Frage von Klausikeyboard, 35

Was ist auf den Britischen Kanalinseln sehenswert?

Ich habe die Absicht im Juli für 12 Tage auf die Britischen Kanalinseln (Jersey ; Guernsey und Sark) zu reisen.

Was ist dort sehenswert, was sollte man sich unbedingt ansehen ? Ich interessiere mich besonders für spektakuläre Landschaften. Kann mir da jemand einen Tip geben ? Vielen Dank im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von earnest, 10

Ich sehe das ähnlich wie paulklaus. 

Mein Favorit bei den drei Inseln war aber Sark.

Schau mal, wenn du magst: 

https://www.tripadvisor.de/Attractions-g186231-Activities-Sark\_Channel\_Islands...

Wenn du von St. Malo aus übersetzt, hast du gleich noch eine interessante Stadt und (meistens) eine der beiden größeren Inseln automatisch dabei. Sark hat (hatte?) keine direkte Verbindung.

Von Barneville-Carteret aus ist es natürlich kürzer.

Gruß, earnest


Kommentar von earnest ,

Danke für den Stern! 

Die Hälfte der Zacken geb ich mal an paulklaus weiter. 

;-)

Antwort
von paulklaus, 11

Fragte mich jemand, warum ich die Scottish Highlands und Lowlands so atrraktiv als "Immer-wieder-Reisziel" empfinde, könnte ich auch nur antworten: "Wegen der einzigartigen, spektakulären Landschaften !"

Dasselbe gilt für die britischen Kanal-Inseln. Ich bin völlig hilflos, ginge es um einen Rat, einen Tipp, eine KONKRETE, BEGRÜNDETE Empfehlung.

Alle drei Inseln haben ihr unterschiedliches einzigartiges Lokal-Kolorit ! Und während ich diese Antwort tippe, wird mir klar, wie nichtssagend sie eigentlich ist...

Speziell GUERNSEY ist landschaftlich einzigartig !!

pk

PS: Über KINTYRE (Remember Paul Mc Cartney's "Mull of Kintyre" (schottische Südwest-Halbinsel) könnte ich wenigstens noch sagen: Unglaublich !! Palmen überall und andere subtropische Pflanzen (---> Golfstrom-Nähe)......

Antwort
von andreasolar, 16

Nachdem dir noch niemand geantwortet hat, versuche ich's mal mit ein paar generellen Tipps, wie ich vorgehe, wenn ich zu einem mir noch unbekannten Ort reise (die Kanalinseln stehen auch noch auf meinem Wunschzettel):

1. besorge ich mir in einer Buchhandlung einen möglichst neuen Reiseführer, und zwar nicht gerade den billigsten (hier würde ich den von Marco Polo nehmen)

2. schaue ich dann im Netz nach den Orten, die mir bei der Lektüre aufgefallen sind; wenn ich die Sprache verstehe, auch auf Seiten in der Landessprache

3. mache ich mir einen Plan, was ich mir an welchem Tag anschauen möchte (den kann ich vor Ort noch jederzeit ändern)

4. suche ich mir im Netz dann ein Restaurant für den Ankunftstag an meinem Urlaubsort und reserviere einen Tisch (später frage ich in meinem Hotel nach Empfehlungen)

5. gehe ich am Urlaubsort zum Tourismusbüro und lasse mir weitere Tipps und evtl. Karten und Pläne geben

Damit bin ich - im wahrsten Sinn des Wortes - immer gut gefahren.

Viel Vergnügen!

Kommentar von Klausikeyboard ,

Herzlichen Dank für die Antwort und die gut gemeinten Ratschläge, als viel gereister Weltenbummler, sind mir diese Ratschläge nicht neu !!! Zu den Punkten 1 - 3 muss ich natürlich sagen, die lassen sich nur realisieren, wenn man entsprechende Zeit zur Verfügung hat und damit sieht es bei einem Arbeitstag von 12 - 14 Stunden und das meist noch im Außendienst, sehr schlecht aus. Was nützt mir der Reiseführer von Marco Polo, den ich übrigens habe, wenn ich keine Zeit zum lesen habe.

zu. Punkt 4 sei gesagt, Hotel und Verpflegung sind bereits gebucht.

zu. Punkt 5 sei gesagt. diese Möglichkeit habe ich bereits immer genutzt ubd werde diese auch wieder nutzen. Allerdings habe ich festgestellt, meistens sieht es mit den Tipps der Reisebüros auch sehr bescheiden aus. Ich habe die Erfahrung gemacht , das örtliche Personal hat meist auch keine Ahnung, da es meist nicht einmal Leute von dort sind.

Trotzdem nochmals vielen Dank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community