Frage von paulpetrowski, 152

Was ist am Hundefleisch unmoralischer als am Schweinefleisch?

Schweine sind viel sozialer als Hunde und dem Menschen extrem ähnlich ich könnte niemals ein Schwein essen, ich habe ein Hausschweinchen als Haustier und alle schauen mich blöd an wenn ich mit dem raus gehen aber selber haben sie dann ihre Hunde dabei

Antwort
von LukaUndShiba, 44

Ich persönlich mache da keinen Unterschied und gehöre selber zu den letzten die rum schreit weil irgend wo anders Hunde, Katzen, Meerschweinchen usw gegessen werden. Tier ist für mich Tier, auch wenn ich selbst nun keinen Hund oder so essen würde, selbst wenn ich nun in einem dieser Länder zu Besuch wäre. Aber da hätte auch eher da mit zu tun das diese Länder die Tiere häufig ziemlich grauenhaft töten.

Und bevor mir hier nun wer damit kommt das hier die Tiere genau so grauenhaft getötet werden bei vielen Schlachtern und vorher extrem leiden: Die Produktion dieses Fleisches unterstütze ich nicht und kaufe es ganz einfach nicht. Ich erwerbe mein Fleisch vom Metzger meines Vertrauens und von einigen Bauern hier in der Umgebung. 

Wieder zu Thema:                   Das viele damit ein Problem haben liegt aber zum Teil auch einfach an der Erziehung. Hier wächst niemand mit dem Gedanken auf "Oh, heute gibt's nen leckeren Hunde braten!" sondern hier wächst man damit auf das Hunde treue Freunde sind. Das ist eine reine Kopf Sache die von klein auf von anderen Menschen beeinflusst wird und sich dann bei vielen hält ohne das sie sich noch mal Gedanken da drüber machen warum offenbar ein Hund mehr wert ist wie ein Huhn.

Andere Länder, andere Sitten.

In Indien z.B. sind Kühe heilig. Und was machen wir hier? Wir schlagen uns den Magen mit dem heiligen Tier voll. 

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 35

Wenn Du tatsächlich ein Schwein haben solltest, magst Du diese Tiere offensichtlich nicht wirklich.

Wie Du selbst schreibst, sind Schweine soziale Tiere.

Ein Schwein ohne Artgenossen zu halten, bedeutet Tierquälerei, die reine Wohnungshaltung von Schweinen ebenfalls. Spaziergänge ersetzen kein "schweinisches" Verhalten

Antwort
von Birkenmeise, 6

Das ist klassischer Speziesismus. Man misst einem Lebewesen einen größeren intrinsischen Wert bei als einem anderen, nur weil es einer bestimmten Art angehört. Das ist logisch überhaupt nicht zu begründen nur kulturell. So waren Hunde und Pferde wichtig als Transpormittel und Wachhund, daher war es nicht sinnvoll sie zu essen ;) (und wenn das Pferd oder der Hund zu alt waren um ihre Aufgabe zu erfüllen waren sie schon so alt das man sie nicht mehr essen konnte -> (v.a. Pferde) wurden und werden oft zum Abdecker gbracht) und auch Ausnahmen davon sind oft (natürlich nicht immer) mit kulturellen Gegebenheiten zu erklären, z.B in Frankeich isst man seit der französichen Revolution Pferd, da Pferde dem Adel vorbehalten waren und so konnte man dagegen aufbegehren. Das man sein Haustier nicht isst ist auch moralisch nicht zu begründen, das ist rein Emotional (das soll nicht heißen das ich der Meinung bin man solle seine Haustiere essen, es ist nur ein sachliche Sichtweise).

Wenn ich Fleisch essen würde, dann jedes Fleisch, denn wenn ich bei EINEM Tier (einer bestimmten Art) moralische Bedenken habe es zu essen, dann muss ich das auf alle Tiere ausweiten, an sonsten würde man speziesistisch handeln.

Antwort
von spikecoco, 30

Eingentlich gar nichts, aber der Hund steht den meisten Menschen näher , als ein Schwein. Schweine  werden als Nutztiere degradiert, Hunde als Familienmitglied. Ich frage mich allerdings, wenn du ein so großer Liebhaber von Schweinen bist, warum hälst du deins dann so gar nicht artgerecht?. Denn Schweine hält man überhaupt nicht alleine ohne Artgenossen und ich hoffe, das die Tier nicht in einer Wohnung leben muss, sondern ein großen Garten mit Suhle hat. 

Antwort
von Pangaea, 21

Das ist keine Frage der Moral. Hunde sind Fleischfresser, und das Fleisch von Pflanzenfressern schmeckt besser.

Antwort
von thisistriis, 85

In der Tat: nichts. Leider ist es jedoch so, dass sich viele Menschen so weit von ihrer Kultur beeinflussen lassen, dass sie praktisch denken sie wüssten was für ein Tier man essen darf, und was nicht.

Antwort
von Delveng, 58

Es ist üblich, Fleisch vom Schwein zu essen. Es ist unüblich und vielleicht sogar untersagt, Fleisch vom Hund zu essen.

Kommentar von ApfelTea ,

In Deutschland zumindest

Kommentar von Dahika ,

Gott sei Dank

Antwort
von Vivibirne, 13

Ich mache keinen Unterschied. Tier ist Tier, und es gibt keine "bösen" schweine oder hunde :)

Antwort
von Fuchssprung, 22

Moral ist nichts weiter als die traditionelle, gefestigte Meinung der Mehrheit. Bei den Azteken wurde den Gefangenen das Herz heraus geschnitten und ihre Leichen wurden gegessen. Dieses blutige Spektakel war allgemein akzeptiert und verstieß keineswegs gegen die damals herrschende Moral. Wenn sich irgendwann die öffentliche Meinung gegen den Konsum von Fleisch wendet, wird man entrüstet mit dem Finger auf jeden Liebhaber von Schweinefleisch zeigen. Genau wie man jetzt auf die Liebhaber von Hundefleisch zeigt.   

Antwort
von SusanneV, 42

Am Besten Du isst gar kein Fleisch, dann machst Du von der moralischen Seite her alles richtig.

In Deutschland ist der Hund meistens ein Familienmitglied und steht nicht auch dem Speiseplan.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Dich die Menschen wegen Deines Schweinchens dumm anschauen. Die sind halt interessiert, weil's ungewöhnlich ist. Nicht immer alles gleich negativ sehen.

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 32

Eigentlich nicht. Viele sagen daß nur weil Schwein hier eine ganz normale Nahrung ist und Hunde eher als Haustiere gelten.  Schweine gehören sogar zu den klügsten Tieren überhaupt.

Antwort
von Lucielouuu, 69

Hör auf so einen Quatsch zu reden, eben wolltest du noch wissen wo du am besten Hundefleisch essen kannst und jetzt hackst du auf uns rum, die dich unmoralisch nennen. Hunde sind nunmal Haustiere und unsere Begleiter im Leben, unsere Freunde. Schweine sind die typischen Nutztiere, die uns eben Nahrungsmittel liefern.
Ich bin vegetarier, esse kein Fleisch aus Überzeugung und finde es ist egal welches Lebewesen es ist, aber es gibt nun mal diese Abgrenzung zwischen Haus-und Nutztier.

Kommentar von paulpetrowski ,

Schweine sind auch Haustiere und ganz liebe Geschöpfe

Kommentar von Lucielouuu ,

Schweine hält man aber nicht als Haustiere, man hält sie vielleicht im Hof als Nutztier aber wirklich selten als Haustier. Das sie keine lieben Geschöpfe sind hab ich nicht gesagt, es ist hier einfach nicht so geläufig.

Kommentar von thisistriis ,

Ach ja? Wer sagt das? Im asiatischen Raum werden Hunde gegessen und in Indien gilt die Kuh als heilig. 

Kommentar von Lucielouuu ,

Von den Ländern ist hier ja auch nicht die Rede, es geht um Deutschland. Hier hält man normalerweise keine Nutztiere als Haustiere.

Antwort
von Viowow, 51

du hast kein schwein, aber gehst mit ihm spazieren? 😂schreibfehler oder absicht?falls schreibfehler: hausschweine soll man mindesten zu zweit halten . schweine leben in rotten. einzelhaltung ist tierquälerei....

Antwort
von Rosswurscht, 51

Is halt in D nicht geläufig.

Wenn mans völlig neutral betrachtet ist jedes Fleisch gleich moralisch oder unmoralisch.

Antwort
von Miesepriem, 7

Mein Hund= Freund.

Freund essen= Nein!

Fazit: Hund essen= Nein!

Ich würde auch kein Tier essen, das ich gesehen habe. Mein Ex Schwiegervater hatte Hühner. Selbst die Eier hab ich nie gegessen.

Und wenn mal ein Huhn in die Suppe kam, hatte ich einen Diättag.

Ist vielleicht bekloppt, kann ich aber nix zu, is so.


Antwort
von ApfelTea, 20

Es nimmt sich nicht viel. Beides ist unmoralisch. Die Leute bei uns kennen es nur nicht anders.. Schweine werden gegessen, Hunde gestreichelt :/

Antwort
von Lissichen, 40

Beides zu essen ist unfair

Antwort
von Arashi01, 12

Ich esse weder Hund noch Pferd noch Schwein. Oder sonst ein Fleisch.

Warum um alles in der Welt willst Du denn ausgerechnet Hunde essen?

Jedes Tier ist ein Lebewesen und man kann sich durchaus sehr gesund ohne Fleisch ernähren.

Natürlich gibt es Länder, in denen auch Hunde auf dem Speiseplan stehen. Aber muss man es deshalb gleich hier einführen?

Du hast recht, Schweine sind sehr soziale Wesen. Und sehr clever ausserdem.

Warum also um alles in der Welt, sollte man sie dann essen?

Antwort
von Grobbeldopp, 57

Schweine sind viel sozialer als Hunde

Hä?

und dem Menschen extrem ähnlich

Na ja, geht so.

Was ist am Hundefleisch unmoralischer als am Schweinefleisch?

Gar nichts. Wenn jemand seinen Hund erschießt und isst finde ich das nicht amoralisch. Wenn jemand ein Schnitzl isst und das Schwein wurde schlecht gehalten oder gequält schon eher.

Kommentar von thisistriis ,

Verstehe deine Logik 0. Es ist also moralisch einen Hund zu erschießen, aber wenn das Tier was du später im Mund hast schlecht gehalten wurde, macht es dir was aus?! 

Das Schwein wird sowieso getötet, und das, obwohl es noch Jahre lang leben könnte. 

Kommentar von Grobbeldopp ,

Ja, aber das Schweineleben hätte es ohne die ständige Nutzung von Schlachtvieh gar nicht gegeben- wenn es denn wenigstens ganz ok war, ist das der bestmögliche Ausgang für das "Existieren lebenswerten Schweinelebens".

Ein Veganer müsste ja das Schwein an sich quasi abschaffen.

So kann man sich vielleicht seinen Schweinemord zurechtreden.

Kommentar von thisistriis ,

"lebenswerten Schweinelebens" - wie ist das zu verstehen? Also ist das Schwein nur dafür da, um gegessen zu werden? 

Merkst du gerade selbst, dass das, was du behauptest, keinen Sinn macht? Auch wenn der Mensch nie Schweinefleisch gegessen hätte, gäbe es Schweine auf dieser Welt. 

Und wie sollte man das Schwein abschaffen? Schon einmal etwas von friedlicher Koexistenz gehört?

Kommentar von Grobbeldopp ,

Merkst du gerade selbst, dass das, was du behauptest, keinen Sinn macht?

Nein merke ich nicht. Natürlich ist das Schwein nur da um gegessen zu werden.

Auch wenn der Mensch nie Schweinefleisch gegessen hätte, gäbe es Schweine auf dieser Welt. 

Es gäbe nur Wildschweine, und insgesamt irgendwas zwischen 1 und 10% der heutigen Population.

Und wie sollte man das Schwein abschaffen? Schon einmal etwas von friedlicher Koexistenz gehört?

Na weil man es nicht braucht natürlich. Wozu soll denn ein Schwein gut sein, wenn man es nicht essen kann? Schweine sind abhängig von der Fütterung durch Menschen. Warum sollte man sie Füttern und massenhaft züchten, nur damit sie grunzen und rumliegen können?

Antwort
von dogmama, 36

Hausschweinchen als Haustier und alle schauen mich blöd an wenn ich mit dem raus gehen

Es gibt keine Hausschweinchen und Einzelhaltung ist laut Schweinehaltungsverordnung verboten!

warum hälst Du ein Schwein als Haustier? 

auch kleine Schweine (Minischweine) gehören zu den Nutztieren! Für Nutztierhaltung müssen besondere Haltebestimmungen erfüllt werden! 

Und das alles gilt auch für Trollhausen!



Kommentar von paulpetrowski ,

Ich kümmer mich einen Dreck umd Verordnungen und Gesetze, mein Minischweinchen lebt bei mir zuhause mit Garten und ich halte es nach den Infos von http://www.minischwein.de/infos/ und dabei geht es ihm sehr gut

Kommentar von spikecoco ,

da kann man nur hoffen, das es aufmerksame Nachbarn gibt, die diese Haltung beim Veterinäramt anzeigen. Soviel also zu deiner Tierliebe.

Kommentar von monara1988 ,

und dabei geht es ihm sehr gut

wenn man ein Tier entgegen seiner Natur, entgegen dem was es braucht, hält, dann geht es einem Tier nicht gut!

Leider kann das Schweinchen sich nicht wehren.. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten