Was hilft wirklich bei Hyperhidrose - Botox?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schönen guten Tag!

Für mich persönlich wäre das glaube ich nichts, ich hätte bei Botox Behandlungen generell zu viel Angst davor als dass ich mich dazu überwinden könnte. 

Bei http://www.hanf-magazin.com/medizin/hanfmedizin-bei-erkrankungen/schweissnass-hyperhidrose-mit-cannabis-behandeln/ habe ich aber neulich gelesen, dass Cannabis gegen Hyperhidrose helfen könnte. Nachdem jetzt langsam zum Glück Bewegung in die Sache kommt, wäre das für die Zukunft vielleicht ganz hilfreich für dich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß wirklich zu 100% wie du dich fühlst! Aber vor der OP habe ich zu sehr Angst vor diesem kompensatorischen Schwitzen... Und Botox ist, naja, ein Gift..
Bin jetzt momentan bei einen Heilpraktiker in Behandlung, der wirklich weiß um was es da geht und wie man helfen könnte. Er hat mir Globoli und flüssiger Form gegeben. Hat erst gut geholfen, doch nach ca 1 1/2 Wochen nicht mehr so...:-( Bin morgen wieder da, für eine andere Tropfen Sorte, mal schauen...:-) Ich weiß nicht wo du wohnst, aber dieser Mann wäre in Bochum...
Kannst mir ruhig mal schreiben, dann könnten wir uns vielleicht mal austauschen oder Tipps geben et cetera...
LG, Julian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich rate dir EINS!! Vergiss eine OP oder Botox. Teste Oxibutynin!! Das ist zwar ein Mittel gegen eine schwache Blase :-) aaaaaber es wird dir helfen.

Bei mir waren es die Hände und Achseln.....Ganz schlimm!! Ich habe alles getestet....Angefangen von Ernährung bis hin zu diversen Medikamenten, Salben, Deos, Iontophorese und und und.... Ich war so verzweifelt, das ich mir einen Termin habe geben lassen, beim Dr. Schick in München. Ich wollte doch einfach nur diese OP, wo dir der Nerv abgeklemmt wird.

Als ich ihm erzählt habe wie schlimm es ist, kam er mir mit nem Medikament....Da dachte ich mir, BITTE NICHT SCHON WIEDER!!! DAS HILFT EEHHH NICHT!!!

(DIAGNOSE: starke Hyperhidrose)

Er meinte zu mir: Vertrau mir, es wird dir helfen. 

Ok Rezept mitgenommen und ab zur Apotheke. Bin ja nicht umsonst 400km hin und nochmal 400 zurück. Habe die Dinger dann nach Angabe eingenommen und siehe da, es hat nach 2 Tagen geholfen!! Nach so vielen Jahren Verzweiflung und Geldausgeberei habe ich es geschafft!! 

Also ich hoffe, dass ich euch mit meiner Erfahrung helfen kann/konnte.

Ich bin wieder voller Selbstbewusstsein!! 

Leute die davon nicht betroffen sind,können sich nicht vorstellen, wie schlimm das ist, jemanden die Hand zu geben und dabei in Peinlichkeit zu versinken.

NEBENWIRKUNGEN BEI MIR:

Mund Trockenheit. Man muss sich dran gewöhnen...aber es lohnt sich allemal! Mhhh und beim Wasser lassen wird es etwas länger dauern ^^

Mittlerweile habe ich die Dosis etwas reduziert.

Das Medikament wird von der Kasse AOK übernommen. Die ersten 2 Male musste ich noch selber zahlen. 5€ , aber mittlerweile nichts mehr!!

Lieben Gruß

Shindohiro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?