Was ist eigentlich ein Veganer?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Veganer essen keine Tierischen Produkte. Bei vielen  hört das aber nicht beim Essen auf. Es geht in den Kompletten Lebensstil. Sie nutzen auch sonstig keine Tierischen Produkte Keine Kleidung aus Wolle, keine Schuhe aus Leder, keine Pflegeprodukte mit tierischen Bestandteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie essen keine tierischen Produkte, auch keine milch, keinen honig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Veganer ist jemand der sich mit der gesundheitlichen, ethischen, philosophischen, und umweltauswirkenden Tragweite seiner Ernährung beschäftigt hat und daraufhin entschied von nun an keine Tierprodukte mehr zu konsumieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veganer sind Leute die nichts essen was von Tieren kommt .

Fleisch, Eier, Milch und Fisch

kommen nicht in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veganer sind Menschen.

Warum hast du so eine komische Rechtschreibung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veganer sind Personen die möglichst alle tierische Produkte meiden. Komisch sind sie deswegen noch lange nicht.. eher vernünftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veganer sind manchmal richtige "Gesundheits-Freaks", aber es gibt solche auch bei anderen Ernährungsformen. Nicht jeder Veganer ist verrückt und die wenigsten Verrückten sind Veganer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute die auf Fleisch und Tierprodukte aus Mitleid oder aus gesundheitlichen Gründen verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sie nicht essen, steht ja hier schon sehr richtig. Naja, sie wirken halt etwas eigen, weil sie sich von der Masse abheben, essensmäßig und gelegentlich dazu neigen, andere zu missionieren. Sie sehen das alles politisch..das Essen. Die nächste Stufe, gibt es auch schon, ist der Rohkostesser. Nichts gegartes oder gekochtes und natürlich vegan! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von josefslenderman
10.11.2016, 17:46

Die enden irgendwann wie diese eine verrückte, die glaubte sie könne nur von Licht leben, wie ne Pflanze und dann den löffel abgab ^^

1
Kommentar von Incredible235
10.11.2016, 17:59

Angela Merkel ?

0
Kommentar von ApfelTea
10.11.2016, 18:05

Rohköstler sind nicht zwingend auch Veganer.

1

Das ist eine Folge von Lebenmittelüberschuss, Natur entzug und einem Überkonsum an Disneyfilmen. also eine Wohlstandskrankheit.


„dass Kinder und Jugendliche die Natur zu einer idyllischen,
harmonischen Parallelwelt idealisieren, in der der Mensch nichts
verloren hat. Bäume zu pflanzen ist gut, Bäume zu fällen ist böse, und
der Jäger ist sowieso ein Mörder.“


In Studien wurde dies genauer untersucht:


Kindliche Verniedlichung der Natur, moralische Überhöhung
des Schutz- und Pflegeanspruchs auf der Basis technischer
Allmachtsfantasien, Berührungsverbote entgegen den eigenen Bedürfnissen
und Schuldgefühle, wenn man ihnen doch nachgeht. Wie aber soll jemand,
der die Natur nur mit schlechtem Gewissen betritt, ein angemessenes
Verhältnis zu ihr entwickeln? Wie kann die zukünftige Generation lernen,
besser mit ihr umzugehen, wenn sie sich schon im Kindesalter daraus
zurückzieht?


Als aktuelles Beispiel für das "Bambi-Syndrom" wird mehrfach auf das
Geschehen um den knuddeligen Eisbärennachwuchs im Zoo (und die Empörung, wenn der erwachsene Eisbär dann die Karpfen in seinem Wassergraben erlegt) verwiesen. Eine Folge dieses Natur subjektiv Naturentfremdung verniedlichenden Naturbildes ist die Ablehnung des Jagens oder des Baumfälens.

wanderforschung.de/files/bambikz1234003206.pdf

wanderforschung.de/files/naturentfremdung1226843289.pdf

Man will sich einfach nicht vorstellen dass es die Natur nun mal so
"eingerichtet" hat dass man ab und zu "Bambi" auf den Teller legen
sollte. Durch vermenschlichung und verniedlichung von Tieren kommen
manche damit psychisch nicht mehr zurecht. Andere glauben der Industrie
dass es gesünder sein soll was es natülich nicht ist.
Ernährungsideologien kommen und gehen und je heftiger sie verteidigt
werden um so weniger substanz haben sie.


Vegetarier: Essen keine Tierischen Produkte also ernähren sich Vegan. Keine Gelatine, Lab, Eier Milch, Honig, Fisch, Fleisch...


Ovo-Lacto-Pesco-Vegetarier: keine Gelatine, Lab, Fleisch aber Fisch, Milch, Eier, Honig werden gegessen.


Ovo-Lacto-Vegetarier: keine Gelatine, Lab, Fleisch, Fisch aber Milch, Eier, Honig werden gegessen.(also nichts vom toten Tier)


Lacto-Vegetarier: Wie Ovo-Lacto-Vegetarier nur keine Eier


Ovo-Vegetarier: Wie Ovo-Lacto-Vegetarier nur keine Milch,  Milchprodukte


Veganer: verzichten auf ALLES Tiereische nicht nur Lebensmittel. z.b. Pestizide, tierischer Dünger, Kupfer, Zoobesuche....


Veggan: wie Vegan nur isst Eier



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hulagurl16
10.11.2016, 22:48

Was hälst du von Kannibalismus? Ist doch eigentlich noch "gesünder" für uns als das Fleisch anderer Tiere, da es unserem körpereigenen Eiweiß am meisten ähnelt? 

Ich finde das sollte man absolut durchsetzten, da Ethik und Moral sowieso nur im Kopf von jedem steckt und eigentlich nicht echt ist und ja immer von den "gesundheitlichen Vorteilen" vom Fleisch geschwärmt wird. :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) 

0
Kommentar von kiniro
10.11.2016, 23:25

Korrekter wäre wohl die Schreibweise "Eggan".

0

Das sind Leute mit einem meterlangen herumfuchtelnden Zeigefinger, die einer Ersatzreligion anhängen und sich für die besten Menschen der Welt halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
10.11.2016, 23:25

laberlaberlaber

0

Ein Veganer isst absolut keine Tierischen Produkte. Das heißt er isst kein Fisch, Fleisch, Eier, Milch usw. also alles was jemals an einem Tier oder in einem Tier war lehnt er ab.

 

LG Mike

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung