Frage von Stellamister, 96

Was ist an meinem Lernverhalten falsch?

Hallo,
Ich werde im nächsten Jahr voraussichtlich mein Abi machen. Seit der Oberstufe stört mich eine Sache unheimlich. Ich stehe vom Schnitt her immer so zwischen 2,5 und 2,9 also ich würde sagen noch im Durchschnitt, und bin mit einem 2er Schnitt an sich auch zufrieden. Mein Problem ist, dass ich dem Unterricht kaum folgen kann, und mir dann notgedrungen den ganzen Stoff eine Woche vor der Klausur reinballern muss, während die meisten am Abend zuvor kurz in die Unterlagen hineinschauen, und somit auch oft bessere Noten schreiben. In manchen Fächern, z.B in Mathe ist ein weiteres Problem, dass ich gedanklich nicht so schnell hinterherkomme und dann entstehen wieder diese Lücken, weshalb ich mir alles wieder kurz vor der Klausur reinziehen muss. Also was ich irgendwie falsch mache ist, dass ich nur lernen kann, wenn ich alles andere komplett ausblende( was dann in den Tagen vor der Klausur der Fall ist) und privates zurück Stelle( ich bin an solchen Tagen nicht/kaum ansprechbar und sitze Stunden vor dem Stoff). Ich wünschte, ich könnte überall immer folgen etc. aber mein Kopf bzw. meine Gedanken schweifen sofort ab, wenn ich irgendwo den Faden verloren habe. Mich nervt das extrem, weil ich gelerntes somit auch im nu wieder vergesse. Meine Klausurnoten liegen immer zwischen 1-4( je nach Fach). In Sprachfächern habe ich dieses Problem kaum. Das blöde ist, dass ich mir mal vorgenommen habe, zuhause Dinge direkt nachzuarbeiten, da ich mit meiner Methode jedoch durchkomme, ändere ich wahrscheinlich auch nicht...ich habe ein schlechtes Gewissen.Was kann ich ändern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Theo130170, 94

Hallo

das kann auch an einer unterschwelligen Depression liegen die hier immer wieder zu trage tritt. Du solltest Sport machen viel in der Sonne sein. und wenn dann mal den Doc fragen.

Gruß

Theo

Antwort
von eddiefox, 85

Du bist sicher nicht allein mit dem Problem und es ist ärgerlich, weil es einem Zeit raubt.

Wohin schweifen denn die Gedanken? Liegt das Abschweifen der Gedanken daran, dass dich der Stoff nicht interessiert? Wenn einen der Stoff langweilt oder gar nervt, dann ist es normal dass die Gedanken abschweifen.

Gibt es andere Kontexte, in denen du dich gut konzentrieren kannst (Sport, zocken, Musik machen...)?

Grosse Sorgen ausserhalb der Schule können auch die Konzentration stören.

Vielleicht kannst du mit den Fragen das Problem etwas eingrenzen.

Dann fallen mir noch Konzentrationsübungen ein die man machen kann. Im Internet wirst du einiges dazu finden.

Alles Gute!

Antwort
von Johnny33icloud, 66

Ich habe genau das selbe Problem "gehabt".
Bei mir wurde ADHS festgestellt das ist eine Konzentrations Schwäche. Allerdings habe ich dann ein Mittel von einem Arzt bekommen ( das Mittel bekommen alle die ADHS haben) und seit dem Schweif ich nicht mehr ab und kann mich perfekt konzentrieren.
Also wenn du das vielleicht mal untersuchen lassen willst musst du zum Psychologen der hilft einem da weiter. Aber nur weil du zum Psychologen gehst bis du Vorallem überhaupt nicht psychisch gestört falls du dir das jetzt vielleicht denkst.
Also versuch das am besten mal aus :)

Antwort
von EineAntwortHD, 59

Ich hab das zum teil auch :(
Ich weiß nicht ob es bei dir auch so ist aber ich kann mich halt nicht zwingen. Versuch mal falls du noch bei deinen eltern wohnst ihnen nach der schule dein handy zu geben und sag ihnen sie solleb es dir erst wiedergeben wenn du gelernt hast ;)

Viel Erfolg

Antwort
von tobil, 88

Ich hatte diese Problem auch und habe mir angewöhnt wenn immer es möglich ist mir die Sachen schon im Voraus anzuschauen, damit ich schon eine gewisse Vorstellung hab. Für mich hat sich das (auch wenn ich oft zu faul bin das durchzuziehen) sehr bewährt, da es meiner Meinung nach viel Effektiver als Nacharbeiten ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community