Frage von karatee 15.04.2006

Was ist auf der Fahrt nach Frankreich zu beachten?

  • Antwort von michelle 15.04.2006
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hab noch was vergessen: In Südfrankreich sind immer mehr Trickdiebe unterwegs. Sie schneiden an Rastplätzen die Reifen auf und fahren dann hinter einem her, bis der Reifen platt ist. Als "erste Helfer" auf dem Sicherheitsstreifen an der Autobahn nehmen sie dann in der Aufregeung erst einmal die Handtasche etc. an sich. Beliebt ist es auch, eine Panne auf der Landstraße vorzutäuschen. Man sollte sich die Leute aus dem geschlossenen (!) PKW heraus erst einmal genau anschauen, bevor man Hilfe mit dem Handy holt.

  • Antwort von michelle 15.04.2006
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Besonders vor den ganz großen "Peages" sollte man auf die Geschwindigkeit achten, da etwa bis zu 15 km davor geblitzt wird und an den Peages gleich gewartet und abkassiert. Und das ist in Frankreich sehr teuer im Vergleich zu Deutschland.

  • Antwort von Gast 15.04.2006
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    In Frankreich herrscht Rechtsverkehr.

    Zulässige Höchstgeschwindigkeit ist 50 km/h in der Stadt (Ausnahme Sonderregelungen vor Ort), 80 km/h auf dem Pariser Boulevard Périphérique, 90 km/h auf Landstraßen, 110 km/h auf Schnellstraßen und 130 km/h auf Autobahnen.

    Das Anlegen des Sicherheitsgurtes ist für alle Autoinsassen vorgeschrieben, und zwar auf den Vorder- wie auf den Rücksitzen.

    Kinder müssen Sicherheitsvorrichtungen benutzen, die dem Alter des Kindes angepasst sind: Sitz mit dem Rücken zur Fahrtrichtung für Babys, Kindersitz für Kinder zwischen 9 Monaten und 4 Jahren, Sitzerhöhung für Kinder bis zu 10 Jahren.

    Auf dem Motorrad und dem Motorroller ist das Tragen eines Helms vorgeschrieben.

    Die Benutzung der Fahrspuren für Busse ist verboten.

    Der maximal erlaubte Blutalkoholgehalt beträgt 0,5 Promille.

    Bei Kontrollen müssen der Führerschein, die internationale grüne Versicherungskarte und der Fahrzeugschein ("Carte grise") vorgelegt werden.

  • Antwort von scarpia1965 07.05.2009

    Ganz wichtig ist, dass man nirgends anhält. Mit Franzosen ist nicht gut Kirschen essen. Frau und Kinder entweder anschnallen oder an den nächsten Baum mit einer Dose Ravioli anbinden.

  • Antwort von griechesucht 12.07.2008

    Nicht zu schnell fahren,is nämlich teuer..

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!