Frage von Robert7194, 70

Was ist an der Aussage "Intelligente Menschen bekommen keine 10.. 15 Kinder" dran ..?

unter dem Aspekt der Klimaerwärmung?

Antwort
von realfacepalm, 32

Was da dran ist? Gar nichts. Eher eine Diffamierung von kinderreichen Familien als "nicht intelligent".

Weltweit ist die Anzahl von Kindern je Frau auf nur noch knapp über 2 gesunken - was aber leider nicht heißt, dass die Weltbevölkerung nicht auf etwa 10-11 Milliarden steigen wird. Dennoch ist die befürchtete ungebremste "Bevölkerungsexplosion" beendet, da etwa 2 Kinder je Frau langfristig zu einer stabilen Anzahl führen werden.

Die Anzahl der Kinder in einer Familie hängt sehr stark mit der Kindersterblichkeit und der sozialen Entwicklung in der jeweiligen Gesellschaft bzw. des jeweiligen Landes zusammen.

Arme Länder mit einer leider sehr oft hohen Verletzlichkleit gegenüber dem Klimawandel haben vor allem in Afrika noch eine hohe Anzahl von Kindern je Frau. Je schneller sich das durch Bildung und Zugang zu Verhütungsmitteln ändert, desto kleiner wird die  Weltbevölkerung bleiben.

Sehr gut werden diese Zusammanhänge von Hans Rosling dargestellt  - das sind zwar sehr lange Beiträge, aber die Stunde Lebenszeit zum Angucken ist sehr gut investiert....

http://www.gapminder.org/videos/dont-panic-the-facts-about-population/

Antwort
von Emmma77, 70

Die Umwelt ist ja ein sehr umfangreiches und stark diskutiertes Thema in der Politik und unserer heutigen Gesellschaft. Denn es ist sehr wichtig das die Umwelt, bzw. die Erde möglichst verschont bleibt, bei dem was wir machen. Zum Beispiel der extreme Co2- Ausstoß von Fabriken, Autos etc. belastet die Natur sehr stark und führt letztlich zur Klimaerwärmung und gefährdet somit die Zukunft der Erde bzw. der nächsten Generation ( zB. die unserer zukünftigen Kinder). Das heißt, wenn keine Maßnahmen gegen diese Umweltverschmutzung gezogen werden und die Menschheit ihre Lebensumstellung nicht verändert, wird es der nächsten Generation nicht mehr so gut gehen und sie werden letztendlich mit größeren Konsequenzen kämpfen müssen. Es muss also ein Gleichgewicht zwischen den drei Aspekten Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt gefunden werden. 

Also: Wahrscheinlich ist dann mit dieser Aussage "Intelligente Menschen bekommen keine 10.. 15 Kinder" gemeint, dass die Zukunft der nächsten Generation gefährdet ist oder eventuell das mehr Menschen gleich mehr Co2- Ausstoß bedeuten, aber ich weiß auch nicht. 

Ich hoffe diese Erläuterung ist für dich schlüssig und konnte dir deine Frage ansatzweise beantworten. Lg

Kommentar von krivor ,

Du hast gar keine Ahnung von Ursache und Wirkung. Wenn die Erde mal wärmer wird, gibt es kurz danach auch mehr CO2. Das war immer so, seit man messen kann, und schwankt ständig hin und her. Heute hat man dieSache herumgedreht, weilman mit dieser Klimakeule ja so schön die Wirtschaft ankurbeln an. Laß Dich nicht für dumm verkaufen!

Kommentar von realfacepalm ,

Eine Verschwörungstheorie wie die Deine hat nichts mit "Ursache und Wirkung" zu tun, sondern viel mit Realitätsverdrängung.

http://www.freitag.de/autoren/magicguitar/ursprung-der-verschwoerungstheorie

Antwort
von Bolinna, 61

Ich verstehe den Zusammenhang nicht.
Der Ausspruch ist dumm, arrogant und menschenverachtend!

Kommentar von Robert7194 ,

ist mir schon bewusst, dass nicht jeder logisch denken kann :D

deine Antwort ist natürlich auch nicht die beste, wo du so viel von der Frage verstehst -.-

Kommentar von Bolinna ,

Was ist das denn?

Kommentar von krivor ,

Denk doch mal logisch:

Große Familien sind sich selbst genug und haben immer Freunde und Beschäftigung um sich. Sie brauchen nicht mit dem Auto wegzufahren in ihrer Freizeit, das spart Sprit.

Sie kochen in großen Töpfen und sparen etliches an Strom in Vergleich zu entsprechender Menge an Kleinfamilien oder Singlehaushalten.

Es sind immer mehrere Menschen im Zimmer und sparen dadurch Licht, das bei anderen für nur 1 Person brennt.

Die Kinder tragen die Kleider der größeren auf, so spart man Textil- und Herstellungskosten. Ebenso beim Waschen in großen Maschinen.

Bücher und Zeitungen werden von mehreren Leuten gelesen, das dürfte ganze Wälder an Holz für Papier sparen.

Spielzeug ist prozentual gesehen weniger da und wird geteilt, spart Holz- und Plastikverbrauch.

Und nicht zuletzt lernt man in großen Familien ganz von alleine, auf den andern zu achten und mit Ressourcen besser umzugehen. In großen Familien wird viel weniger weggeworfen, ist meine Beobachtung.

Kommentar von Robert7194 ,

krivor wenn du das als eigenständige Antwort kopierst bekommst die hilfreichste

Kommentar von realfacepalm ,

krivor, Deine Beobachtungen kann man auch so zusammenfassen:

Große Familien sind meist vergleichsweise arm und verhalten sich entprechend.

https://youtu.be/FACK2knC08E?t=15m30s

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community