Frage von jaxmin, 32

Was ist alles wichtig um Juristin/Anwalt zu werden?

Antwort
von Howard96, 11

Disziplin. Logisches Denken. Sich ausdrücken können. Wenn du es antesten möchtest: Anfängerfallbücher des Fallverlags

Antwort
von Bitterkraut, 27

Ein guter Studienabschluß und gute Kontakte. Es gibt ne Menge arbeitsloser Juristen.

Kommentar von jaxmin ,

Und was sollte man am besten tun um nicht einer davon zu sein?

Kommentar von Xapoklakk ,

Was anderes studieren!

Kommentar von Bitterkraut ,

Sag ich doch, nen guten Abschluß machen und Kontakte aufbauen.

Kommentar von Howard96 ,

Ich hab noch einen: Gut Auto fahren können. Den Grund kennt ihr alle. 

Antwort
von gnarr, 19

viel geld in ausbildung investieren und hoffen das du nicht für immer ergänzend alg2 beantragen musst.

Antwort
von kenibora, 22

Vor allem "Grips" und das entsprechende Alter zu entscheiden....

Kommentar von jaxmin ,

Was meinen Sie damit? Ich vertehe das nicht und danke im Vorraus

Antwort
von KalifvonBerlin, 26

viel lernen und die bereitschaft für wenig geld zu arbeiten

Kommentar von jaxmin ,

Kriegt man als Anwalt nich sehr viel geld?

Kommentar von Bitterkraut ,

Nur, wenn man viele gute, lukrative Jobs hat und macht. Viele Anwälte können sich nicht mal die Haftpflichtversicherung leisten.

Richter und Staatsanwälte verdienen nach Tarif, als Angestellter Anwalt mußt du eben gucken, was du aushandeln kannst und gute Kontakte haben um überhhaupt nen Job zu kiregen.

Kommentar von Goodquestion42 ,

In der Regel nicht. Es reicht jedenfalls nicht in jedem Fall, immer die Klassenbeste gewesen sein, ein Einserabi zu haben und ein überdurchschnittliches Examen zu machen, um im Monat mit einem angemessenen Gehalt anzufangen. Die Leute, die ich kenne, die bei gleicher Qualifikation schon am Anfang ein gutes Gehalt bekommen, müssen dafür in der Regel mindestens 60 Stunden die Woche arbeiten. Von 500 Erstsemestern schaffen das vielleicht 5 bis 10 Leute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community