Frage von Jungbrutalheiss, 441

Was ist an der AfD eigentlich wirklich so schlimm, ich habe mir das Wahlprogramm durchgelesen und es klingt vernünftig?

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 107

ich habe mir das Wahlprogramm durchgelesen und es klingt vernünftig?

Nun, da du dir das Programm durchgelesen hast und es vernünftig findest, musst du offensichtlich Millionär sein. Das ist okay; auch die brauchen und wollen eine Vertretung. Warum also nicht die AfD?

Falls du allerdings Arbeitsloser, Arbeitnehmer oder (kleiner) Selbständiger sein solltest, dann rate ich dir, das Programm noch einmal zu lesen. Dieses Mal richtig. ;)

Wenn da im Programm etwa von "Schlanker Staat für freie Bürger" (Seite 9, Punkt 1.2) gesprochen wird, dann ist damit gemeint, dass es weniger "paritätische Beteiligung" an der Finanzierung von Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung und Rentenversicherung geben soll.

Damit hast du die Wahl:  

  • Entweder du setzt auf Risiko und hoffst, dass du nie arbeitslos, krank oder Rentner wirst (sozialverträgliches Frühableben solltest du dann einplanen). 
  • Oder du erhöhst deine eigenen Abgaben um den verlustigen Arbeitgeberanteil, der dem Arbeitgeber durch "weniger Staat" ebenso wenig aufgezwungen wird, wie dem Staat die anteilige steuerbeteiligte Sozialstaatsfinanzierung. Dann hast du eben nur noch 2/3, 1/2 oder noch weniger des Lohnes, den du jetzt hast, zur freien Verfügung übrig...

... Wie gesagt: Falls du Millionär bist, wird dich das nicht stören. Im Gegenteil. Du läufst weniger Gefahr, wie Hoeneß zu enden und eine Weile im Knast zu hocken, weil der schlanke Staat sich noch weniger darum kümmern kann. 

Falls du aber Arbeitsloser, Arbeitnehmer oder kleiner Selbständiger bist, dann ist diese Partei für dich ungefähr so nützlich, wie eine Verbrennung dritten Grades: Man kann hervorragend darauf verzichten, denn die Nachteile überwiegen die Vorteile bei Weitem...

Kommentar von Ahzmandius ,

Leider wollen zu viele Menschen eine Verbrennung dritten Grades haben^^

Kommentar von barfussjim ,

Und das ist Alles, was dich an der AfD stört?

Kommentar von Unsinkable2 ,

Wenn ich "alles" aufschreiben wollte, was mich an der AfD stört, lieber barfussjim, müsste ich ein Buch schreiben, das einige Hundert Seiten umfassen würde.

Und da du offensichtlich Leser meiner Einlassungen bist, dürfte dir aufgefallen sein, dass ich bei sich wiederholenden Fragen dazu neige, wenigstens die Antworten abwechslungsreicher zu gestalten. In diesem Sinne kannst du dir aus meinen mittlerweile - gefühlt - rund 100 Antworten und Kommentaren zu "Warum sollte man die AfD [nicht] wählen?" einen entsprechenden Pool zusammenstellen und dich darüber hinaus auf weitere Antworten und Kommentare, die abermals weitere Aspekte beleuchten werden, freuen.

Kommentar von Crack ,

In diesem Sinne kannst du dir aus meinen mittlerweile - gefühlt - rund 100 Antworten und Kommentaren zu "Warum sollte man die AfD [nicht] wählen?" einen entsprechenden Pool zusammenstellen

Ich denke das überfordert ihn dann aber doch etwas...

Antwort
von Lennister, 160

Die AfD ist eine Partei, deren Programm fatale Auswirkungen auf Deutschland hätte, und zwar im wirtschaftlichen(z.B. wieder Transaktionskosten durch Wegfall des Euros), sozialen(z.B. niedrige Steuern für die Reichen, Sozialabbau), ökologischen(z.B. Ablehnung von Klimaschutzmaßnahmen) und im gesellschaftlichen Bereich(z.B. Diskriminierung von Minderheiten und Frauen).

Die AfD richtet sich mit ihrem Programm auch gegen die Grundwerte Deutschlands und jedes modernen Landes, zu denen u.a. Liberalität, Soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit gehören.

Und außerdem hat die AfD diverse verfassungswidrige Forderungen: Sie verstößt in ihrem Programm u.a. gegen Art. 3 Abs. 2(Ablehnung von Gleichstellungsmaßnahmeb), Art. 4 Abs. 2(Forderung nach Minarettverbot), Art. 20a(Ablegung von Klimaschutzmaßnahmen) und Art. 23 Abs. 1 GG(Forderung, die EUin eine reine Freihandelszone zu verwandeln). Wenn man Äußerungen von AfD-Granden dazu nimmt, dann kommen u.a. Art. 20 Abs. 3("Schießbefehl-Forderung) und Art. 3 Abs. 3(Forderung, Einwanderung von Muslimen zu verbieten) hinzu.

Außerdem ist die AfD eine homophobe(gegen Gleichstellung Homosexueller), frauenfeindliche(gegen Gleichberechtigung von Frauen, "klassische Familie", also Frau am Herd, als Leitbild), muslimfeindliche(Minarettverbot, Gleichsetzung von Islam und Islamismus) und im allgemeinen ausländerfeindliche(Tatsachenwidrige Behauptung, die reguläre Einwanderung- also explizit nicht die Einwanderung von Flüchtlingen- wäre mehrheitlich eine Einwanderung in die Sozialsysteme) Partei.

Ich denke, dass so eine Partei ziemlich schlimm ist.

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

Und wo steht, dass die Partei gegen die Einwanderung von Muslimen ist? In einem 30 minütigen Video sagt Frauke Petry, dass die gegen die illegale Masseneinwanderung von Flüchtlingen ist. Und homophob ist sie auch nicht. Was macht sie denn gegen Klimaschutzmaßnahmen? https://youtu.be/1_SStcoIP5g?t=298

Kommentar von Crack ,

Und wo steht, dass die Partei gegen die Einwanderung von Muslimen ist?

Ist das Dein größtes Problem?

Du willst also nicht das es eine illegale Masseneinwanderung von Ausländern gibt?

Nun, da hast Du wohl die letzten Monate verpennt?
Es kommen nur noch wenige Flüchtlinge nach Deutschland, alle werden registriert. Es hat sich also schon Einiges geändert - muss es aber auch sehen wollen!

Und nur weil Du Dir diesen einen Punkt aus dem Wahlprogramm heraus gegriffen hast ignorierst Du alle anderen Punkte die teilweise Schwachsinn sind, zumindest aber einen Großteil der Bevölkerung massiv benachteiligen würde?

Kommentar von BTyker99 ,

Dass sie registriert werden,heißt nicht, dass sie legal die Grenze überquert haben, oder dass das ein Garant dafür ist, dass wir sie irgendwann wieder loswerden.

Vor ein Paar Tagen hat Mama Merkel vereinbart, die Schweizer Grenze zu überwinden und Flüchtlinge von Italien direkt nach Deutschland zu holen. Der Massenandrang ist also keineswegs vorüber.

Kommentar von Lennister ,

Und wo steht, dass die Partei gegen die Einwanderung von Muslimen ist? 

Das haben Vertreter der AfD und der JA gefordert. Musst du nur recherchieren.

Und homophob ist sie auch nicht

Doch. Im Parteiprogramm befürwortet die AfD die Diskriminierung Homosexueller; das ist homophob.

Was macht sie denn gegen Klimaschutzmaßnahmen?

Sie lehnt sie im Parteiprogramm ab und leugnet den Klimawandel.

Kommentar von atzef ,

Bliebe nur noch zu ergänzen, dass sie in verantwortlichen Teilen rassistisch ist (Höcke, Gauland z.B. mit eigenen Äußerungen), ein Magnet für Rechtsetremisten und Neonazis darstellt (die AfD selber musste den saarländischen Landesverband wg. entsprechender tedenzen auflösen) und Antisemiten eine Heimstatt bietet (siehe das Zerwürfnis der baden-württembergischen AfD-Landtagsfraktion wg. Gideon).

Antwort
von lupoklick, 109

Ich habe mich jahrzehntelang für meine Partei eingesetzt und in Wahlkämpfen manch eine hitzige Diskussion erlebt, nach der man aber freundlich seiner Wege ging..

..Das Wort "Wahlprogramm" benutzte ich NIE. Es zählen nicht irgendwelche Flyer, sondern Menschen, die Politik gestalten - und TATEN...

Auch von anderen demokratischen Parteien kam nicht als Anwort auf Bürgerfragen:"Das können Sie im Parteiprogramm nachlesen..." 

Das sind NPD und AfD "führend" :-(

Antwort
von atzef, 92

Welche konkreten Programmpunkte und Wahlversprechungen der AfD sprechen dich am meisten an? Welche persönliche Besserstellung erhoffst du dir von ihnen?

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

- Sicherheit im öffentlichen Raum gewährleisten
- Wirksame Bekämpfung von Banden aus dem Ausland
- Extremismus bekämpfen
- Die Polizei stärken
- Polizeibeamte leistungsgerecht bezahlen
- Das Rundfunkgesetz reformieren
- Keine Verschärfung des Waffenrechts
- Asylrecht ändern
- Fehlanreize umfassend abbauen
- etc. etc.

Was ich mir erhoffe, kann man sich bei den Sätzen schon denken, denn das, was passiert, enthalten sie schon. 

Kommentar von Lennister ,

Sicherheit im öffentlichen Raum gewährleisten

Durch Überwachung, allgemeine Einschränkung von Bürgerrechten und eine Herabetzung des Strafmündigkeitsalters(was absolut unsinnig wäre). Findest du das gut?

Wirksame Bekämpfung von Banden aus dem Ausland

u.a. durch Austritt aus dem Schengen-Abkommen. Dauerhafte Grenzkontrollen würden aber enorme wirtschaftlichen Schäden verursachen.

Extremismus bekämpfen

Darum hat die AfD sich auch wiederholt kritisch zu Programmen gegen Rechtsextremismus geäußert, oder? Weil sie den Extremismus bekämpfen will.

Und den islamistischen Extremismus fördert die AfD durch ihr Auftreten und ihre Hetze gegen Muslime. 

Das Rundfunkgesetz reformieren

Die Forderung wird mit Diffamierung des ÖR verbunden, auch das, was gefordert wird, ist deutlich schlechter als das, was wir jetzt haben. Damit gäbe es dann nämlich praktisch kein nicht-kommerzielles Fernsehen mehr.

Asylrecht ändern

Das ist nicht nötig. Es kommen kaum mehr Flüchtlinge, die europäische Lösung der Bundeskanzlerin hat sich eindeutig bewährt. 

Kommentar von atzef ,

@Jung

Danke! Immerhin mal eine Antwort. Allerdings finde ich sie etwas plakativ und beliebig.

"Sicherheit im öffetliche Raum".

Da stimmen alle zu und alle streben danach. Dafür braucht man die Polizei - sicher nicht die AfD...:-) Oder was haben die da besonderes zu bieten?

"Bandenbekämpfung"

Inländische organisierte Bandenkriminalität hält die AfD nicht weiter für bekämpfenswert? Oder leugnet sie deren Existenz wie den Klimawandel? Auch hier würden alle zustimmen, wenn die AfD nicht nur ausländische banden bekämpfen wollte. Was ist da das Besondere?

"Extremismus bekämpfen"

Das passiert ja schon. Da gibt es einige Programme. Angesichts der zumindest temporären Überahme des saarländischen Landesverbandes der AfD durch Rechtsextremisten, rassistischen Ausfällen von Führungspersonen wie Höcke und Gauland, einem zwielichtigen verhältnis zum Antisemitismus in Teilen der Partei (Fall Gideon) hätte die AfD eine Menge erstmal mit sich selber zu tun. Und auch hier würden ja alle zustimmen, die meisten sich aber fragen, was die AfD konkret gedenkt, besser zu machen.

Polizei ist im Wesentlichen Länderaufgabe. Auch hier wird doch schon quantitativ aufgestockt. "Leistunngsgerechte Bezahlung" wünschen wir uns alle. Aber nach welchen Kriterien willst die AfD das für die Polizei definieren? Und wie möchte sie das seriös gegenfinanzieren?

"Rundfunkgesetz reformieren"

Wie genau? Bislang hört man da von der AfD lediglich die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen zugunsten der vollständigen Durchkommerzialisierung von TV und Radio. Noch mehr medienmacht für die Superreichen? Stellst sich die AfD so eine "Reform" vor?

2Asylrecht ändern"

Das Asylrecht ist ein verfassugsmäßig verbrieftes grundrecht. Änderbar ist das nur mit 2/3-mehrheit. Was schwebt der AfD den da konkret vor?

"Fehlanreize abbauen"

Höre ich zum erstenmal. Das muss AfD-Neuusprech sein. Auch hier die bitte: Werde mal konkret und bleib nicht so nichtssagend oberflächlich.

