Frage von Neutralis, 54

Was ist am angeben so schlimm?

Könntet ihr mir erläutern, was euch daran stört, wenn jemand angibt ? Ich habe das noch nie so ganz verstanden

Antwort
von Seanna, 13

Diese übertriebene Selbstdarstellung und der implizite Wunsch bzw die Aufforderung an den Gegenüber, er möge bitte Bewunderung oder Anerkennung signalisieren, wird oft als unberechtigt und als Manipulation erlebt, was in der Konsequenz als 'nervig' empfunden wird bis hin zu starken Ablehnungsgefühlen, weil grade diese Personen oft bewundert werden wollen für Fähigkeiten, die sie subjektiv haben mögen, das Gegenüber aber vielleicht gar nicht so bewertet!

Außerdem ist der Hintergrund ein offenbar mangelndes Selbstwertgefühl so dass Bestätigung von außen erwartet wird und dies sind Leute eben nicht immer und schon gar nicht ständig bereit zu geben. Ebenso wenig wie alle anderen Beziehungsmotive ab einer gewissen Ausprägung zu befriedigen, zb. Verfügbarkeit.

Dazu sind sie oft selbst nicht bereit, anderen Anerkennung zu zollen, was die sog. Reziprozitätsregel (Gegenseitigkeit) verletzt.

Siehe hierzu auch Modell der doppelten Handlungsregulation von Rainer Sachse, speziell zum Thema Narzissmus.

Antwort
von einfachichseinn, 2

Angeben ist einfach eine ziemliche (charakterliche) Schwäche.

Manche Menschen geben dick mit dem Geld von ihrem Daddy an und zeigen allen, was die tolles machen können. Wieso tun sie das? Weil Daddy so viel arbeiten ist und ihnen kaum Aufmerksamkeit schenkt.

Was ist schlimm daran? Sie erbetteln auf unfaire Weise Aufmerksamkeit und machen unter Umständen auch noch andere Menschen nieder, die es sich vielleicht nicht erlauben können jedes Jahr dick Urlaub zu machen oder eine Garderobe aus Hollister und Co zu haben.

Dann gibt es jene Menschen, die mit ihrer Intelligenz versuchen zu prahlen (so wie du).

Das ist ziemlich bedauerlich. Denn andere Menschen erkennen in der Regel, wenn ihr Gegenüber intelligent ist. Das dann zu erwähnen hat zur Folge, dass du den Menschen eine gewisse Dummheit unterstellst, weil du ihnen nicht zutraust selbst zu bemerken, dass du intelligent bist.

Antwort
von dunkelkirschrot, 25

Wenn jemand angibt ob bewusst oder unbewusst kommt es dem Gegenüber so vor wie als wolle die Person ihm zeigen wie gut sie es mit der anzugebenden Sache hat und wie "schlecht" es einem selbst ohne dieser Sache geht. Und das mag denke ich keiner weil man in irgendeiner Hinsicht gleichzeitig schlecht gemacht wird.

Antwort
von Audiof, 23

Es gibt menschen die sich die dinge mit denen du angibst nicht leisten können und das ist etwas asozial das denen dann unter die nase zu reiben wenn sie sich nichts leisten können. Das war ein beispiel also nicht böse nehmen :D

Kommentar von Neutralis ,

Also wenn ich mit meiner Intelligenz angebe, dann fehlt denen, die danach sauer werden, die Intelligenz ?

Kommentar von dunkelkirschrot ,

Nein so meinte ich das jetzt nicht ich meine nur, dass sie sich dann ein bisschen so fühlen und der "Angeber" kommt sehr eingebildet rüber

Kommentar von Audiof ,

wenn du mit intelligenz angibst hast du bald keine freunde mehr, jeder hasst es wenn er behandelt wird als wäre er dumm :D

Antwort
von erikology, 10

Pure Selbstüberzeugung! Regt dich sowas net auf?

Kommentar von Neutralis ,

Nein

Antwort
von Thiamigo, 15

angabe ist oder grenzt oft anLüge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten