Frage von alina187, 107

Was ist an Kiffen so schlimm?

Hey, ich habe mal eine Frage. Ich habe gehört viele Leute kiffen, manche sagen es ist nicht schädlich und andere sagen,dass es schlecht für das Herz ist , was stimmt denn ? Und ist kiffen schlimmer wie Zigaretten rauchen?

Antwort
von Matthyew, 43

Also.

Canabis verändert dein Bewusstseinszustand. Wenn du traurig bist verstärkt es das. Wenn du gut drauf bist dann auch das. 

Rauch, egal welcher Art ist nicht gesundheitlich fördernd. 

Beim rauchen ist Teer in den Zigaretten. Dieser kann unter Umständen in einem Joind dabei sein, wenn er gestreckt wurde. Die Es gibt diverse Moleküle, welche schädlich sind und besonders dann,wenn sie sich in einem Raum festsetzen und mit anderen Stoffen verbinden.

Mein Rat, lass es sein. Wenn du es ausprobiieren willst meinetwegen, aber dauerkiffen ist nicht gesund. 

Antwort
von TrueColorGb, 36

Es hat vorallem kurz- und langfristige Effekte auf deinen Geist und dadurch auf deine Lebensweise. Man muss sich früher oder später entscheiden. Für ein Leben mit allen Facetten, Ecken, Kanten, Höhen, Tiefen, Abenteuern, Abstürzen, der großen Liebe mit ungetrübten Gefühlen und wahrer Leidenschaft in jeder Sekunde, wie sie am eigenen Blute saugt und damit ein Bild der Zukunft auf der Erde malt. Oder ein Leben auf der Couch, ohne dem ganzen Rest.

Kommentar von Leonider ,

wtf. Es ist auch möglich Cannabis zu konsumieren, ohne dauer-stoned zu sein. 

Kommentar von TrueColorGb ,

Man muss nicht "dauer-stoned" sein, um das zu verpassen, was man sich für sein Leben wünscht.

Kommentar von candycrimekati ,

Als ob ich jetzt nicht leben werde wenn ich kiffe? Mein Leben ist immer noch ziemlich abenteuerreich um ehrlich zu sein.

Antwort
von Eliatam, 45

1. Du atmest auch rauch ein also ist es "schlimm".

2 Wenn du es pur rauchst ist es nicht so schädlich wie Zigaretten.

3 Es erhöht die Herzfrequenz was zu Herzrasen führen kann, und da du alles intensiver wahrnimmst kann du das Gefühl bekommen dass du umkippst, oder wirklich umkippst. 
PS: es gibt keine dokumentierten Fall wo jemand durch sauberes Cannabis gestorben ist. ^^

Antwort
von Hacker48, 42

Schau mal, es ist eigentlich ganz einfach. Wann immer du einen Stoff verbrennst und die dabei entstehenden Reaktionsprodukte einamtest, schadest du deinem Körper. Ob es schlimmer ist als rauchen? Hm, also wenn ich dich jetzt in einen Raum voller Giftgas sperre, denkst du dann darüber nach, wie lange du es dort aushältst, bis du anfängst deine inneren Organe auszukotzen oder versuchst du einfach so schnell wie möglich einen Ausgang zu finden? :)

Antwort
von Rosswurscht, 39

Das passiert wenn man kifft ...

Antwort
von monsterpflanze, 7

was die alle für einen mist labern. so viel dummheit auf einem haufen, ist echt traurig. 1. kiffer haben weniger lungenkrebs als leute, die garnix rauchen. es ist angeblich schädlicher als zigaretten, aber bestimmte inhaltsstoffe in gras machen diese "schädigung" doppelt wieder rückgängig, weshalb kiffer so wenige lungenkrebs bekommen 2. MICH zumindest, hat es auch in traurigen situationen glücklich gemacht. 3. ich kiffte 3 jahre, bevor mein arzt mein herz untersucht hast. er sagte nur: so ein schönes herz sehe ich selten. die menschen sind dumm, naiv, und haben angst. sie wären damit ünerfordert, cannabis zu akzeptieren, dehalb blocken sie bei dem thema immer ab, weil sie sich ihr leben kang lügen darüber anhòren mussten. cannabis ist meiner meiner meinung nach die wichtigste pflanze, die es gibt. ps. man wird davon nicht dumm. es wurden tausende zwillinge untersucht. der eine kifft seit jahren, der andere nicht. dann wurden tests durchgeführt. und jeder, der gegen cannabis ist, ist dumm, naiv und ein merkel-ideologie-arschkriecher. keine normale partei ist mehr gegen cannabis

Kommentar von Hacker48 ,

Na, das sind aber viele Behauptungen. Hast du Quellen?

Ich bin zwar anderer Meinung, lasse mich aber gerne belehren. :)

Kommentar von monsterpflanze ,

Eine quelle, dass ich mich immer geil gefühlt habe oder dass der arzt sagt, dass ich ein schönes herz habe, habe ich nicht :D aber diese worte werde ich wohl nie mehr vergessen. Sorry aber ich habe jetzt mehrere jagre versucht, menschen zu belehren, hat bis jetzt aber nur bei einem geklappt. Ich hatte es zu meinem "lebensziel" gemacht, menschen über cannabis aufzuklären, habe jetzt aber leider garkein bock mehr darauf ;D ich glaub dir, dass du dich belehren lässt. Du kannst jede von mir aufgestellte behauptung googlen und wirst auch etwas finden. Noch eine behauptung, die du gerne googlen kannst: cannabis regt das wachstum der hirnzellen an und verlangsamt und blockiert das wachstum von krebszellen;) Einen link kann ich hier ja mal reinschreiben : m.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/7940960/diese-forschungsergebnisse-lassen-jeden-kiffer-aufhorchen.html

Antwort
von Tommy212, 22

Die meisten Kiffer sind Mitläufer lass es am besten sein. Wozu unnötig Geld ausgeben?

Kommentar von Leonider ,

wie kommst du darauf, dass es die meisten sind? Vielleicht die meisten 14 jährigen Kiffer. Aber du glaubst du nicht ernsthaft, dass ein Erwachsener aus Gruppenzwang anfängt zu kiffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten