Frage von viktoria25601, 57

Was ist asoziales Verhalten im Straßenverkehr?

Hallo Leute, wenn ihr zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs seid, wie genau achtet ihr dabei auf Verkehrsregeln?

Wartet ihr immer an roten Ampeln? Oder geht/ fahrt ihr auch einfach mal so rüber, bei wenig Verkehr? Und was haltet ihr davon, wenn andere Leute bei rot über die Straße gehen? Findet ihr das asozial oder geht ihr dann auch einfach?

Antwort
von kloogshizer, 28

Mit dem Auto bin ich ziemlich penibel, und stehe auch alleine mitten in der Nacht an einer roten Ampel ohne Menschenseele weit und breit.

Auf dem Rad und zu Fuß sind mir die Regeln nicht wichtig, wenn kein Verkehr ist, und keine Kinder in der Nähe sind. Zu Fuß noch mehr als mit dem Rad... Da geh ich auch so mal schnell bei rot über die Ampel.

Antwort
von LordPhantom, 11

Ich warte IMMER an einer roten Ampel. Selbst wenn Kilometerweit kein Auto kommt und die Ampel 1h rot bleibt, ich warte.

Antwort
von landregen, 21

Es kann wohl weniger darum gehen, wie man es "findet" als um die Fakten:

- Es kann gefährlich sein für sich selbst und andere.

- Es ist ein schlechtes Vorbild für Kinder.

- Es ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit Bußgeld geahndet werden (passiert immer öfter...)

Antwort
von Nashota, 26

Da ich lebend zuhause ankommen möchte, achte ich auch beim Radfahren immer auf die gängigen Regeln. Wer da bei Rot fährt, ist weniger asozial, als gefährlich unterwegs.

Antwort
von beangato, 15

Oder geht/ fahrt ihr auch einfach mal so rüber, bei wenig Verkehr?

Nö. Das gehört sich einfach nicht.

Antwort
von konzato1, 27

Wenn weit und breit kein Auto kommt und kein kleines Kind neben mir steht, gehe ich auch mal bei Rot über die Fußgängerampel.

Als Radfahrer achte ich an sich auf die Regeln.

Antwort
von BalisongOwner, 24

radfahrer sind manchmal krass

ich hätte 2 schon umgemäht, wenn ich in der sekunde unachtsam gewesen wäre

die kreuzen manchmal einfahc die fahrbahnen, einfach so, ohne vorwarnung

erwachsene!

Kommentar von oelbart ,

Man soll ja auch nicht unachtsam fahren ;)

Nix für ungut, aber mein täglicher Weg zur Arbeit beträgt momentan keine zwei Kilometer, also eigentlich wirklich nicht viel, aber ich hab fast täglich entweder Fußgänger, die ohne zu gucken auf den Fahrradweg laufen, oder Autofahrer, die aus Seitenstraßen kommen und dann ganz verdutzt gucken, wenn auf dem Radweg auch jemand fährt. Wegen Fußgängern hab ich mich schonmal quergelegt, bei den Autos ist es zum Glück bisher beim Schrecken geblieben (wobei der meist auf Seiten der Autofahrer größer war als bei mir - ich rechne ja mittlerweile damit)

Kommentar von BalisongOwner ,

es geht mir nicht um eine wertung, wer im schnitt schlechter fährt

es geht mir eher darum, dass ich so etwas als radfahrer nicht machen würde, weil ich tot sein könnte, wenn der autofahrer unachtsam ist

ich bin radhändler btw^^

Kommentar von Olaf68 ,

"Radwege" werden von Fußgängern und Autofahrern nicht ernst genommen,

Es ist genauso wie Du es beschreibst; Fußgänger laufen darauf (oft ohne bösen Willen - daß das Pflaster leicht anders grau/rot ist, fällt nicht auf.

Autofahrer achten nur auf die Fahrbahn und alles auf dem Hochboard ist nebensächlich. Das klappt bei Fußgängern sehr gut, da sie langsam sind und keinen Bremsweg haben. Bei Radfahrern wird es oft brandgefährlich, wenn ein Autofahrer den Schulterblick vergißt (oft auch ohne böse Absicht) und einfach abbiegt, ohne an die "Radwege" zu denken.

Beide Verhaltensweisen können für einen Radfahrer "asozial" wirken; es ist jedoch häufiger Unachtsamkeit. Wirklich asozial finde ich es, wenn Radfahrer mit hoher Geschwindigkeit über GEHwege fahren (gerne in die falsche Richtung), sich und andere gefährden und Unfälle heraufbeschwören.

Mein Fazit daraus: Nach Möglichkeit fahre ich innerorts auf der Fahrbahn; da gucken die Autofahrer hin und Fußgänger laufen da nicht unachtsam rum. Zum Glück kann ich das zu 99,9% machen und alle (wirklich alle!) gefährlichen Situationen geschahen die letzten Jahre auf dem 0,1% Radweganteil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community