist allerdings so, dass gemischtgeschlechtliche paare manchmal probleme bekommen. kater spielen anders als katzen, das kann zu problemen führen.

und, bitte, auch hier wieder: KEINESFALLS!! eine einzelne babykatze kaufen! das ist nicht nur schrecklich für die katze sondern führt auch zu massig problemen in der haltung. immer paarweise. ein gutes tierheim wird euch ein einzelnes kitten auch gar nicht überlassen

bei erwachsenen katzen gibt es exemplare, die keine anderen katzen mehr um sich dulden. meist durch falsche haltung des vorbesitzers. die kann man auch allein in der wohung halten-aber nur, wenn der alltag im haushalt das zulässt. so eine katze sollte dann möglichst niemals allein gelassen werden. da braucht es nen renter oder nen nicht berufstätigen oder was vergleichbares im haus.

ürbigens gibt es auch babykatzen im tierheim. sobald so im juni/juli die kittenzeit beginnt, werden das sogar unmengen.

ich persönlich lass keine kitten ins haus. ein jahr indestalter. ist mir viel zu anstrengend und quirlig.

Kommentar von palusa ,

ach, edith, was beachten. die katzen sollten geimpft sein (mit impfpass), und gesund aussehen. nase frei, augen klar. schönes fell. im klo sollten keine durchfallspuren sein. etwas scheu zu sein ist okay, das sind katzen gegenüber fremden oft

kitten sollten zweifach geimpft und mindestens 12 wochen alt sein. erwachsene katzen nach möglichkeit bereits kastriert.

Antwort
von Minafin, 34

Ob Kater oder Katze ist meiner Erfahrung nach irrelevant. Kater haben wohl den Ruf, schmusiger zu sein (wenn kastriert), was ich aber nicht bestätigen kann, denn mein früherer Kater war nicht sonderlich verschmust, mein jetziger und meine Katze dafür schon ;-) Charaktersache. Wenn rechtzeitig kastriert wird, hat man auch bei Katern nicht das Problem, dass sie die Wohnung markieren. 

Sehr wichtig ist es aber, dass ihr zwei Katzen nehmt, sowieso, wenn ihr Kätzchen haben wollt. Katzen sind keine Einzelgänger, sie brauchen Kontakt zu Artgenossen! Die einzigen Ausnahmen wären entweder eine mind. 6 Monate alte, kastrierte Katze (oder Kater), die nach der Eingewöhnung in den Freigang kann, oder eine Katze, die sich wirklich partout nicht mit Artgenossen versteht. Dies würde dann aber heissen, dass eigentlich mehr oder weniger rund um die Uhr einer von euch zuhause sein müsste, wegen der Katze. 

Antwort
von CaterBee, 38

Katzen und Kater unterscheiden sich nicht wirklich, das ist je nach Charakter anders. 

Ob von klein auf, oder erwachsen ist eigentlich egal. Das wichtige ist, dass du die Katzen am Anfang mindestens zwei Wochen drinnen lassen musst(falls du Freigänger haben möchtest)!

Empfehlenswert ist es die Katzen kastrieren zu lassen, dann markieren die Männchen nicht mehr und die Weibchen werden auch nicht rollig (sterilisieren verhindert das NICHT).

Ich würde mir Katzen aus dem Tierheim holen, da diese oftmals genau so sind, als wie wenn man welche kauft. Außerdem tust du ihnen damit gut.

LG Cater 

Kommentar von Duchesse321 ,

die katzen sollten mindesten 6 bis 8 wochen nicht raus dürfen um sich zu 100% an das neue Zuhause gewöhnen zu können!

Kommentar von MKKKKKKK01 ,

Wir haben unsere Katzen zwei Wochen drin gelassen sind immer zurück gekommen

Antwort
von Miau12jw, 35

Lieber Katze , Kater pinken , nach ca 1 jahr alles an um ihr Revier zu markieren , in der Wohnung nicht gerade schön , katzen werden nach ca 1 jahr rollig , kann man aber auch kastrieren

Kommentar von palusa ,

man sollte unbedingt kastrieren. mädels und kerle. aus mehreren gründen, unter anderem um genau die genannten probleme zu verhindern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community