Frage von falcooooo, 50

Was im Lebenslauf wenn man jahrelang nichts getan hat?

Hey bin 25 und hab noch nie gearbeitet. Außer vor Jahren mal 2-3 Praktika. Eine Mini-Selbständigkeit habe ich offiziell ausgeübt, allerdings unseriöse Geschäfte (nicht illegal, aber in den Augen von Personalern sicherlich unseriös) Eine Ausbildung habe ich nicht. Nie beworben. Keine Ziele gehabt und wenig Motivation. Sicherlich auch psychiche Probleme (war tatsächlich länger krankgeschrieben) Hab Fachabi irgendwann mal abgebrochen mit 18/19, Abschluss halt noch der alte erweiterte Sek 1

Ich hab seit Jahren keine Bewerbung abgeschickt.

Wie Lücken füllen?

Antwort
von Interesierter, 35

Gar nicht!! Die Lücken sind da, die kannst du nicht füllen, ausser du würdest lügen. Aber willst du dein Leben auf einer Lüge aufbauen?

Ich sehe hier die erfolgversprechendste Hangehensweise in der totalen Offenheit. Sag ganz klar, was Kante ist. Entscheidend dabei ist, dass diese Phase jetzt vorbei ist und du jetzt weisst, dass es falsch war, nichts zu tun.

Du musst glaubhaft rüberbringen, dass du dich geändert hast und jetzt bereit bist, Leistung zu bringen.

Antwort
von Allyluna, 50

Puh... mit "schön verpackter" Ehrlichkeit würde ich es versuchen, glaube ich.

Also, die Praktika verpacken (wenn es passt) entweder als erste Schritte in den jetzt angestrebten Bereich oder als Erfahrungen, wohin es eben nicht gehen soll. Die Selbständigkeit erwähnen, aber nicht genauer beschreiben. Alles so in die Richtung: Mit 25 Jahren habe ich nun endlich den Weg eingeschlagen, den ich mir für meine weitere Lebensplanung vorstellen kann und freue mich über eine positive Rückmeldung von Ihnen - so in der Art...

Antwort
von Strolchi2014, 49

Die Praktika kannst du ja schon mal angeben. Und die Selbständigkeit auch. Man kann so etwas auch umschreiben:-) Was war es denn ?

Antwort
von Furzer, 47

Keine weiterführenden Schulen?

Keine Minijobs?

Du musst irgendwie die Lücken füllen können.

Du brauchst echt mal nen Bewerbungscoach.

Übrigens kannst Du auch Deine Mini-Selbstständigkeit ruhig bedenkenlos reinschreiben.

Was du gemacht hast, hast Du nun mal gemacht.

Antwort
von KaeteK, 38

Probier`s einfach mit Ehrlichkeit. Manchmal hilft es. Allerdings wäre es jetzt an der Zeit, dass du in die Puschen kommst. Was schwebt dir denn überhaupt vor? Bist du von alleine darauf gekommen, etwas zu tun oder hat dir ein Ultimatum gestellt?.Wenn du nicht aus freien Stücken dein Berufsleben in Angriff nimmst, wir das eh nichts. Alle Gute dennoch!

Antwort
von Omniscentor, 44
Antwort
von DontasBLUE, 38

Die ganzen Praktikums kannst du ja eintragen, Schulbesuche etc. Dann deine Selbständigkeit solltest du mal reinschreiben. Damit du was drinstehen hast.

Das ist natürlich nicht schön am besten solltest du dir dafür auch Hilfe holen, das Arbeitsamt bietet immer wieder Bewerbungscoachings an, wo man Teilnehmen kann und sich Informieren kann. An deiner Stelle würde ich das auf jeden Fall mal machen und dann weiterschauen.

Antwort
von Mepodi, 48

Noch ist nichts verloren.

Du musst dir klar werden für welchen Fachbereich du dich interessiert und dann nach Ausbildungsstellen Ausschau halten

Kommentar von falcooooo ,

Mit 25 ist es schon deutlich erschwert. Dazu dieser Lebenslauf...

Kommentar von Mepodi ,

Das ist natürlich ein Hindernis, aber trotzdem überwindbar!

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 50

Du kannst deine Lücken nicht füllen, wenn da nichts zum füllen ist.

Kommentar von falcooooo ,

geil

Kommentar von xxxFriendlyxxx ,

Sorry aber es ist so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten