Frage von WorganFreeman, 55

Was ist an Gänsestopfleber ala foie gras so besonders?

Was ist so besonders, was diese Qualen rechtfertigen könnte? Das Menschen damit leben können Tiere zu töten ist mir eh schon ein Rätsel, aber das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, 17

nix. gar nix.

ich bin gemischtköstler.

ich kaufe aber nichts, nur weil es "in" ist.

ich esse auch keine tiere, die lebendig in kochendes wasser geworfen werden (krebse, muscheln etc.) oder die man lebendig isst (austern).

ich esse keine tiere aus massentierhaltung und keine fische aus fischzucht - schau doch mal wie pangasius "produziert" wird.

ich esse aber auch keine pflanzen aus gentechnik und keinen canadischen "monsanto-honig".

so sieben, acht allergien, 20 prinzipien und die menge an essbarem wird recht überschaubar ;-))

und zu deiner beruhigung: ich bin in einem haushalt aufgewachsen, in dem tiere fürs essen gehalten wurde. ich finde nichts dabei, ein lamm mit der flasche aufzuziehen und es später trotzdem zu essen. und hühner und kaninchen schlachten habe ich so mit 12 oder 13 gelernt. ist für mich nichts dabei, wenn man es kann. dann leiden die tiere nämlich nicht und haben ausserdem ein recht schönes leben gehabt. da ich selber schon länger keine tiere halte, müsste ich das schlachten wahrscheinlich wieder lernen.

gänse stopfen würde ich nicht übers herz bringen. und ihnen lebendig für mein kopfkissen die brusfedern ausreissen finde ich auch bestialisch.

Kommentar von WorganFreeman ,

Sehr positiver Beitrag, es geht nur darum WIE und WIEVEL, früher musste gejagt werden, aber da hat man vielleicht einmal in der Woche ein Tier geschlachtet und hat sich nicht jeden Tag Fleisch reingedrückt und ist mal eben zum aldi getrödelt..

Kommentar von WorganFreeman ,

Tiere töten ja auch Tiere, aber um zu überleben, unser heutiger Konsum ist einfach nur gestört

Kommentar von ponyfliege ,

danke sehr.

Antwort
von Bestie10, 27

wenn du sonst keine Sorgen hast

wird Veganer, dann sterben weniger Tiere

Kommentar von WorganFreeman ,

bin ich, danke

Kommentar von Bestie10 ,

schön für dich

ich bin es nicht und habe kein schlechtes Gewissen dabei

Kommentar von WorganFreeman ,

herzlichen Glückwunsch, frohen carbon footprint, darmkrebs und endocarditis ;)

Kommentar von Bestie10 ,

ich wünsche dir nichts schlechtes

warum wünscht du mir das ?

Kommentar von WorganFreeman ,

Ich wünsche dir nichts schlechtes, ist nur deine Zukunft

Antwort
von authumbla, 29

Du hast vollkommen recht. Ich bin kein Vegetarier, habe auch schon foie gras probiert in Frankreich, aber es wird ein völlig unverständlicher Hype drum gemacht. 

Und dafür Tiere zu quälen in dieser Art und Weise ist widerlich.

Kommentar von WorganFreeman ,

Gut, dass es Leute gibt, die wie du denken. Ein Mensch muss nicht gleich Vegetarier/Veganer sein, er muss einfach seinen geschenkten Verstand nutzen und sich aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit befreien!

Kommentar von authumbla ,

Ich steh auf Kant :-)

Kommentar von ponyfliege ,

kant bitte in viel butter braten - ansonsten ist er etwas dröge.

ich bevorzuge hegel. kross gebraten mit einer feinen hollandaise.

Kommentar von authumbla ,

Welcher Holländer: Rembrandt van Rijn oder Jan van Eyck?

Antwort
von Odenwald69, 29

niemand ist gezwungen es zu kaufen und zu essen. In anderen ländern ist man Hunde ;) also nicht wundern.

Kommentar von WorganFreeman ,

für mich ist zwischen hund, Kuh und Ente kein Unterschied, jeder soll sie essen, wenn er mental dazu in der Lage ist, aber sie so zu quälen ist einfach respektlos

Kommentar von ponyfliege ,

der hund in den "anderen ländern" wird aber leider meist schon abgebalgt, wenn er noch nicht ausgeschnauft hat.

ich würde kein tier essen, das bei lebendigem leib abgezogen wird.

Kommentar von WorganFreeman ,

ich esse gar kein tier, Problem gelöst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community