Antwort
von Immofachwirt, 84

Auch Unwissenheit hat in einer Demokratie seinen Platz.

Insofern kann man konstatieren, dass die AfD ein gelungenes Beispiel dafür ist, dass man ohne Zusammenhänge verstehen zu müssen, geschweige denn vernünftige Lösungen anzubieten, mit simplen Antworten und Parolen, eine beachtliche Zahl an Bürgern mobilisieren kann.

Antwort
von Bitterkraut, 149

Was dem einen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall. Jeder was er mag.

Waas für dich ok ist, ist für andere eben schlimm.

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

http://afd-bw.de/wahlprogramm/

Hier stehen aber keine wirklich krassen Punkte, die andere ernsthaft aufregen können

Kommentar von Bitterkraut ,

woher willst du wissen, was andere aufregt? Oder denkst du für alle?

Wenn du dir so sicher bist, kannst du doch auch auf unsere Bestätigung verzichten, oder nicht?

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

Weil ich weiß, was über die AfD gesagt wird. Und alles, was gesagt wird, trifft laut dem Wahlprogramm nicht zu.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ist doch super, dann kannst du sie wählen und uns damit in Ruhe lassen. Wozu brauchst du unsere Bestätigung, wenn du dir so sicher bist?

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

Siehste, gibt keine schlechten Sachen. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Hat du auch Argumente, oder nur dümmliche Phrasen?

Siehste,

Ich seh nix.

Mach dein Ding und laß uns mit solchen kindischen Aufmischmfragen in Ruhe. Argumente verstehst du eh nicht.

Antwort
von Mignon4, 142

Wenn du nicht bemerkst, dass das Programm nur aus Angstmacherei, aus leeren Versprechungen besteht, rassistisch ausgerichtet und völlig unsozial ist, dann erscheint es "vernünftig" zu sein - aber auch nur dann!

Das Deutschland, das die AfD mit dem Programm bekämpfen willl, gibt es gar nicht. Es ist sehr verzerrt dargestellt und hat mit der Realität wenig zu tun:-))

Offenbar bist du sehr schlecht informiert, sonst hättest du die gravierenden Mängel (um es höflich auszudrücken) sicherlich mühelos erkannt.

Kümmere dich mehr um Politik und um das Tagesgeschehen. Informiere dich täglich in unterschiedlichen Medien.

Selbstverständlich steht es dir frei, die AfD zu wählen.

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

Und woher hast du die Informationen her, dass die AfD schlechte Absichten hat? Medien?

Kommentar von Crack ,

Und woher hast du die Informationen her, dass die AfD schlechte Absichten hat?

Kann man nachlesen.
Z.B. im Wahlprogramm das Du dann wohl nicht verstanden hast?

Kommentar von Bitterkraut ,

Es ist sinnlos, mit AfD-Trollen zu diskutieren. Die haben nur Sprüche, aber keine Argumente.

Kommentar von FeyDay ,

die neo nazis werden auch immer dümmer

Kommentar von Bitterkraut ,

is nich möglich...

Antwort
von wickedsick05, 48

Was ist an der AfD eigentlich wirklich so schlimm


Um das zu verstehen, muß man sich die Denkweise von Linken vor Augen halten. Linke sind Vertreter einer Gesinnungsethik, also der Ansicht, schon dadurch ein guter Mensch zu sein, daß man politisch auf der "richtigen" Seite steht. Sie sehen sich als Erben der Widerständler gegen das NS-Regime und damit auch legitimiert für alle, auch illegale, Taten, die irgendwie "gegen Rechts" gerichtet sind und ignorieren völlig den Anachronismus ihrer Einstellung.

Durch die Hybris der vermeintlichen moralischen Überlegenheit
beanspruchen Linke die Deutungs- und Diskurshoheit in allen politischen
Fragen und fordern von Diskurspartnern ständig Bekenntnisse zu linken
Positionen ein mit der Drohung, sie ansonsten vom Diskurs
auszuschließen.


Sie sind unfähig, die Legitimität von Meinungen anzuerkennen, die nicht mit ihrer übereinstimmen. Das Vorhandensein solcher Meinungen erklären sie sich deshalb ausschließlich durch Vorliegen menschlicher Defizite, intellektueller, ethischer oder auch materieller Art, und bezeichnen deshalb Nicht-Linke immer als dumm, bösartig oder, im besten Fall, als "zu kurz Gekommene".

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-hat-die-gesellschaft-so-viele-vorurteile-g...

Menschen, die (glauben) das Gute für sich zu reklamieren, fühlen sich oft grundsätzlich im Recht. Folglich glauben sie, sich über lästige Grundsätze des Rechtsstaates hinwegsetzen zu dürfen. Im Namen der guten Sache darf beleidigt und erpreßt werden, Sachbeschädigung gilt als Kavaliersdelikt, Gewalt gegen Menschen als hinnehmbar.

Antwort
von Aaron0402, 126

Das ist halt so eine Sache, jeder hat eine andere Meinung.

 Ich sage immer:,,3 Leute, 4 Meinungen."

Aber das ist das gute an einer Demokratie, jeder kann seine Meinung mit einbringen, wenn du findest das die AfD vernünftig ist wähl sie einfach bei der nächsten Wahl.

Antwort
von OhneRelevanz, 90

Es klingt vernünftig - aber wohl auch nur für dich.

Um nur einige Punkte zu nennen:

Frauen zurück in die Mutterrolle zwingen? (s. Rolle der Frau)

Muslimische Menschen diskriminieren? (s. Islam und Asylpolitik)

Sexuell anders orientierte Menschen diskriminieren? (s. Familie und Schulunterricht)

Flüchtlinge dem sicheren Tod überlassen? (s. Asylpolitik)

Geringverdiener noch ärmer und Mehrverdiener noch reicher machen? (s. Hartz IV, Mindestlohn und Steuern)

Verharmlosung des dritten Reiches und des Rechtsextremismus? (s. Schulunterricht)

Klimawandel leugnen? (s. Energiepolitik)

Wenn dir das alles als vernünftig erscheint, gut, dann ist das wohl so. Dass das größtenteils wahnsinniger - und vor allem gefährlicher Unfug ist, daran wird deine Einschätzung aber nichts ändern.


Kommentar von Jungbrutalheiss ,

Flüchtlinge dem Tod überlassen? Wenn sie sich nicht benehmen?

Kommentar von OhneRelevanz ,

Und wenn das Haus deines Nachbarn brennt, lässt du ihn auch darin ersticken, weil er mal seine Hecke nicht rechtzeitig getrimmt hat, was?

Antwort
von jackthegiant, 68

Was soll denn da vernünftig dran klingen? Ich bitte um Beispiele !

Lies das mal: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-03/afd-partei-programm-entwurf

Kommentar von Jungbrutalheiss ,

http://afd-bw.de/wahlprogramm/

- Sicherheit im öffentlichen Raum gewährleisten
- Wirksame Bekämpfung von Banden aus dem Ausland
- Extremismus bekämpfen
- Die Polizei stärken
- Polizeibeamte leistungsgerecht bezahlen
- Das Rundfunkgesetz reformieren
- Keine Verschärfung des Waffenrechts
- Asylrecht ändern
- Fehlanreize umfassend abbauen
- etc. etc.

Was ist daran schlecht?

Kommentar von jackthegiant ,

Lies den Artikel.

Antwort
von 1900minga, 77

Dann bist du also gegen den Mindestlohn und für legalen Inzest?

Kommentar von 1900minga ,

Bei zwei Antworten gibt es keine doppelte Punkte ;)

Kommentar von DenizGSVM ,

Du kriegst bei jeder beantwortenden Frage Punkte. #KeinLeben

Antwort
von Omikron6, 58

Dann schau dir mal die öffentlichen Auftritte und sonstigen Äußerungen von "von Storch", "Petry" und ihresgleichen an. Auf Flüchtlingskinder schießen, keine Ausländer als Nachbarn und und und..... Rassistisch und Populistisch...Es hat den Anschein, dass viele leichtgläubige Deutsche schon vergessen haben,  welche fatale Folgen solch eine Partei  in den 1930er Jahren verursacht hat...

Kommentar von Bitterkraut ,

Na ja, von der Machtergreifung durch Frau Petry sind wir noch ein Stück weit entfernt...

Kommentar von Omikron6 ,

Und das ist gut so. Allerdings gibt es zu viele intellektuell minderbemittelte Leichtgläubige, die die AfD- Aussagen nicht hinreichend sachlich beurteilen. Vor den 1930er Jahren gab es ja schon den Rattenfänger von Hameln... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten