Frage von TheBasirious, 111

Was ist an Gaming gut?

Meine Mutter ist EXREM gegen Videospiele und hat auch sonst kein gutes Bild von dem was ich und meine Generation gut finde/n. Ich habe keine Positiven Sachen mehr auf Lager und wollte mal eure Meinung dazu hören.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo TheBasirious,

Schau mal bitte hier:
Gaming Familie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Inquisitivus, Community-Experte für Gaming, 44

Hey!

Spielen bzw. Gamen trainiert die reaktionsgeschwindigkeit, sowie einige kognitive Fähigkeiten.

Manche Spiele Trainieren gezielt einige Gehirnregionen bzw. regen sie an, somit kann man auch die Gehirnleistung steigern (konzentrations/geschicklichkeits und lernspiele).

Ausserdem kann man die meisten Spiele in anderen Sprachen spielen, was das Sprachverständnis verbessert.

Ausserdem stimuliert das Spielen das Girhn mit Glückshormonen (die übrigens auch zur Sucht führen, aber den weiteren Gedanken musste ja nicht andeuten ;))

Kommentar von Inquisitivus ,

Ahja, hatte ich das räumliche Denken und die strategische Denkweise noch vergessen? :´D

Antwort
von InspectaChillr, 19

Ich weiß ja nicht wie alt deine Mutter ist, aber ihr sollte bewusst werden, dass Videogames nicht nur von Jugendlichen und Arbeitslosen genutzt werden. Ich bin 47, habe einen super Job, ein Haus usw.
Games sind ein sehr aktives Freizeitvergnügen, deutlich aktiver und anspruchsvoller als Fernsehen oder Bücher lesen (Romane), solange diese der Unterhaltung und nicht der Bildung dienen.

Antwort
von Smexah, 40

Es fördert die Hand-Augen-Koordination, Bildet (Sprachen, Geschichte, technische Möglichkeiten),  verbessert das strategische Denken, fördert soziale Kontakte (keine RL Ersatz, aber mehr als ohne), bildet im Umgang mit dem PC und es macht einfach verdammt Spaß!!!

Antwort
von KillyBilly, 47

Es wäre gut zu wissen, warum deine Mutter denn so sehr gegen Videospiele ist. Es gibt mittlerweile viele Dokumentationen, die die positiven Aspekte von Videospielen zeigen, wie die Reaktionsförderung, Gehirnzellentraining und vieles mehr.

Man darf eben nicht nur diese "bösen Killerspiele" Dokumentationen ansehen und dementsprechend urteilen. Deine Mutter sollte nicht so verbissen sein und dieses Thema aus anderen Blickwinkeln betrachten.

Antwort
von Unzam, 39

Bessere Reflexe, man kann bei intensivem Spielen von Action-Spielen mehr bewegte Objekte gleichzeitig wahrnehmen, trainierter Umgang mit Computern (wenn du am PC spielst). Mehr fällt mir grad nicht ein. :)

Antwort
von DLiu2, 29

Zeig ihr mal Scrap Mechanic. Das Spiel fördert Kreativität meiner Meinung nach. Oder zeig ihr Spiele wo keine Gewalt drin vorkommt und die Kreativität fördert

Kommentar von Inquisitivus ,

Is ja fast wie Robocraft :D

Antwort
von Blumenpferd123, 18

Ich musste zu diesem Thema mal eine Erörterung schreiben :D. Dadurch, dass man in Teams zusammen spielt, bereitet man sich auf das spätere Berufsleben vor und es macht klüger, weil man sich frei ausprobieren kann, ohne das es negative Folgen gibt. An mehr kann ich mich leider nicht mehr genau erinnern, aber wenn dir noch etwas überzeugendes fehlt, kannst du ja mal im Internet schauen, dazu gibt es viele Artikel. Mir persönlich ist aufgefallen, dass die aus meiner Klasse, die am meisten zocken, beim Berufseignungstest alle stark ausgeprägte Logik hatten, also volle Punktzahl. Aber vielleicht kannst du mit deiner Mutter ja eine Abmachung machen, dass du dich auf eine bestimmte Zeit beschränkst? Und dafür etwas lernst?

Antwort
von WhoozzleBoo, 18

Spiele sind Kultur. Sie fördern die Konzentration und Fingerfertigkeit bzw. Hand-Augen-Koordination. Viele Videospiele erzählen bessere Geschichten als die besten Filme. Es müssen nicht immer nur stumpfe Ballerspiele sein, viele sind einfach nur schön, entspannend und emotional.

Antwort
von EvoRevolution, 8

Das Gaming selbst ruiniert deine realität , aber auch nur dann vertiefst du dich in dieser Virtuellen Welt , wenn du dich in der Realen Welt nicht mehr zurecht findest und dich danach sehnst deine eigene Welt zu betreten...

einfach ausgedrückt : Gaming ist eine Welt in der man alles tun und lassen kann was man will..eine art Freiheit die es in der Realen Welt noch nicht gibt...

man sollte nicht süchtig danach werden und ein gleichgewicht zwischen Realität und Virtueller Realität haben, dann kannst du Gamen bist der Arzt kommt , denn ab und zu tut es einfach gut , sich frei zu fühlen :-)

Viel Spass wünsche ich dir

Antwort
von theUSCHINATOR1, 8

Ich kann in russisch schimpfen, in Französisch einige Befehle bellen und englisch hab ich auch extrem trainiert.
Weiters sind meine Reaktionen wirklich stark verbessert worden.
Teamplay, fotografisches Gedächtnis sowie strategisches- und räumliches Denken werden auch stark verbessert.
Und es macht extrem Spaß.

Antwort
von Tommkill1981, 28

Ich finde an Gaming gar nichts gut.

Was habe ich davon stunden lang am PC, PS4 oder XBOXone oder diversen anderen Konsolen zu hocken ? Da verschwende ich nur kostbare Zeit die ich sinnvoller nutzen kann.

Hey Leute Ihr habt doch bestimmt Freunde , dann macht was mit denen, geht raus , aber verschwendet nicht eure kostbare Zeit im Zimmer bei Cola und Chips um nur an der Konsole zu zocken.

Kommentar von InspectaChillr ,

Ein Hobby, das einen ausfüllt und Spaß macht, kann keine Zeitverschwendung sein. Als Zeitverschwendung betrachte ich eher fünf Tage die Woche 9 Stunden zur Arbeit zu gehen. Aber das muss ja sein, um Geld zu verdienen.

Kommentar von Tommkill1981 ,

Naja jeder soll sein leben so leben wie er es will....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community