Was ist an wasserstoff gefählich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf unserem Planeten haben wir eine oxidierende Atmosphäre, deshalb ist Wasserstoff hier leicht entzündbar - er kann sogar explosible Gemische bilden ("Knallgas").

Hinzu kommt, dass Wasserstoff im üblichen atmosphärischen Druck- und Temperaturbereich in gewissem Sinne ein "überideales" Gas ist. Du hast vermutlich schon bemerkt, dass Luft sich abkühlt, wenn man sie aus einem Reifen ausströmen lässt, und vielleicht auch, dass Pumpe und Ventil heiß werden, wenn man einen Reifen aufpumpt. Das nennt sich "Joule-Thomson-Effekt". Beim Wasserstoff hat man den "inversen Joule-Thomson-Effekt", d. h. Wasserstoff erhitzt sich beim Ausströmen aus engen Öffnungen, was die Brandgefahr natürlich zusätzlich erhöht.

Wasserstoff ist zudem ein zweiatomiges Gas aus zwei einwertigen Atomen, man braucht also einen extrem hohen Druck, um eine bestimmte Energie (gegenüber einer oxidierenden Atmosphäre) zu speichern. Bei Erdgas (hauptsächlich Methan, CH₄) ist es nicht so schlimm - wir kriegen hier mit demselben Druck statt zweier Wasserstoffatome mit einer unpolaren Einfachbindung vier davon untergebracht und zusätzlich ein vierwertiges C-Atom; an Tankstellen nennt sich das CNG (Compressed Natural Gas). - Dieser hohe Druck erhöht die Gefahr, dass der Tank Risse bekommt, wodurch Wasserstoff ausströmen kann - zusätzlich mit dem inversen Joule-Thomson-Effekt, den das Methan bei diesen Temperaturen nicht kennt.

Man hat auch überlegt, Wasserstoff an "Platinmohr" (gesinterter Platinstaub mit extrem hoher Oberfläche, ähnlich Aktivkohle; benannt nach dem schwärzlichen Aussehen) adsorbiert zu speichern - damit kann man die gleiche Menge Wasserstoff bei wesentlich geringerem Druck speichern; aber Platin ist (abgesehen von seinem Preis) einer der besten bekannten Universalkatalysatoren - der adsorbierte Wasserstoff wird also mit allem reagieren, das in der Nähe ist und mit dem er überhaupt reagieren kann, und das sehr heftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
21.11.2016, 11:24

Zusatz: Wenn man mehr als ca. 75 Jupitermassen Wasserstoff an einem Ort speichern will, zündet eine nukleare Kettenreaktion ("natürlicher" Fusionsreaktor), und man kriegt massive Druck- und Temperaturprobleme (neben der intensiven Neutrinostrahlung).

0

Wasserstoff ist eigentlich nicht gefährlich aber wenn es mit Sauerstoff vermischt wird dann entsteht Knallgas und das ist sehr gefährlich und hoch entzündlich. xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matmatmat
21.11.2016, 09:46

Und wenn man viel verbrennt kann man danach im Verbrennungsprodukt ertrinken!

1

Es ist leicht entzündlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung